Manga News Nr. 752

Diese Woche gibt es keine neue Review.

 

 

VerlagslogoDie neuen Bände von Tokyopop sind seit dieser Woche erhältlich:
1/3 – Auf einem Nenner 1
Café Liebe 1
Deine wundersame Welt 2
Erste Küsse – Wenn die Liebe erblüht
Fox Spirit Tales 2
Frau Faust 5 (auch als Limited Edition)
Ganz verschieden gleich 6
Grimoire – Heilkunde magischer Wesen 1
Honey come Honey 1
Hyouka 11
Innocent 7
Kemono Friends – Willkommen im Japari Park! 2
Last Frontline 5
Liar Prince and Fake Girlfriend 5
Maiden Spirit Zakuro 5
Merry Nightmare 18
Mikamis Liebensweise 3
Nah bei dir – Kimi ni todoke 29
Real Account 4
The Rising of the Shield Hero 7
The Vampire“s Prejudice 1
Yona – Prinzessin der Morgendämmerung 14

Nachdrucke
Black Clover 1
Blood Lad 1+2
Bloody Mary 1
BL Syndrom 1
Hiyokoi 1
Sommer der Glühwürmchen 3
Sword Art Online – Aincrad 2
Sword Art Online – Progressive 2
The Legend of Zelda – Ocarina of Time 2
The Legend of Zelda – Oracle of Ages
Yona – Prinzessin der Morgendämmerung 6

 

Japanische Manga-Charts vom 1. bis 7. Oktober2018 von Oricon
01. Hunter x Hunter #36
02. Haikyu!! #34
03. Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt #9
04. Berserk #40
05. Boruto – Naruto Next Generation #6
06. Seraph of the End: Vampire Reign #17
07. Gin Tama #75
08. Isekai Izakaya „Nobu“ #7
09. Darling in the FRANXX #3
10. Kenja no mago #8

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 7 Find ich gut! |||||

„Detektiv Conan“-Autor Aoyama stellt sich Fan-Fragen

Gosho Aoyama, der Mangaka der populären Serie „Detektiv Conan“ bietet Fans der Serie einen besonderen Service. Noch bis 14. Oktober, 14 Uhr (japanische Zeit = 7 Uhr morgens MEZ) sammelt er auf einer eigens eingerichteten Seite Fragen zur „Schwarzen Organisation“, der Conan hinterher jagt.
[Die dortige Frage heißt übersetzt: „Was möchten Sie Hrn. Aoyama über die Schwarze Organisation fragen?“]

Beschränkungen gibt es dabei nicht, es dürfen auch mehrere Fragen gestellt werden. Aoyama wird die Fragen dann im nächsten Sonderband zur Serie, der kurz nach dem 100. „Detektiv Conan“-Band veröffentlicht werden wird, beantworten. Bis dieser Band erscheint, dürften noch etwa zwei Jahre vergehen.

Quelle: ANN

||||| Like It 9 Find ich gut! |||||

Purgatory Survival

Name: Purgatory Survival
Englischer Name:
Originaltitel: Rengoku Dead Roll
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Corp. 2016
Deutschland: Tokyopop 2018
Mangaka: Text: Homura Kawamoto
Zeichnungen: Hideaki Yoshimura
Bände: 6 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 6,95 €

Story
Nachdem der Elite-Oberschüler Hiroaki Sakai nebenher das juristische Staatsexamen bestanden hat, gibt es nichts mehr, das ihn noch wirklich anspornt. Vom Leben erwartet er keine Herausforderungen mehr. Alles wird auf den Kopf gestellt, als er instinktiv einem Mädchen zu Hilfe eilen will, das sich vom  Dach in den Tod stürzen möchte. Doch diesmal hat sich Sakai verkalkuliert. Statt gerettet zu werden, reißt die Unbekannte den heldenhaften Retter mit in den Selbstmord…

Entgegen seiner Erwartung ist der Absturz nicht das Ende. Unvermittelt erwacht Sakai in einer völlig fremden Welt irgendwo zwischen Himmel und Hölle. Dort wird er als „Selbstmörder“ gezwungen zusammen mit Gleichgesinnten an Spielen auf Leben und Tod teilzunehmen. Wer dabei stirbt, ist wirklich tot. Auch wenn Sakai zunächst verwirrt ist, kommt er schnell auf den Geschmack. Und er lernt die geheimnisvolle Kagami Kagamiya kennen. Die kennt sich nicht nur bestens in der Zwischenwelt aus, sie findet auch Gefallen an Sakai und schlägt diesem vor, dass sie sich zusammen tun. Denn nur wer es schafft, 666 Personen zu töten, dem wird ein Wunsch gewährt…

Eigene Meinung
Was passiert eigentlich mit Selbstmördern? „Purgatory Survival“ gibt darauf eine Antwort: Sie landen im Fegefeuer („Purgatorium“), dazu verdammt an immer neuen verzwickten Todesspielen mitzuwirken. Genauso unvermittelt wie der Protagonist Sakai wird auch der Leser in diese seltsame Welt mit allerhand ungeschriebenen Regeln absolut unvorbereitet hineingeworfen. Überhaupt werden Informationen nur per Salamitaktik weitergegeben, viele Fragen bleiben offen. Denn der Fokus der Serie liegt klar auf zwei Dingen: den umfangreichen Todesspielen und dem darüber hinausgehenden Mind-Battle zwischen Sakai und Kagamiya, deren ambivalentes Verhältnis Anregung zum Grübeln gibt. Eins ist klar, diese Serie des „Kalegurui“-Autors Homura Kawamoto ist keine, die man mal eben so herunterlesen kann. Dafür sind die Spiele mit ihrem umfangreichen, immer neuen Regelwerk zu koplex. Allerdings wäre etwas mehr an Rahmenhandlung zwischen den Spielen wünschenswert, es geht wirklich Schlag auf Schlag. Die Entwicklung der Charaktere bleibt dagegen – zumindest im ersten Band – auf der Strecke. Sakai akklimatisiert sich bestens in der neuen Welt, weil die Todesspiele seinen Intellekt anregen und er zudem nicht gut verlieren kann. Das muss sich noch etwas mehr tun.

Optisch dominieren in den Zeichnungen von Hideaki Yoshimura Schwarzflächen, die vom Blutrot der Farbseiten salbungsvoll ergänzt werden. Zusätzlich spendiert Tokyopop in der Erstauflage noch einen Effektprint. Der allein schafft aber noch keine Kaufempfehlung für diesen durchschnittlichen Mystery-Manga.

© Rockita

Purgatory Survuval: © 2016  Homura Kawamoto / Hideaki Yoshimura  Kadokawa Corp. / Tokyopop

 

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 751

Diese Woche gibt es folgende neue Reviews:

An jenem sonnigen Tag
Arinas Sammelsurium – Ihr süßes Leben
Barrage
BL is magic!
Herzenswünsche
Nivawa und Saito
Unser unstillbares Verlangen

 

 

Japanische Manga-Charts vom 24. bis 30. September 2018 von Oricon
01. Berserk #40
02. Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt #9
03. Hozuki no Reitetsu #27
04. Goblin Slayer! #5
05. Golden Kamui #15
06. One Piece #90
07. Emiya-sanchi no kyô no gohan #3
08. Goblin Slayer! Side Story: Year One #2
09. Tensei shitara Slime datta ken ~ Mamono no kuni no arukikata ~ #4
10. Tongari bôshi no Atelier #4

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 12 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 750

Diese Woche gibt es folgende neue Reviews:

Coyote
Daydream Lover
Goblin Slayer!
I am a Hero in Nagasaki
Kein Dad wie jeder andere
Maybe someday
Motokare Retry
Our Summer Holiday
Super Lovers

 

Carlsen_Manga_LogoCarlsen hat die neuen Bände für diesen Monat ausgeliefert:
Abe Sada 1
Alice in Murderland 8
Anonymous Noise 7
Attack on Titan – Before the Fall 12
Battle Angel Alita – Mars Chronicle 5
Black Butler 25 (auch als Limited Edition)
Dragon Ball Super 4
Fairy Tail 59
Food Wars – Shokugeki no Soma 16
Der Graf von Monte Christo
Hunter x Hunter 13+14 (Neuausgabe)
I hear the Sunspot 1
In this Corner of the World 3
Moriarty the Patriot 1
My Hero Academia 14
Naruto Massiv 13
Takane & Hana 4
The Promised Neverland 4
Vinland Saga 19
Die Walkinder 4

 

EMA hat die Neuheiten ausgeliefert:
Armed Girl’s Machiavellism 4
Atelier of Witch Hat 1
Bad Boy Yagami 3
Ballad Opera 1
Bungo Stray Dogs 7
Color of Happiness 1
Dolly Kill Kill 10
Give me this man!
Gleipnir 4
Imprisoned Hearts 3
K – Countdown 1
Rainbow Days 14
re:member 13
Say „I love you“! 8
Taboo Tattoo 10
Taste of Desire
Tell me your Secrets! 1
To Your Eternity 4

 

KAZE_LogoKAZÉs neue Bände sind nun erhältlich:
Haikyu!! 8
Kinder des Fegefeuers 1
Der Klang meines Herzens 4
Der Wüstenharem 1
Love & Lies 1
Die magische Konditorin Kosaki 1
One-Punch Man 14
Scum’s Wish 4
Seraph of the End: Vampire Reign 13
The Tale of the Wedding Rings 3
Yunas Geisterhaus 4
Zur Hölle mit Enra 4
Zwischen dir und mir 1

 

 

Japanische Manga-Charts vom 17. bis 23. September 2018 von Oricon
01. Golden Kamui #15
02. One Piece #90
03. Kaguya-sama wa kokurasetai – Tensai-tachi no renai zunôsen #11
04. Komi-san wa komyushô desu. #10
05. Hozuki no Reitetsu #27
06. My Hero Academia #20
07. DAYS #29
08. Die Braut des Magiers #10
09. Emiya-sanchi no kyô no gohan #3
10. Sôu-Bô-Tei kowasu beshi #10

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 14 Find ich gut! |||||

Goblin Slayer!

Name: Goblin Slayer!
Englischer Name: Goblin Slayer!
Originaltitel: Goblin Slayer!
Herausgebracht: Japan: Square Enix 2016
Deutschland: Altraverse 2018
Mangaka: Character design: Noboru Kannatuki
Story: Kumo Kagyu
Zeichnungen: Kousuke Kurose
Bände: 5 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 7,00 €

Story
Nein, so hatte sich die junge Priesterin ihren ersten Auftrag als Abenteurerin nun wirklich nicht vorgestellt. Eben noch im Tempel studiert, befand sie, dass sie sich mit ihren nun schon 15 Jahren in den Dienst der Allgemeinheit stellen sollte. Sie schloss sich der Gilde an, die allerhand Söldnerdienste vermittelt. Schnell fand sie auch umgängliche Kameraden in ihrem Alter, die sich freuten, eine Priesterin in ihrem Team begrüßen zu dürfen. Doch bereits ihre erste Mission, Goblins zu vertreiben, entpuppte sich schnell als Desaster. Innerhalb kürzester Zeit wird die Gruppe zerschlagen, bis die Priesterin die einzige ist, die sich noch rühren kann. Doch als sie verletzt und unter Schock kurz vor dem Tod steht, erscheint in letzter Sekunde ein geheimnisvoller Ritter.

Goblin Slayer nennt sich der Unbekannte, der dem Silber-Rang angehört und damit einer der hochrangigen Abenteurer der Gilde ist. Diesem Rang wird er schnell gerecht, indem er nahezu im Alleingang die ganze Goblin-Horde ausmerzt. Die Priesterin, dankbar für ihre Rettung, schließt sich daraufhin dem Ritter an.

Bald schon merkt auch sie als Anfängerin, dass Goblin Slayer ein ungewöhnlicher Abenteurer ist. Als einziger aus dem Silber-Rang erledigt er ausschließlich Goblin-Aufträge – eigentlich eine Sache für die niedrigen Ränge, weil die Belohnung kaum den Aufwand rechtfertigt. Im Gegensatz zu anderen Veteranen legt er auch keinen Wert auf Äußerlichkeiten und er zeigt nie sein Gesicht. Sein Hass auf Goblins ist dagegen umso größer.

Was mag der Hintergrund sein für Goblin Slayers Hingabe?

Eigene Meinung
„Goblin Slayer!“ ist die Adaption des gleichnamigen Romans von Kumo Kagyu. Auf den ersten Blick sollte man von der klassischen Fantasy-Story nicht zu viel erwarten. Es handelt sich um das bekannte Gegeneinander zwischen guten Menschen und verbündeten Arten gegen böse Wesen. Auf der anderen Seite gibt die Handlung aber mehr her, indem sie sich etwa der Frage stellt, was eigentlich mit den Menschen passiert, die einen Angriff oder eine Entführung überleben. Wie viel bleibt in diesen Personen von den traumatischen Erlebnissen zurück. Und natürlich geht es auch um die charakterliche Entwicklung der Protagonisten. So viel ist zu erwarten, dass der stoisch-schweigsame Goblin Slayer und die noch grüne, von Zweifeln geplagte Priesterin so wohl nicht bleiben werden.

Die Manga-Umsetzung von Kousuke Kurose kann sich sehen lassen. Er schafft es die verschiedenen Handlungsorte zum Leben zu erwecken. Insbesondere die Hintergründe, die – wo es passt – großzügig mit Statisten bestückt sind, schaffen Atmosphäre. Gelungen sind aber vor allem auch die dynamischen Kampfszenen, bei denen nicht an Speed-Linien gespart wird, und die Spielereien mit Licht und Dunkelheit sind ansehnlich. Wiederholt wird auch versucht, Details aus der Vorlage einzustreuen, etwa Erinnerungen der Charaktere.

Ganz schwach kommt dagegen das Charakterdesign  von Noboru Kannatuki daher. Im Fantasy-Bereich ist es ohnehin schon so, dass verschiedene Muster und Klischees immer wieder auftauchen. In dieser Serie aber sind die Charaktere so austauschbar wie selten. Ob bebrillte Magierin, Krieger in Rüstung oder Priesterin, man meint alle ziemlich genauso schon mehrmals gesehen zu haben. Es passt immerhin zum Roman, da auch dort die meisten Figuren keinen Namen haben.

Viel passiert im ersten Band noch nicht, aber die Serie sollte im Auge behalten werden. Die für 2018 geplante Anime-Serie wurde übrigens schon vor Entstehung für den deutschsprachigen Raum lizenziert.

© Rockita

Goblin Slayer!: © 2016  Kumo Kagyu / Kousuke Kurose / Noboru Kannatuki  Square Enix / Altraverse

 

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 749

Diese Woche gibt es folgende neue Review:

Hang Out Crisis
Lip Smoke
Made in Abyss
Whispering Blue

 

Die neuen Bände von Altraverse sind nun erschienen:
After the Rain 1
Daydream Lover 2
Gamers! Light Novel 1
Gamers! 1
Goblin Slayer! 2
Granblue Fantasy 3
Ich will dich weinen sehen 1
New York Minute

Kakegurui – Das Leben ist kein Spiel 3

Panini-Manga-logoPanini Manga hat die folgenden neuen Bände veröffentlicht:
20th Century Boys (Ultimative Edition) 1
Ichimiya-san, wie nur ich sie kenne 1
Maken-Ki 17
Minamoto Monogatari – 14 Wege der Versuchung 9
Tenjo Tenge MAX Starter Pack
Twin Star Exorcists: Onmyoji 10

 

Japanische Manga-Charts vom 10. bis 16. September 2018 von Oricon
01. One Piece #90
02. Die Braut des Magiers #10
03. My Hero Academia #20
04. Pakt der Yokai #23
05. Food Wars – Shokugeki no Soma #31
06. Card Captor Sakura – Clear Card Arc #5
07. Gotôbun no Hanayome #6
08. Dragon Ball Super #7
09. DAYS #29
10. Shikkakumon no Saikyô Kenja ~ Sekai Saikyô no Kenja ga sara ni tsuyoku naru tame ni tensei shimashita ~#4

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 9 Find ich gut! |||||

Made in Abyss

Name: Made in Abyss
Englischer Name: Made in Abyss
Originaltitel: Made in Abyss
Herausgebracht: Japan: Takeshobo 2013
Deutschland: Altraverse 2018
Mangaka: Akihito Tsukushi
Bände: 7 Bände, wird fortgesetzt
Preis pro Band: 10,00 €

Story
Die zehnjährige Riko und ihre Freunde leben im Belchero-Waisenhaus in der Stadt Orth, die am Rande der großen sagenumwobenen Höhle, dem Abyss, liegt. Das Waisenhaus wird von der Höhlentaucher-Gilde geführt. Alle Kinder, die dort leben, erhalten nicht nur Schulunterricht, sondern werden auch in jungen Jahren zu Höhlentauchern ausgebildet. In den oberen Tiefenschichten des Abyss suchen sie nach Schätzen und Relikten als alten Zeiten. Riko ist aktuell noch ein Lehrling, eine sogenannte „Rotpfeife“. Ihr großer Traum ist es aber, wie ihre verstorbene Mutter eine „Weißpfeife“ zu werden, denn nur die ranghöchsten Höhlentaucher dürfen in die untersten Tiefen vordringen. Dort, wo die Dunkelheit allgegenwärtig und die Gefahren für Leib und Leben am größten ist, warten zahlreiche Geheimnisse darauf gelüftet zu werden.

Vorläufig muss sich Riko allerdings zu ihrem Verdruss mit einfachen Missionen begnügen. Bei einer dieser Abstiege findet sie zufällig eine Art Cyborg, der aussieht, wie ein Junge in ihrem Alter. Reg, wie der Neuzugang bald genannt wird, ist nicht richtig Roboter, aber auch nicht wirklich Mensch. Ohne Erinnerungen an früher, weiß er auch nicht, was es mit seinem seltsamen Körper auf sich hat. Riko und ihre Freunde sorgen dafür, dass Reg wie sie im Waisenhaus unterkommt und Höhlentaucher werden kann.

Die Sehnsucht nach der Tiefe lässt Reg aber ebenso wenig los wie Riko. Und so brechen die beiden eines Tages auf eigene Faust los, um auf der Suche nach Antworten den Abyss zu erforschen…

Eigene Meinung
„Made in Abyss“ entführt den geneigten Leser zusammen mit den Protagonisten auf eine abenteuerliche Reise. Der gleichnamige Anime wird aktuell al seine der besten Serien des Jahres gehandelt (laut AnimaniA). Und in der Tat kann man sich gut vorstellen, dass die richtigen Digitaldesigner den Abyss und seine fantastische Welt als Augenschmaus zum Leben erwecken können. Die passende Story für die jüngere Zielgruppe dazu und schon ist die Sehnsucht nach dem Unbekannten geweckt. Im Manga funktioniert das Konzept dagegen weniger gut. Das liegt weniger an der liebevoll und Grundschul-gerecht gestalteten Handlung und den sympathischen Charakteren, dafür umso mehr an der Optik. Man merkt dem Werk allzu deutlich an, dass es ursprünglich ein Bilderbuch werden sollte. So sind es vor allem die großformatigen Illustrationen und Landschaften, die bestechen, nicht aber die Seiten mit den vielen engen Panels, in die die Dialoge gequetscht sind. Überhaupt wirkt die Gesamtkomposition in schwarz-weiß erheblich weniger ansprechend, als es vollfarbig gewesen wäre. Die Farbseiten am Anfang des Bandes geben einen Hinweis darauf. Da bringt die gelungene deutsche Ausgabe von Altraverse, die den Klappenbroschur als Format vorbildlich nutzt, auch nichts mehr.

Wessen Interesse an „Made in Abyss“ geweckt wurde, sollte vielleicht besser zum Anime greifen.

© Rockita

Made in Abyss: © 2013  Akihito Tsukushi  Takeshobo / Altraverse

 

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Manga News Nr. 748

Diese Woche gibt es folgende neue Review:

Sacrifice to the King of Beasts

 

VerlagslogoDie neuen Bände von Tokyopop sind seit dieser Woche erhältlich:
1001 Knights 10
Accel World 14 (Roman)
Arinas Sammelsurium – Ihr süßes Leben
Battle Royale Sammelband 1
Black Clover 13
Confidential Confessions Sammelband 2
Deine teuflischen Küsse 3
Golden Love
Haus der Sonne 13
Hello Kitty – Entdecke Überraschungen! 1
Hyouka – Starter Pack (Band 1+2)
In/Spectre 4
Kasane 8
Lovely Notes 1
Merry Nightmare 17
No Guns Life 6
Purgatory Survival 2
Sky World Adventures 3
Sparkly Lion Boy 5
Sword Art Online – Progressive 6
Tales of Zestiria – Alisha’s Episode 1
The Legend of Zelda – Twilight Princess 4
Unser unstillbares Verlangen 2
Verliebt in Prinz und Teufel? 3

 

 

Japanische Manga-Charts vom 3. bis 9. September 2018 von Oricon
01. One Piece #90
02. My Hero Academia #20
03. Food Wars – Shokugeki no Soma #31
04. Rurouni Kenshin – Hokkaido Arc #1
05. Dragon Ball Super #7
06. Card Captor Sakura – Clear Card Arc #5
07. Pakt der Yokai #23
08. Kinnikuman #64
09. Slam Dunk Neuedition #15
10. Slam Dunk Neuedition #16

Quelle: www.oricon.co.jp

||||| Like It 11 Find ich gut! |||||

„Die Monster Mädchen“ pausiert wegen Krankheit des Autors

Die Manga-Serie „Die Monster Mädchen“ wird in Japan bis auf weiteres pausieren. Das teilte der Mangaka OKAYADO selbst auf Twitter mit. Als Hintergrund gab er gesundheitliche Gründe an.

Die Monster Mädchen“ erscheinen hierzulande bei KAZÉ. Die bisherigen 13 Bände liegen auch in deutscher Sprache vor. Die dazugehörige Anime-Serie lief bei Pro7MAXX und liegt auf DVD und Blu-Ray vor.

Quelle: ANN

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||
1 2 3 67