Girls‘ Last Tour Vol. 1

Inhaltsangabe (Covertext)

Die beiden Freundinnen Chito und Yuuri, versuchen in einer vom Krieg zerstörten Welt zu überleben. Sie reisen ziellos auf ihrem „Kettenkrad“ durch die Ruinen und suchen Tag für Tag nach Nahrung als auch nach Treibstoff für ihr Gefährt. Die beiden können sich nur auf ihre eigenen Erfahrungen und Chitos eingeschränkte Lesefähigkeit verlassen, um die Welt um sie herum zu verstehen. Obwohl sie ab und zu auf andere Menschen treffen, wird ihnen bewusst, wie einsam sie eigentlich sind. Trotz der düsteren Zeit, in der sie leben, lassen sie sich nicht entmutigen und leben für die Gefühle und Erfahrungen, die sie miteinander teilen…

 

 

 

Allgemeine Infos zur DVD/Blu-Ray

Hersteller/Label Universum Anime
30.11.2018
EAN-Code 4061229048200 (DVD), 4061229048217 (Blu-ray)
UVP 22,99 (DVD), 28,99 (Blu-ray)
Genre Abenteuer, Drama
Sprache Deutsch, Japanisch; DD 2.0 (DVD), DTS-HD MA 2.0 (Blu-ray)
Untertitel Deutsch
Synchronstudio Kölnsynchron
Bildformat 1,78:1 (16:9 anamorph)
Laufzeit ca. 91 Min. (DVD), 95 Min. (Blu-ray)
FSK ab 12 Jahren
Verpackung Amaray
Bonus Textless Ending, Textless Opening, original japanische Trailer

Charaktere

 

Chito – Leonie Landa


Chito ist ein junges Mädchen, welches gemeinsam mit ihrer Freundin Yuuri auf ihrem „Kettenkrad“ durch die Welt streift. Sie hat eher einen ruhigen Charakter und liebt es Bücher zu lesen.

 

 

 

Yuuri – Katrin Heß


Yuuri ist Chitos beste Freundin und Reisebegleiterin. Im Gegensatz zu ihr ist sie eher einfach gestrickt und kann auch nicht lesen. Außerdem ist sie ziemlich verfressen.

 

 

 

Kanazawa – Axel Malzacher


Kanazawa ist ein Reisender und bisher der einzige Menschen auf den Chito und Yuuri während ihrer Reise getroffen sind. Er ist ein Kartograph, der träumt die ganze Stadt zu kartieren und will wie die beiden Mädchen die obere Schicht der Stadt erreichen.

 

 


Deutsche Bearbeitung

(Synchro & Untertitel)

„Girls‘ Last Tour“ wurde vom Synchrostudio „Kölnsynchron“ ins Deutsche umgesetzt. Der Cast ist gelinde gesagt sehr überschaubar, denn im ersten Volume gab es gerade mal drei Sprechrollen.

Die meiste Zeit waren nur die zwei Hauptrollen, die altkluge Chito und die naive Yuuri zu hören, welche meines Erachtens sehr gut besetzt wurden. Auch der aus vielen anderen Film- und TV-Produktionen bekannte Axel Malzacher leistet kurze, aber gute Arbeit.

Die Untertitel präsentieren sich in weißer Farbe samt schwarzer Umrahmung und überzeugen mit guter Lesbarkeit und passendem Timing.

Verpackung & Bonusmaterial

Die Verpackung besteht aus einer Amaray Hülle. Auf der Vorderseite ist ein Bild der Hauptfiguren in ihrem Fahrzeug mit der Stadt im Hintergrund zu sehen. Auf der Rückseite eine Inhaltsangabe, sowie technische Details.

Menü

Nach einer Logoeinblendung von Universum Anime und den Verwertungsrechten gelangt man direkt ins Hauptmenü. Dieses ist sehr schlicht, aber übersichtlich. Links sind die einzelnen Menüpunkte, rechts Bilder der beiden Hauptfiguren Chito und Yuuri.

Technische Qualität (Bild & Ton)

Das Bild liegt in anamorphen 16:9 vor und ist sehr gut geworden. Die Farben sind kräftig und scharf. Der Ton ist auf beiden Spuren in DD 2.0 und DTS-HD MA 2.0 abgemischt und tadellos.

Bewertung (kompakt)

Verpackung
85%
Menü
85%
Booklet / Goodies
Bonusmaterial
85%
Synchronisation
90%
Untertitel
90%
Bildqualität
90%
Tonqualität
90%

Fazit

„Girls‘ Last Tour“ basiert auf dem gleichnamigen Manga von Tsukumizu, welcher von 2014 bis 2018 erschien.

Eigentlich sollte man denken, dass die Handlung, welche in einer postapokalyptischen Welt spielt, düster und bedrückend ist. Doch stattdessen wirkt „Girls Last Tour“ eher tragikomisch. Die Serie lebt ausschließlich von der Interaktion der beiden jungen Mädchen auf ihrer Reise durch eine zerstörte Welt. Und diese könnten nicht unterschiedlicher sein. Chito ist eher ruhig, belesen und altklug. Yuuri hingegen eher einfach gestrickt, verfressen und kindisch.

Doch genau dieses Zusammenspiel der Beiden macht den Reiz der Serie aus und man schämt sich fast dabei Spaß zu haben, sie bei ihrer traurigen Odyssee zu beobachten. Doch nur fast.

100% Kaufempfehlung.


Die Urheberrechte für alle hier veröffentlichten Texte, Grafiken, Ton- und Videodokumente liegen, soweit nicht anders angegeben, bei uns. Davon ausgenommen sind alle Originalmaterialien, wie Screenshots, Covertexte usw., deren Urheberrecht natürlich bei den offiziellen Lizenzinhabern der Serie liegt.

Girls Last Tour: ©2017 Tsukumizu, Shinchosha, Girls Last Tour Partners ©2018 Universum Film GmbH
||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Neuer „Ghost in the Shell“ Anime kommt 2020 auf Netflix

„NX on Netflix“, den Netflix‘ auf Science-Fiction spezialisierter Twitter-Account, kündigte am Freitag an, dass sich der in Arbeit befindliche neue „Ghost in the Shell“-Anime den Titel „Ghost in the Shell SAC_2045“ 2020 auf Netflix zu sehen sein.

Die Serie wird zwei jeweils 12-teilige Staffeln haben und in 3DCG animiert sein. Kenji Kamiyama („Ghost in the Shell: Stand Alone Complex“) und Shinji Aramaki („Appleseed“) werden jeweils bei einer Hälfte Regie führen. Produktionsstudios sind Production I.G und Sola Digital Arts.

Quelle: ANN

||||| Like It 3 Find ich gut! |||||

Crunchyroll und Adult Swim produzieren „Blade Runner“ Anime

Der Anime Streaming Anbieter „Crunchyroll“ und der amerikanische Zeichentricksender „Adult Swim“ gaben am Donnerstag bekannt, dass sie, in Zusammenarbeit mit Alcon Entertainment, eine Anime-Serie basierend auf „Blade Runner 2049“, der Fortsetzung des „Blade Runner“-Films von Ridley Scott aus dem Jahr 1982, produzieren werden. Die Serie mit dem Titel „Blade Runner – Black Lotus“ wird 13 Folgen haben.

Shinji Aramaki (Ultraman, Appleseed) und Kenji Kamiyama („Ultraman“, „Ghost in the Shell: Stand Alone Complex“) werden Regie führen. Shinichiro Watanabe („Cowboy Bebop“, „Samurai Champloo“) ist kreativer Produzent der Serie. Von Letzterem stammt übrigens der Anime-Kurzfilm „Blade Runner: Black Out 2022″, welcher im Vorjahr zu Promotionszwecken des neuen Spielfilms gemacht wurde.

Die Geschichte der Serie wird 2032 spielen, zwischen der Handlung der beiden Filme, und einige bekannte Charaktere enthalten.

Adult Swim wird die weltweiten Vertriebsrechte an einer englischsprachigen Version außerhalb Asiens haben und sie in den Vereinigten Staaten auf ihrem Toonami-Block ausstrahlen. Crunchyroll hingegen wird den Anime weltweit streamen.

„Blade Runner“ basiert auf dem Philip K. Dick Roman „Do Androids Dream of Electric Sheep?“  und gilt als Vater des „Cyberpunk“ Science-Fiction-Genres. Werke wie „Ghost in the Shell“ oder „Bubblegum Crisis“ zogen starke Inspiration vom dem Film. Im Herbst letzten Jahres erschien Denis Villeneuves Fortsetzung.

Quelle: ANN

||||| Like It 7 Find ich gut! |||||

Netflix nimmt „Neon Genesis Evangelion“ in ihr Programm auf

Netflix hat verkündet, dass sie im Frühjahr den Kultanime „Neon Genesis Evangelion“ in ihr Programm aufnehmen werden.

Sowohl die 26 Folgen der Serie, als auch die Filme „Death & Rebirth“ und „The End of Evangelion“ werden auf der Streamingplattform abrufbar sein.

 Die Originalserie von Studio Gainax aus dem Jahr 1995 wurde 2005 von ADV Films auf deutsch herausgebracht, während die Filme bei Panini Video erschienen.

Quelle: Netflix

 

||||| Like It 7 Find ich gut! |||||

Atom the Beginning Vol. 2

Inhaltsangabe (Covertext)
Nach einem großen Unglück im Raum Japan gibt es zwei Genies, die von einer neuen Zukunft träumen: die Forscher Umataro Tenma und Hiroshi Ochanomizu. Tag und Nacht verbringen sie im Labor und arbeiten an der Entwicklung eines Super-Roboters. Um ihre Forschung am Laufen zu halten, müssen sie nicht nur Nebenjobs annehmen, sondern auch mit eifersüchtigen Rivalen und unheimlichen Organisationen kämpfen, die ihre Geheimnisse haben wollen. Glücklicherweise haben unsere Helden aber ein Ass im Ärmel: ihr neuester Prototyp, A106, der vielleicht der intelligenteste und leistungsstärkste Roboter aller Zeiten ist und vielleicht sogar ATOM – THE BEGINNING !

 

 

Allgemeine Infos zur DVD/Blu-Ray

Hersteller/Label Universum Anime
23.11.2018
EAN-Code 4061229056601 (DVD), 4061229056618 (Blu-ray)
UVP € 22,99 (DVD),€ 27,99 (Blu-ray)
Genre Science Fiction, Action
Sprache Deutsch, Japanisch; DD 2.0, DD 5.1 (DVD), DTS-HD MA 2.0, DTS-HD MA 5.1 (Blu-ray)
Untertitel Deutsch
Synchronstudio Neue Tonfilm München
Bildformat 1,78:1 (16:9 anamorph)
Laufzeit ca. 92 Min. (DVD), 96 Min. (Blu-ray)
FSK ab 12 Jahren
Verpackung Softbox
Bonus Japanischer Original Trailer, Textless Ending, Textless Opening, Trailershow

Charaktere

Umataro Tenma – Patrick Roche


Umataro ist Doktorant im Labor 7 der Nerima Universität. Er ist ziemlich egoistisch und besitzt ein ziemlich überzogenes Selbstbewusstsein. Obwohl er sich bis zu einem gewissen Grad um seine Kreationen kümmert, sieht er sie nicht viel mehr als Testobjekte. Bei Misserfolgen wechselt er gerne schnell zu einem neuen Projekt.

 

Hiroshi Ochanomizu – Daniel Schlauch


Hiroshi ist das zweite Mitglied des Labor 7 Teams und Umataros bester Freund. Er ist um einiges herzlicher als sein Partner und verfolgt einen individualistischeren Ansatz bei der Funktionsweise seiner Roboter. Deshalb empfindet er für diese mehr als Tenma und gibt ihnen sogar Namen. Obwohl er bei Mädchen unbeliebt ist, neigt er dazu, mit Nicht-Menschen genauso freundlich umzugehen wie mit Menschen.

Ran Ochanomizu – Jana Tausendfreund


Ran ist Hiroshis jüngere Schwester und häufige Besucherin von Labor 7. Im Gegensatz zu ihrem Bruder ist sie allerdings ziemlich wortkarg. Sie ist Mitglied im Robotikclub ihrer High School und hat eine große Wertschätzung für Roboter und deren Teile, welche sie heimlich sammelt.

 

 

Motoko Tsutsumi – Katharina Schwarzmaier


Motoko ist Studentin an der Nerima Universität. Sie stammt aus reichem Hause und liebt es junge Männer um den Finger zu wickeln. Nur bei Hiroshi scheint ihr das nicht zu gelingen. Ihr älterer Bruder Moriya gehört zur Elite der Universität.

 

 

Weitere Charaktere

A106 – Felix Mayer
Shunsaku – Maximillian Belle
Moriya Tsutsumi – Maximilian Laprell
Maruhige – Gerhard Jilka
Sakakihara – Leonard Hohm
A101 – Nina Kapust
Maria – Farina Brock
Megumi Takanodai – Kerstin Julia Dietrich
Shizuku Akiba – Patricia Faltin
Auftraggeber – Gerd Meyer

Deutsche Bearbeitung
(Synchro & Untertitel)

„ATOM the Beginning“ wurde von der Neue Tonfilm GmbH in München, welche für Universum Anime schon „Death Parade“ und „The Eccentric Family“ bearbeitete, ins Deutsche umgesetzt.

Es ist deshalb keine Überraschung viele der Sprecher dieser Produktionen auch in diesem Anime zu finden, welche wieder eine gute Arbeit leisten. Der bekannteste Sprecher ist natürlich Daniel Schlauch, welcher seit vielen Jahren als deutsche Stimme von Monkey D. Ruffy in One Piece agiert.

Die Untertitel präsentieren sich in weißer Farbe samt schwarzer Umrahmung und überzeugen mit guter Lesbarkeit und passendem Timing.

Verpackung & Bonusmaterial

Die Verpackung besteht aus einer Softbox. Auf der Vorderseite ist ein Bild der Hauptfiguren, auf der Rückseite eine Inhaltsangabe, sowie technische Details.

Als Bonusmaterial gibt es japanische Original Trailer, ein textloses Opening und Ending und Trailer zu weiteren Universum Anime Titeln.

Menü

Nach einer Logoeinblendung von Universum Anime und den Verwertungsrechten gelangt man direkt ins Hauptmenü. Dieses ist sehr übersichtlich gestaltet und enthält in einem drehenden Zahnrad in der unteren Mitte die einzelnen Menüpunkte. Links oben davon laufen währenddessen ebenfalls in einem Zahnrad Szenen aus der Serie, während rechts ein Bild von Umataro und Hiroshi zu sehen ist. Die Untermenüs sind nicht animiert.

Technische Qualität
(Bild & Ton)

Das Bild liegt in anamorphen 16:9 vor und entspricht dem normalen Standard.
Der Ton ist auf beiden Spuren in Stereo und Surround abgemischt und tadellos.

Bewertung (kompakt)

Verpackung
80%
Menü
80%
Booklet / Goodies
Bonusmaterial
80%
Synchronisation
90%
Untertitel
90%
Bildqualität
90%
Tonqualität
90%

Fazit

Im zweiten „ATOM – The Beginning“ geht es rasant weiter.

Unsere Laboranten versuchen verzweifelt Nebenjobs zu finden, um ihre Forschung weiter betreiben zu können. Umataro und Hiroshi haben einen hässlichen Streit, welchen Ran und Motoko trickreich versuchen beizulegen.

Doch der Höhepunkt dieses Volumes ist Six in der Robowrestling Arena….

Die Animationsqualität der Serie ist weiterhin sehr gut, auch die Handlung kommt endlich in Schwung.

Fans von „Astro Boy“ und Sci-Fi Fans sollten wieder unbedingt reinschauen.

 

Die Urheberrechte für alle hier veröffentlichten Texte, Grafiken, Ton- und Videodokumente liegen, soweit nicht anders angegeben, bei uns. Davon ausgenommen sind alle Originalmaterialien, wie Screenshots, Covertexte usw., deren Urheberrecht natürlich bei den offiziellen Lizenzinhabern der Serie liegt.

ATOM the Beginning: © 2017 Tezuka Productions, Masami Yuuki,Tetsuro Kasahara, HERO’S/ATOM THE BEGINNING Project
© 2018 Universum Film GmbH

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Atom the Beginning Vol. 1

Inhaltsangabe (Covertext)
Nach einem großen Unglück im Raum Japan gibt es zwei Genies, die von einer neuen Zukunft träumen: die Forscher Umataro Tenma und Hiroshi Ochanomizu. Tag und Nacht verbringen sie im Labor und arbeiten an der Entwicklung eines Super-Roboters. Um ihre Forschung am Laufen zu halten, müssen sie nicht nur Nebenjobs annehmen, sondern auch mit eifersüchtigen Rivalen und unheimlichen Organisationen kämpfen, die ihre Geheimnisse haben wollen. Glücklicherweise haben unsere Helden aber ein Ass im Ärmel: ihr neuester Prototyp, A106, der vielleicht der intelligenteste und leistungsstärkste Roboter aller Zeiten ist und vielleicht sogar ATOM – THE BEGINNING !

 

 

Allgemeine Infos zur DVD/Blu-Ray

Hersteller/Label Universum Anime
26.10.2018
EAN-Code 4061229008709 (DVD),4061229008716 (Blu-ray)
UVP € 22,99 (DVD),€ 27,99 (Blu-ray)
Genre Science Fiction, Action
Sprache Deutsch, Japanisch; DD 2.0, DD 5.1 (DVD), DTS-HD MA 2.0, DTS-HD MA 5.1 (Blu-ray)
Untertitel Deutsch
Synchronstudio Neue Tonfilm München
Bildformat 1,78:1 (16:9 anamorph)
Laufzeit ca. 92 Min. (DVD), 96 Min. (Blu-ray)
FSK ab 12 Jahren
Verpackung Softbox
Bonus Trailershow

Charaktere

Umataro Tenma – Patrick Roche


Umataro ist Doktorant im Labor 7 der Nerima Universität. Er ist ziemlich egoistisch und besitzt ein ziemlich überzogenes Selbstbewusstsein. Obwohl er sich bis zu einem gewissen Grad um seine Kreationen kümmert, sieht er sie nicht viel mehr als Testobjekte. Bei Misserfolgen wechselt er gerne schnell zu einem neuen Projekt.

 

Hiroshi Ochanomizu – Daniel Schlauch


Hiroshi ist das zweite Mitglied des Labor 7 Teams und Umataros bester Freund. Er ist um einiges herzlicher als sein Partner und verfolgt einen individualistischeren Ansatz bei der Funktionsweise seiner Roboter. Deshalb empfindet  er für diese mehr als Tenma und gibt ihnen sogar Namen. Obwohl er bei Mädchen unbeliebt ist, neigt er dazu, mit Nicht-Menschen genauso freundlich umzugehen wie mit Menschen.

Ran Ochanomizu – Jana Tausendfreund


Ran ist Hiroshis jüngere Schwester und häufige Besucherin von Labor 7. Im Gegensatz zu ihrem Bruder ist sie allerdings ziemlich wortkarg. Sie ist Mitglied im Robotikclub ihrer High School und hat eine große Wertschätzung für Roboter und deren Teile, welche sie heimlich sammelt.

 

 

Motoko Tsutsumi – Katharina Schwarzmaier


Motoko ist Studentin an der Nerima Universität. Sie stammt aus reichem Hause und liebt es junge Männer um den Finger zu wickeln. Nur bei Hiroshi scheint ihr das nicht zu gelingen. Ihr älterer Bruder Moriya gehört zur Elite der Universität.

 

 

Weitere Charaktere

A106 – Felix Mayer
Shunsaku – Maximillian Belle
Moriya Tsutsumi – Maximilian Laprell
Maruhige – Gerhard Jilka
Sakakihara – Leonard Hohm
A101 – Nina Kapust
Maria – Farina Brock
Pförtner – Thomas Rauscher
Auftraggeber – Gerd Meyer
Koyamada – Markus Pfeiffer

Deutsche Bearbeitung
(Synchro & Untertitel)

„ATOM the Beginning“ wurde von der Neue Tonfilm GmbH in München, welche für Universum Anime schon „Death Parade“ und „The Eccentric Family“ bearbeitete, ins Deutsche umgesetzt.

Es ist deshalb keine Überraschung viele der Sprecher dieser Produktionen auch in diesem Anime zu finden, welche wieder eine gute Arbeit leisten. Der bekannteste Sprecher ist natürlich Daniel Schlauch, welcher seit vielen Jahren als deutsche Stimme von Monkey D. Ruffy in „One Piece“ agiert.

Die Untertitel präsentieren sich in weißer Farbe samt schwarzer Umrahmung und überzeugen mit guter Lesbarkeit und passendem Timing.

Verpackung & Bonusmaterial

Die Verpackung besteht aus einer Softbox. Auf der Vorderseite ist ein Bild der Hauptfiguren. Auf der Rückseite ist eine Inhaltsangabe, sowie technische Details.

Als Bonusmaterial gibt es leider nur Trailer zu weiteren Universum Anime Titeln.

Menü

Nach einer Logoeinblendung von Universum Anime und den Verwertungsrechten gelangt man direkt ins Hauptmenü. Dieses ist sehr übersichtlich gestaltet und enthält in einem drehenden Zahnrad in der unteren Mitte die einzelnen Menüpunkte. Links oben davon laufen währenddessen ebenfalls in einem Zahnrad Szenen aus dem Vorspann der Serie, während rechts ein Bild von Six und Umataro zu sehen ist. Die Untermenüs sind nicht animiert.

Technische Qualität
(Bild & Ton)

Das Bild liegt in anamorphen 16:9 vor und entspricht dem normalen Standard.
Der Ton ist auf beiden Spuren in Stereo und Surround abgemischt und tadellos.

Bewertung (kompakt)

Verpackung
80%
Menü
80%
Booklet / Goodies
Bonusmaterial
10%
Synchronisation
90%
Untertitel
90%
Bildqualität
90%
Tonqualität
90%

Fazit

„ATOM – The Beginning“ ist eine sehr schöne Umsetzung der gleichnamigen Mangaserie von Makoto Tezuka und Tetsuro Kasahara.

Alte Anime Hasen werden sofort bemerken, dass es sich hierbei um ein Prequel zu Osamu Tezukas legendärer Serie „Astro Boy“ handelt, welcher zur Studentenzeit der dortigen Protagonisten spielt.

Die Animationsqualität ist sehr gut, die Charakterdesigns entsprechen sehr Tezukas Stil. Die Handlung macht Spaß, braucht allerdings etwas bis sie in Schwung kommt.

Fans von „Astro Boy“ und Sci-Fi Fans sollten unbedingt reinschauen.

 

Die Urheberrechte für alle hier veröffentlichten Texte, Grafiken, Ton- und Videodokumente liegen, soweit nicht anders angegeben, bei uns. Davon ausgenommen sind alle Originalmaterialien, wie Screenshots, Covertexte usw., deren Urheberrecht natürlich bei den offiziellen Lizenzinhabern der Serie liegt.

ATOM the Beginning: © 2017 Tezuka Productions, Masami Yuuki,Tetsuro Kasahara, HERO’S/ATOM THE BEGINNING Project
© 2018 Universum Film GmbH

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Anime Produktionen von Xebec wandern zu Sunrise

IG Port, die Muttergesellschaft mehrerer Anime-Studios, darunter Production I.G. und Wit Studio, will die Produktionen ihrer Tochtergesellschaft Xebec auf Sunrise übertragen.

Sunrise fügte hinzu, dass sie die Gründung einer neuen Tochtergesellschaft planen, die am 1. März 2019 die Produktion von Xebec übernehmen soll. Sunrise, IG Port und Xebec eigneten sich am Mittwoch im Rahmen einer Absichtserklärung zwischen den drei Unternehmen auf diese Bedingungen. Die Unternehmen planen die finale Vereinbarung am 11. März zu unterzeichnen und die Aktivitäten am 1. April (dem Beginn des japanischen Geschäftsjahres) offiziell zu übertragen.

IG Port erklärte, dass das Hauptgeschäft von Xebec seit langem mit Verlusten läuft. Obwohl Xebec einige populäre Werke produzierte, verbesserten sich die finanziellen Ergebnisse nicht.

Xebec wurde im Mai 1995 gegründet. Zu ihren vielen Werken gehören „Raumschiff Yamato 2199“, „Star Blazers: Spaceship Yamato 2202“, „Hana Kappa“, „Future Card Buddyfight“ und zuletzt „Full Metal Panic: Invisible Victory“.

Sunrise wurde vor über 40 Jahren, im Jahr 1972, als Sunrise Studio gegründet, bevor es sich in Nippon Sunrise und schließlich nur Sunrise umbenannte. Heute ist das Studio Teil der Bandai Namco Holdings. Zu ihren Werken gehören unter anderem „Mobile Suit Gundam“, „Code Geass“ und „Cowboy Bebop“.

Quelle: ANN

||||| Like It 3 Find ich gut! |||||

Anime-Releases 2019

Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August | September | Oktober | November | Dezember

Januar

11.01.2019 Girls‘ Last Tour – Vol. 3 – Blu-ray
11.01.2019 Girls‘ Last Tour – Vol. 3 – DVD
18.01.2019 Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These Vol.2 – Blu-ray
18.01.2019 Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These Vol.2 – DVD
25.01.2019 Amagi Brilliant Park Vol. 2 – Blu-ray
25.01.2019 Amagi Brilliant Park Vol. 2 – DVD
25.01.2019 DanMachi: Sword Oratoria Vol. 3 – Blu-ray
25.01.2019 DanMachi: Sword Oratoria Vol. 3 – DVD
25.01.2019 Dimension W – Vol. 2 – Blu-ray
25.01.2019 Dimension W – Vol. 2 – DVD
25.01.2019 Dragonball Super Box 2 – Blu-ray
25.01.2019 Dragonball Super Box 2 – DVD
25.01.2019 Fairy Tail – Box 5 – Blu-ray
25.01.2019 Fairy Tail – Box 5 – DVD
25.01.2019 Grimgar, Ashes and Illusions Vol. 3 – Blu-ray
25.01.2019 Grimgar, Ashes and Illusions Vol. 3 – DVD
25.01.2019 InuYasha: Final Arc – Box 7 – Blu-ray
25.01.2019 InuYasha: Final Arc – Box 7 – DVD
25.01.2019 Love and Lies Vol. 2 – Blu-ray
25.01.2019 Love and Lies Vol. 2 – DVD
25.01.2019 Mirai Nikki – Vol. 4 – Blu-ray
25.01.2019 Mirai Nikki – Vol. 4 – DVD
25.01.2019 Night Is Short, Walk On Girl – DVD

Februar

22.02.2019 DanMachi: Sword Oratoria Vol. 4 – Blu-ray
22.02.2019 DanMachi: Sword Oratoria Vol. 4 – DVD
22.02.2019 Love and Lies Vol. 3 – Blu-ray
22.02.2019 Love and Lies Vol. 3 – DVD
22.02.2019 Mirai Nikki – Vol. 5 – Blu-ray
22.02.2019 Mirai Nikki – Vol. 5 – DVD

März

29.03.2019 Amagi Brilliant Park Vol. 3 – Blu-ray
29.03.2019 Amagi Brilliant Park Vol. 3 – DVD
29.03.2019 Bleach – Box 6 – DVD
29.03.2019 Dimension W – Vol. 3 – Blu-ray
29.03.2019 Dimension W – Vol. 3 – DVD
29.03.2019 Dragonball Super Box 3 – Blu-ray
29.03.2019 Dragonball Super Box 3 – DVD

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||
1 2 3 21