Tokyopop Herbstprogramm

VerlagslogoBei dem herbstlichen Wetter haben Tokyopop wohl glatt die Ankündigung ihres Herbstprogramms vergessen. Laut Amazon werden im Herbst folgende Titel veröffentlicht:

  • Blind vor Liebe (OT: „Shinkonchuu de, dekiai de.“ von Mio Mamura – 5+ Bände ab Oktober für je 6,99 €
  • Breath of Flowers von Caly – 2+ Bände ab Oktober für je 6,99 €
  • Let’s play Friendship (OT: „Tomodachi Gokko“) von Daisy Yamada – 3 Bände ab Oktober für je 6,99 €
  • Spüre meinen Herzschlag (OT: „Kyutto musunde, suki“) von Marina Umezawa – 3 Bände ab Oktober für je 6,99 €
  • Mädchen in all ihren Farben (OT: „Kimiiro Shoujo“) von Miman – Einzelband im November für 6,99 €
  • Prince Never-give-up (OT: „Ouji ga watashi o akiramenai!“) von Nikki Asada – 6+ Bände ab November für je 6,99 €
  • Zum Glück bei dir (OT: „Tsugi wa sasete ne“) von Rika Enoki – 6+ Bände ab November für je 6,95 €
  • Chocolate Vampire 6.5: Offizielles Fanbook von Kyoko Kumagai  – Einzelband im Dezember für 9,99 €
  • Küss mich richtig, my Lady! (OT: „Ojousama, otona no kiss no ojikan desu“) von Kayoru – 4+ Bände ab Dezember für je 6,99 €
  • Mascara Blues von Io Sakisaka – Einzelband im Dezember für 7,50 €
  • The Legend of Zelda – Breath of the Wild: Creating a Champion von Nintendo – Einzelband im Dezember für 29,99 €
  • Meine wilden Hochzeiten von Chitose Yagami
  • Fate/Zero von shinjiro, Type-Moon und Gen Urobuchi – 14 Bände in 7 Doppelbänden ab Februar 2020 für je 9,99 €
  • Fragtime von Sato – 2 Bände Februar für je 6,99 €
  • Die Kirschblütenprinzessin (OT: „Koi to kemono to seitokai“) von Yuki Shiraishi – 4 Bände ab Februar 2020 für je 6,99 €
  • Savage Season (OT: „Araburu kisetsu no otomedomo yo.“) von Nao Emoto und Mari Okada – 7+ Bände ab Februar 2020 für je 6,99 €
  • Zwischen Sonne und Mond von Mai Ando – Einzelband im Februar 2020 für 6,99 €

Quelle: Amazon

||||| Like It 9 Find ich gut! |||||

Ai Morinaga verstorben

Die offizielle Website des Bessatsu Friend Magazins von Kodansha gab bekannt, dass die Mangaka Ai Morinaga am 2. August verstorben ist.

Ai Morinaga wurde in der Präfektur Okayama geboren. 1993 gab sie ihr professionelles Debüt mit „11-nenme no Megami“. 1994 zeichnete sie dann die Manga-Adaption des Romans „Junkers Come Here“ von Naoto Kine.  Zwischen 1995 und 2000 folgte dann ihre Serie „Yamada Taro Monogatari“ im Asuka-Magazin. Ihre letzte Serie „Kirara no Hoshibeendete sie 2015 im Bessatsu Friend Magazin. Seitdem erschienen nur noch Kurzgeschichten von ihr.

Hierzulande ist Ai Morinaga durch die Serien „Dein und mein Geheimnis“ bei Tokyopop, „Der Entenprinz“ und „Bitte sehr, bitte gleich!“ bei Carlsen bekannt.

Quelle: ANN

||||| Like It 2 Find ich gut! |||||

Reflections of Ultramarine

Name: Reflections of Ultramarine
Englischer Name:
Originaltitel: Gunjo reflection
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2017
Deutschland: Altraverse 2019
Mangaka: Mayu Sakai
Bände: 4 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 7,00 €

Story
Koharu Hiragi beginnt ihr Highschool-Leben an der Privatschule Funakoshi. Zwei von acht Klassen eines Jahrgangs haben den Schwerpunkt Entertainment. In diese Klassen gehen nur Schüler, die im Showgeschäft aktiv sind. Koharu hat zwar bisher nur kleine Rollen gespielt, doch auch sie kommt in eine der Klassen. Dort ist sie umgeben von bekannten Models, Sängern und Schauspielern.

Außerdem ist in ihrere Klasse ihr Sandkastenfreund Keigo Konno, der ein bekannter und äußerst beliebter Schauspieler ist. Auch Koharu träumt davon einmal eine berühmte Schauspielerin zu werden. Als sie klein war, ging sie mit ihrem Onkel ins Kino und hat in einem Film einen Jungen gesehen, der ihr Mut gegeben hat. Sie wünscht sich seit dem diesem Jungen wieder zu begegnen. 

An der Funakoshi ist es Tradition, dass die neuen Schüler der Businessklasse ein Theaterstück aufführen. Koharu zieht zufällig die Rolle der Julia in „Romeo und Julia“. Die Rolle des Romeos erhält ihr Mitschüler Ren Serizawa. Dieser gibt jedoch seine Rolle an Keigo ab.

Am Tag der Aufführung verspätet sich Keigo so sehr, dass die Aufführung ohne ihn laufen muss. Nun ist guter Rat teuer. Letztendlich übernimmt Serizawa doch seine Romeo-Rolle und rettet so die Aufführung. Wird die Legende war werden und Koharu wird ein Star? Wird sie den Jungen von damals wiederfinden oder ist sie ihm vielleicht bereits schon begegnet?

Eigene Meinung
Mit „Reflections of Ultramarine“ präsentiert Mayu Sakai einen weiteren typischen Shojo-Manga, der diesmal im Showbusiness spielt. Es handelt sich dabei um eine klassische Dreiecksgeschichte für Teenager. 

Die Charaktere sind durchweg sympathisch. Koharu ist ein hübsches, fröhliches Mädchen, die bei Niemandem Berührungsängste zu haben scheint. Keigo ist ein beliebte Schauspieler, der sich in seine Sandkastenfreundin verliebt hat. Ren ist eher schroff und etwas mysteriös.

Zeichnerisch ist die Serie, wie von Mayu Sakai gewohnt, gut umgesetzt. Die doch recht vielen Charaktere kann man gut unterscheiden. Hintergründe und Charaktere sind sehr detailliert gezeichnet.

Rundum ist „Reflections of Ultramarine“ ein unterhaltsamer Manga von der bekannten Mangaka Mayu Sakai. Die Tatsache, dass sich in dieser Serie viel um das Showbusiness dreht, ist eine angenehme Abwechslung zu anderen Shojo-Manga. Die Geschichte wird recht zügig erzählt, so dass man wohl davon ausgehen kann, dass die Serie nicht so lang wird. Kaufempfehlung!

Gunjo reflection: © 2017 Mayu Sakai, Shueisha / Altraverse

 

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

„Arifureta: Der Kampf zurück in meine Welt“ bei Altraverse

Altraverse haben diese Woche eine neue Lizenz angekündigt:

  • Arifureta: Der Kampf zurück in meine Welt von Ryou Shirakome, RoGa – 5+ Bände

    Inhalt:
    Hajime ist ein Otaku, dessen Leben plötzlich auf den Kopf gestellt wird: Seine gesamte Klasse wird in eine andere Welt beschworen. Mit magischen Fähigkeiten ausgestattet, sollen sie als »Helden« die Menschheit vor dem Untergang bewahren.
    Doch schnell wird dieser Traum eines jeden Otaku zu Hajimes Alptraum. Während seine Klassenkameraden mächtige Fähigkeiten erhalten haben, besitzt er jedoch eine zum Kämpfen ungeeignete Kraft. Seine Talfahrt nimmt kein Ende, als er auch noch verraten wird und sich am Abgrund der Verzweiflung befindet. Wird Hajime in dieser neuen Welt voller Gefahren und Monster seinen Weg zurück in seine Welt finden können?

Quelle: Altraverse Facebook

||||| Like It 3 Find ich gut! |||||

„The Demon Prince“ endet in Japan

Die Juli-Ausgabe des Magazins Asuka von Kadokawa kündigt an, dass die Mangaserie „The Demon Prince“ von Aya Shouoto in der nächsten Ausgabe des Magazins am 24. August enden wird.

Der 15. Band der Serie wurde zuvor am 24. April veröffentlicht. Der 16. Band wird der letzte sein und im Herbst erscheinen. Bereits im November hat die Mangaka angekündigt, dass die Serie sich dem Ende nähert.

Aya Shouoto startete den Manga im Februar 2014 im Asuka Magazin von Kadokawa. Hierzulande erscheint die Serie bei Carlsen.

Quelle: ANN

||||| Like It 6 Find ich gut! |||||

EMA bekommt neuen Programmchef

Gestern wurde durch das Börsenblatt bekannt, dass Egmont Manga (EMA) ab September einen neuen Programmchef bekommt. Jonas Blaumann wird das Unternehmen verlassen. Der neue Programmchef heißt Michael Peter und ist bereits seit Oktober 2016 bei Egmont tätig. Zuvor war er unter anderem für Carlsen beschäftigt. Michael Peter studierte Jura und Japanologie. 

Quelle: Börsenblatt

||||| Like It 10 Find ich gut! |||||

Tokyopop schließt Verlagsforum

VerlagslogoTokyopop haben am Montag angekündigt, dass sie ihr Verlagsforum ab 01.08.2019 im Comicforum schließen werden.

Grund der Schließung ist der Entschluss, dass ein Forum nicht mehr zeitgemäß ist und man sich lieber auf neuere Medien konzentrieren möchte. Demnächst wird Tokyopop einen YouTube-Kanal eröffnen.

Quelle: Tokyopop Forum

||||| Like It 4 Find ich gut! |||||
1 2 3 258