The Eccentric Family Vol. 1

Inhaltsangabe (Covertext)
In Kyoto leben, getarnt unter den Menschen, Tanuki und Tengu in einem fragilen Gleichgewicht. Die Domäne der Menschen ist die Stadt, die der Tengu ist der Himmel und die Tanuki bevölkern den Boden. Tanuki Yasaburo Shimogamo ist der dritte Sohn der Shimogamo-Tanuki-Familie. Sein Vater, Soichiro, war das Oberhaupt der Tanuki-Gemeinde, hochverehrt auch bei den Tengu. Als dieser eines Tages von Menschen, genauer gesagt von den Mitgliedern des Friday-Clubs, als Tanuki-Hotpot aufgegessen wurde, gerät das fragile Gleichgewicht aus den Fugen. Wer aber könnte in seine Fußstapfen treten?

Allgemeine Infos zur DVD/Blu-Ray

Hersteller/Label Universum Anime
25.05.2018
EAN-Code 4061229007108 (DVD), 4061229007115 (Blu-ray)
UVP € 28,99 (DVD), 32,99 (Blu-ray)
Genre Fantasy, Komödie, Drama
Sprache Deutsch, Japanisch; DD 2.0, DD 5.1 (DVD), DTS-HD 2.0, DTS-HD 5.1 MA (Blu-ray)
Untertitel Deutsch
Synchronstudio Neue Tonfilm München GmbH
Bildformat 1,78:1 (16:9 anamorph)
Laufzeit ca. 136 Min. (DVD), 142 Min. (Blu-ray)
FSK ab 12 Jahren
Verpackung Amaray
Bonus Japanische Original TV-Spots, Textless Ending, Textless Opening

Charaktere

Yasaburo Shimogamo – Tobias John von Freyend


Yasaburo ist die Hauptfigur der Serie. Er ist der dritte und jüngste Sohn der Shimogamo Familie. Vom Charakter her ist er der Sorgloseste unter seinen Geschwistern und hat das große Talent, sich in ziemliche Schwierigkeiten zu bringen.

 

 

Professor Akadama – Erich Ludwig


Akadama ist ein alter Tengu und der Lehrer der Shimogamo-Brüder. Seit er sich bei einem Unfall den Rücken verletzte und deshalb nicht mehr fliegen kann, verbringt seine Tage in Abgeschiedenheit und verlässt selten seine Wohnung. Die Brüder kontrollieren ihn von Zeit zu Zeit, kümmern sich um ihn, räumen seine unordentliche Wohnung auf und bringen ihm Vorräte und Alkohol.

Benten – Farina Brock


Benten ist eine junge, schöne und menschliche Frau. Sie wurde als Kind von Professor Akadama entführt und als Tengu aufgezogen wurde,  indem er ihr mächtige magische Artefakte gab. Diese nutzt sie jedoch für ihre eigenen Motive. Nachdem sie das Erwachsenenalter erreichte, verließ sie ihn und treibt sich nun alleine herum. Obwohl sie zunächst herzlos erscheint, scheint sie insgeheim Gefühle für Yasaburo zu hegen…

Weitere Charaktere

Yaichiro – Tim Schwarzmaier
Yashiro – Dominic Pühringer
Yajiro – Paul Sedlmeir
Tosen – Christine Stichler
Kinkaku – Benedikt Gutjan
Ginkaku – Karim El Kammouchi
Meister Konkobu – Hans-Georg Panczak
Souichiro – Alexander Brem
Soun – Kai Taschner
Professor Yodogawa – Gerd Meyer
Ebisu – Gerhard Jilka
Daikoku – Philipp Rafferty
Bishamon – Mike Carl
Kaisei – Lea Kalbhenn
Heitaro – Stefan Lehnen
Jurojin – Jürgen Jung

Deutsche Bearbeitung
(Synchro & Untertitel)

Die deutsche Umsetzung der Serie stammt dieses Mal von der Neue Tonfilm München GmbH.

Der Hauptcast und die Nebenrollen wurden allesamt passend besetzt und die Synchronsprecher liefern in ihren jeweiligen Figuren eine glaubhafte Rolle ab.

Auch das Dialogbuch ist gut gelungen und genau wie die Serie sehr stimmig übersetzt worden.

Die Untertitel präsentieren sich in weißer Farbe samt schwarzer Umrahmung und überzeugen mit guter Lesbarkeit und passendem Timing.

Verpackung & Bonusmaterial

Die Verpackung besteht aus einer Amaray Hülle. Auf der Vorderseite ist ein Bild der Hauptfiguren, auf der Rückseite eine Inhaltsangabe, sowiese technische Details.

Als Bonusmaterial sind ein textloses Opening und Ending, Japanische Original-Trailer & TV-Spots zum Film, sowie Trailer zu weiteren Universum Anime Produkten vorhanden.

Menü

Nach einer Logoeinblendung von Universum Anime und den Verwertungsrechten gelangt man direkt ins Hauptmenü. Dieses ist sehr übersichtlich gestaltet und überzeugt durch eine einfache und schnelle Bedienung.

Technische Qualität
(Bild & Ton)

Das Bild liegt in anamorphen 16:9 vor und ist sehr gut geworden. Die Farben sind kräftig und scharf.

Der Ton ist in DTS-HD 2.0 und 5.1 abgemischt und tadellos.

Bewertung (kompakt)

Verpackung
80%
Menü
90%
Booklet / Goodies 00%
Bonusmaterial
60%
Synchronisation
90%
Untertitel
90%
Bildqualität
90%
Tonqualität
90%

Fazit

Mit „The Eccentric Family“ erscheint bei Universum Anime ein sehr gelungener Fantasy-Comedy-Anime, welcher seinen Namen alle Ehre macht.

Die Serie hebt sich stark durch ihre Charaktere und deren verrückte Eigenheiten hervor, immerhin leben hier Menschen und Fabelwesen Seite an Seite. Auch die teils sehr nachdenklich wirkenden Dialoge geben der Serie einen gewissen Reiz.

Schön gelungen sind ebenfalls die Animationen, auch die deutsche Umsetzung ist sehr gut, weshalb ich die Serie nur wärmstens empfehlen kann.

 

Die Urheberrechte für alle hier veröffentlichten Texte, Grafiken, Ton- und Videodokumente liegen, soweit nicht anders angegeben, bei uns. Davon ausgenommen sind alle Originalmaterialien, wie Screenshots, Covertexte usw., deren Urheberrecht natürlich bei den offiziellen Lizenzinhabern der Serie liegt.

The Eccentric Family: © Tomihiko Morimi, GENTOSHA / Uchoten-Kazoku Committee
© 2018 Universum Film GmbH

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Fortsetzung zu „Mobile Suit Gundam 00“ angekündigt.

©2018 Sunrise

Beim kürzlich stattgefundenen “Gundam 00 Festival 10 Re:vision”-Festival wurde ein neues Anime Projekt zu „Mobile Suit Gundam 00“ angekündigt. Seiji Mizushima, der Regisseur der Originalserie, wird hier erneut Regie führen. Ob es sich beim Projekt um einen Film, OVA oder eine komplette Serie handeln wird, ist derzeit noch nicht klar.

Aus den bisherigen Vorabinformationen ist derzeit folgendes bekannt:

– Die Serie spielt nach den Ereignissen des Filmes „A Wakening of the Trailblazer“, aber vor den Ereignissen des Epilogs.
– Fast alle überlebenden Gundam Meister werden wieder dabei sein.
– Verstärkt wird das bisherige Team von Graham Aker, welcher die Ereignisse des Films doch überlebt hat, sowie Leticia Erde, einem weiblichen Klon des Innovade Tieria Erde, welche allerdings die gleichen Erinnerungen mit ihm teilt.

Quelle: ANN, Tokyosaurus

||||| Like It 4 Find ich gut! |||||

EMA startet „Detektiv Conan WEEKLY“

EMA hat angekündigt, in Zusammenarbeit mit Shogakukan, ab 19. April ein neues Projekt namens „Detektiv Conan WEEKLY“ zu starten.

Hierbei sollen die allerneuesten Kapitel von Detektiv Conan, welche jeweils Mittwochs im jap. Shonen Sunday Magazin erschienen sind, am Donnerstag darauf, in digitaler Form, komplett auf deutsch übersetzt erhältlich sein.

Die Detektiv Conan WEEKLIES werden überall zu kaufen sein, wo es Egmont Manga eBooks gibt (Amazon, iTunes, GoogleBooks und Kobo). Kosten sollen die Kapitel jeweils 0,99€.

Quelle: EMA

||||| Like It 17 Find ich gut! |||||

Isao Takahata verstorben

Isao Takahata, Mitbegründer der berühmten Animeschmiede Studio Ghibli, ist im Alter von 82 Jahren verstorben. Als Todesursache wurde eine Lungenentzündung bekanntgegeben. Die Totenwache und Trauerfeier für ihn wird in einem kleinen Kreis mit nur nahen Verwandten abgehalten werden.

Takahata wurde am 29. Oktober 1935 geboren. Er kam 1959 zu Toei Douga (heute Toei Animation), nachdem er sein Studium der französischen Literatur an der Universität Tokio abgeschlossen hatte. Sein Regiedebüt gab er in einer Folge des Anime „Ōkami Shōnen Ken“  und 1968 inszenierte er seinen ersten Spielfilm, „Taiyō no Ōji: Horusu no Daibōken“ (Horus – Prinz der Sonne).

Mit seinem langjährigen Arbeitspartner Hayao Miyazaki und dem Produzenten Toshio Suzuki gründete er 1985 das heute legendäre Studio Ghibli. Zu seinen bekanntesten Werken gehörten „Die letzten Glühwürmchen“, „Tränen der Erinnerung – Only Yesterday“, „Pom Poko“, „Meine Nachbarn die Yamadas“ und zuletzt „Die Legende der Prinzessin Kaguya“. Darüber hinaus war er Drehbuchautor und Produzent bei zahllosen TV Produktionen wie „Niklaas, ein Junge aus Flandern“ und „Anne mit den roten Haaren“.

Zu den vielen Auszeichnungen, die er während seiner Karriere erhielt, gehören unter anderem das Purple Ribbon der japanischen Regierung im Jahr 1998, der Honorific Leopard Award beim 62. Internationalen Filmfestival in Locarno 2009, der Anime Award of Merit 2010, ein Ehrendiplom der Rhode Island School of Design 2012, sowie der Anime d’or Preis beim Tokyo Anime Award Festival 2014.

Quelle: ANN, Yahoo Japan

||||| Like It 5 Find ich gut! |||||

Neues „Detektiv Conan“ Kapitel erscheint am 11. April

Laut neuesten Vorabinfos aus der nächste Woche erscheinenden Ausgabe des Shounen Sunday Magazins wird es in der am 11. April erscheinenden 20. diesjährigen Ausgabe des Magazins endlich wieder ein neues Kapitel von „Detektiv Conan“ geben.

Gosho Aoyama legte Anfang Dezember eine mehrmonatige Pause ein um sich von einer Krankheit, sowie den anstrengenden Arbeiten zum 20 Jährigen Anime Jubiläum und dem neuesten Kinofilm zu erholen.

Ob diese Pause nun komplett zuende ist wird sich demnächst zeigen.

Quelle: DCTP

||||| Like It 16 Find ich gut! |||||

Anime Adaption von „Ace Attorney“ bekommt eine zweite Staffel

© 2018 YTV/CAPCOM

Die Webseite des jap. TV Senders YTV (Yomiuri Telecasting Corporation) hat letzten Freitag verkündet, dass an einer zweiten Staffel des „Ace Attorney“ Anime gearbeitet wird. Diese soll diesen Herbst in Japan ausgestrahlt werden.

Crew und Cast ist dieselbe wie bei der ersten Staffel, des weiteren wird erneut der Erfinder der Spielereihe, Shu Takumi, als Berater fungieren.

Als Teaser wurde ein Bild veröffentlicht, welches Phoenix Wright und Maya Fey mit Godot, dem rivaliserenden Staatsanwalt des dritten Spiels „Trials and Tribulations“, zeigt.

Die erste Staffel des Anime lief von April bis September 2016 und wurde gleichzeitig deutsch untertitelt bei Crunchyroll gestreamt.

Von der Spielereihe wurden bislang über 6.7 Millionen Kopien verkauft (Stand Ende 2017).

Quelle: YTV, ANN, Court Records

||||| Like It 7 Find ich gut! |||||

BLAME! (Preview)

Inhaltsangabe (Covertext)
Die junge Zuru lebt in einer Welt, die von außer Kontrolle geratenen Maschinen und Programmen beinahe komplett zerstört wurde. Die gesamte Erdoberfläche ist mit einem einzigen chaotischen Bauwerk von gewaltigen Ausmaßen bedeckt, welches sich stetig weiter ausbreitet. Der Bau dieser riesigen Struktur wurde einst von der Menschheit begonnen, doch seitdem ist das Geheimnis der Kontrolle über die Baumaschinen verloren gegangen und das Sicherheitssystem macht mittlerweile Jagd auf seine Schöpfer. Als Zuru versucht, Nahrung für die Siedlung zu sammeln, in der sie wohnt, löst sie versehentlich eine Attacke des Sicherheitssystems aus, das ihre Heimat auslöscht. Ihre einzige Hoffnung ist nun der mysteriöse Killy, der bereits seit langer Zeit durch die riesige Stadt streift und auf der Suche nach dem Schlüssel ist, mit dem sich die Maschinen abschalten lassen…

Allgemeine Infos zur DVD/Blu-Ray

Hersteller/Label Universum Anime
23.02.2018
EAN-Code 889854984694 (DVD),  0889854984793 (Blu-ray)
UVP € 22,49 (beide Versionen)
Genre Science Fiction, Cyberpunk, Action
Sprache Deutsch, Japanisch; DD 5.1 (DVD),DTS-HD 5.1 (Blu-Ray)
Untertitel Deutsch
Synchronstudio SDI Media Germany GmbH
Bildformat 1,78:1 (16:9 anamorph)
Laufzeit ca. 101 Min. (DVD), 106 Min. (Blu-Ray)
FSK ab 12
Verpackung Amaray
Bonus Making Of, Original Japanische Teaser, Trailer & TV-Spots

Charaktere:

Killy – Ozan Ünal


Killy ist ein mysteriöser Wanderer, welcher durch die riesige Stadt streift. Nie lächelnd oder eine Miene verziehend, geht er seinem Ziel nach; Menschen zu finden, welche das Netzwerkgen in sich tragen, das den Ausbau der Stadt endlich stoppen könnte….

 

Weitere Charaktere:

Zuru – Olivia Büschken
Shizu  – Daniela Molina
Vater – Peter Flechtner
Cibo – Melanie Hinze
Atsuji – Amadeus Strobl
Fuku – Giuliana Jakobeit
Fusata – Julien Haggége
Gen – Patrick Keller
Sanakan – Alice Bauer
Shige – Bernd Egger
Shiro – Marc Bluhm
Sutezo – Julius Jellinek
Tae – Magdalena Turba
Yaichi – Sebastian Schulz

Inhalt und Hintergründe:

Bei der Mangavorlage zu „BLAME!“ handelte es sich um das Erstlingswerk von Tsutomu Nihei, welches von 1997 bis 2003 beim jap. Kodansha Verlag erschien. Auf deutsch erschien der Manga zuletzt bei Manga Cult.

Die Geschichte ist ein interessanter Mix aus Transhumanismus, Cyberpunk und Endzeitgeschichte, welcher in einer sich ewig ausbreitenden Megastruktur spielt. Ein Motiv dem sich Nihei auch in seinen folgenden Werken treu blieb.

Schon 2002 erscheinen knapp 5-minütige animierte Web-Episoden, welche als eine Art Kostprobe zu einem nie gemachten Kinofilm fungieren sollen.

Erst knapp 15 Jahre später, wurde der hier vorliegende Film für Netflix produziert.

Deutsche Bearbeitung:

Die deutsche Synchronisation wurde dieses Mal von der SDI Media Germany GmbH in Berlin umgesetzt.

Der Cast besteht aus vielen bekannten Sprechern, welche schon in vielen Anime Produktionen zu hören waren und meineserachtens sehr gute Arbeit leisten.

 

Fazit:

Mit „BLAME!“veröffentlicht Universum Anime die spannende Filmumsetzung von Tsutomu Nihei Endzeit/Cyberpunk Manga nun auch auf Disc.

Von der Thematik her, erinnert der Kampf der Menschen gegen die Maschinen ein wenig an die Terminator und Matrix Reihe, wobei Nihei in seiner Geschichte dessen Rahmen weit sprengt.

Auch technisch ist der Film sehr gut umgesetzt und schafft es mittels Cell Shading den Stil des Manga sehr gut zu vermitteln.

Abgerundet wird das ganze durch eine gelungene deutsche Bearbeitung.

100% Kaufempfehlung

Die Urheberrechte für alle hier veröffentlichten Texte, Grafiken, Ton- und Videodokumente liegen, soweit nicht anders angegeben, bei uns. Davon ausgenommen sind alle Originalmaterialien, wie Screenshots, Covertexte usw., deren Urheberrecht natürlich bei den offiziellen Lizenzinhabern der Serie liegt.

BLAME!
©Tsutomu Nihei, KODANSHA/BLAME! Production Committee
All Rights Reserved.

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

„Sword Art Online“ ab Februar auf ProSieben

ProSieben wird ab Februar die Anime Serie „Sword Art Online“ als Free-TV-Premiere zeigen.

Serienstart ist Dienstag, 27. Februar 2018, um 23:15 Uhr. Es werden jeweils zwei Folgen gezeigt.

Pressetext:
In der nahen Zukunft sind Multiplayer-Online-Rollenspiele zu einem gesellschaftlichen Großereignis geworden. Der junge Gamer Kirito bereitet sich schon länger auf den Start des neuen Spiels SWORD ART ONLINE vor. Um in die virtuelle Welt eintauchen zu können, müssen die Spieler den neuartigen NerveGear benutzen: einen Helm, der sich direkt mit dem zentralen Nervensystem verbindet. Doch als sich Kirito als einer von 10.000 Gamern zum ersten Mal einloggt, muss er feststellen, dass es nur einen Weg aus dem Spiel gibt: Akihiko Kayaba, der geniale Erfinder des Games, verkündet den Spielern, dass sich ein jeder von ihnen durch sämtliche 100 Level kämpfen muss. Wenn er den NerveGear abnimmt oder im Spiel getötet wird, stirbt er auch im echten Leben …

Quelle: ProSieben

||||| Like It 15 Find ich gut! |||||
1 2 3 18