Kagome Kagome

Name: Kagome Kagome
Englischer Name:
Originaltitel: Kagome Kagome
Herausgebracht: Japan: Shueisha 1999
Deutschland: Planet Manga 2002
Mangaka: Toshiki Yui
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 7,95 €

Kagome Kagome Band 1Story
Masami Takeuchi besucht die High School. Seine Mutter starb als er zwei Jahre alt war.
Als jetzt auch noch sein Vater stirbt, befielt ihm sein Großvater umgehend das Haus zu verlassen. Allerdings wird Masami diese Nachricht durch den Butler und nicht durch seinen Großvater überbracht. Sein Großvater lässt ausrichten, dass er das Haus nie wieder betreten darf. Der monatliche Unterhalt wird Masami überwiesen. Masami stellt fest, dass der Unterhalt extrem gering bemessen ist. Es wird schwierig eine so günstige Wohnung zu finden und gleichzeitig von dieser geringen Summe zu leben.

Also bittet er seine erste Liebe und beste Freundin, Kagome Nishino, die ihn allerdings nur als Kumpel ansieht, um Hilfe. Sie haben sich verabredet, um eine passende Wohnung für Masami zu finden. Allerdings sprudelt Kagome beim erzählen, vor Aufregung fast über. Sie hat in der Schule eine AG gegründet und hofft, dass daraus so bald wie möglich ein Club wird. In dieser AG geht es um die Beobachtung paranormaler Phänomene. Kein Wunder das Masami damit nichts zu tun haben möchte, denn er glaubt in keinster Weise an Geister oder paranormales. Er redet auf Kagome ein, dass sie ihn da raus lassen soll. Aber Kagome bleibt hart. Sie hat ihn schon im Mitgliedsregister eingetragen, womit die beiden die ersten und einzigen Mitglieder wären. Als Masami sich weiterhin gegen diese Mitgliedschaft wehrt, fängt Kagome an, ihn mit alten Liebesbriefen zu erpressen. Diese hat Masami ihr vor längerer Zeit geschrieben. Außerdem teilt sie ihm mit, dass sie eine passende Wohnung für ihn gefunden hat, die in seinen finanziellen Möglichkeiten liegt. Während sie sich streiten, taucht ihr Freund Kenji auf.

Er hat ein wenig von dem Gespräch mitbekommen und ist neugierig geworden. Er begleitet sie zu der Wohnung. Auch für die AG scheint er sich zu interessieren. Er ist, wie Kagome der Meinung, dass es schließlich keinen Beweis dafür gibt, der die Existenz von Geistern ausschließt. Masami ist kurz vorm durchdrehen. Jetzt fängt Kenji auch noch damit an! Aber völlig fassungslos ist Masami erst, als Kenji ihnen mitteilt, dass er auch der AG beitritt.

Endlich sind sie bei der Wohnung angekommen. Masami traut seinen Augen nicht. Die Wohnung ist perfekt. Drei Zimmer, Küche, Bad, keine Kaution, kein Makler und keine Nebenkosten. Nun fragt er sich natürlich wo der Haken ist. Dieser wird ihm schnell bewusst, als Kagome diese Wohnung als Treffpunkt für die AG erklärt. Zumindest solange, bis die AG von der Schule als Club anerkannt und finanziell unterstützt wird. Naja….damit kann Masami dann auch noch leben, denn er hat sich sofort in diese Bude verliebt.

Kagome Kagome Band 2Sie besichtigen die Wohnung und Kenji fallen sofort ein paar merkwürdige Dinge auf. Erstens, warum hat Kagome den Schlüssel? Normalerweise trifft man sich doch mit dem Makler oder Hausverwalter vor Ort. Zweitens, ist die Wohnung für diese Größe und diesen Komfort viel zu billig. Dann bemerkt er etwas komisches, scheint sich dann aber doch geirrt zu haben. Kagome bietet Masami an, diese Nacht in der Wohnung zu bleiben. Wenn sie ihm nach der ersten Nacht gefällt, ist der Mietvertrag perfekt. Auf einmal wird sie sehr nervös und auch Kenji hat es plötzlich eilig. Beide verabschieden sich hastig und verlassen fluchtartig die Wohnung. Masami versteht gar nichts. Er steht nun allein in dieser großen Wohnung ohne Decke, Kissen oder Wechselklamotten. Seine gesamten Sachen sind noch in der Schule.

Er beschließt sich erstmal was zu essen zu kaufen und bekommt einen mega Schreck. Vor ihm taucht ein großer Schatten auf, der sich bewegt. Masami fängt an zu schreien und dann kann er auf einmal nichts mehr sehen. Zusammen gekauert sitzt er zitternd am Boden. Langsam hebt er den Kopf und schaut ängstlich in den Raum. Dann bewegt sich die Tür und dahinter ist alles dunkel. Das wird doch nicht…..das wird doch nicht etwa ein Geist sein?

Dann ertönt Kenjis Stimme. Er hat Masami eine Decke und etwas zu Essen gebracht. Erleichterung steigt in Masami auf. Beide sitzen sie nun am Boden und fangen an zu essen. Masami möchte sich gerade etwas aus der, von Kenji mitgebrachten Tüte nehmen, als in dieser plötzlich ein blasser Frauenkopf liegt. Schreiend schreckt er nach hinten. Kenji guckt ihn nur ganz irritiert an und fragt ihn, was mit ihm los ist. Er scheint diesen Kopf nicht gesehen zu haben und auch Masami sieht ihn jetzt nicht mehr. In der Tüte ist nur noch Essen. Kenji erzählt Masami, dass er ihn sehr mutig findet. Verblüfft fragt dieser warum. Kenji hat von seiner Mutter erfahren, dass es in dieser Wohnung spucken soll.

Masami fängt an zu lachen. So ein Quatsch! Gespenster gibt es doch gar nicht! Doch in dieser Nacht widerfahren ihm äußerst seltsame Dinge, die er selbst kaum glauben kann. Trotzdem macht er sich fast ins Hemd.

Kenji ist bereits gegangen und Masami hat es sich auf dem Boden bequem gemacht. Er ist kurz davor ein zu schlafen, als er ein Geräusch hört. Er sieht zum Fenster und erstarrt. Von oben hängt ein Frauenkopf herunter, der an das gruselige Mädchen aus „The Ring“ erinnert. Die Augen des Kopfes starren ihn an. Plötzlich fällt der Kopf runter und Masami fällt in Ohnmacht.

Hat Masami wirklich Geister in seiner Wohnung? Wird er diese Nacht heil überstehen? Wird man ihm Glauben schenken? Und werden da noch mehr Abenteuer auf ihn und seine Freunde zu kommen?

Eigene Meinung
Die Zeichnungen in diesem Manga sind sehr detailliert. Die Story ist mal etwas anderes. Es ist ein richtiges Abenteuer, aber mit sehr viel Humor verpackt. Die Charaktere wirken vom ersten Moment an sehr sympathisch und lustig. Auch findet man ein wenig Liebe bzw. jugendliche Verliebtheit in dieser Story, wobei diese nicht im Vordergrund steht. Empfehlenswert ist dieser Manga sowohl für den weiblichen als auch den männlichen Lesern. Und allen, die sich mal ein bisschen gruseln möchten 😉

© AyaSan

Kagome Kagome: © 1999 Toshiki Yui, Shueisha/Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar