Kamichama Karin

Name: Kamichama Karin
Englischer Name: Kamichama Karin
Originaltitel: Kamichama Karin
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2003
Deutschland: EMA 2006
Mangaka: Koge Donbo*
Bände: 7 Bände
Preis pro Band: 5,00 €

Kamichama Karin Band 1Story:
Karin Hanazono ist eine ziemlich tollpatschige Siebtklässlerin. In der Schule ist sie ein hoffnungsloser Fall und auch noch eine schlechte Sportlerin. Seit dem Tod ihrer Eltern, von denen sie nichts weiter besitzt als ein Foto und einen Ring, lebt sie bei ihrer Tante. Als wenn das nicht schon traurig genug wäre, ist auch noch ihr geliebtes Haustier, eine Katze Namens Shii-chan, verstorben.

Als sie an einem Abend am Grab ihrer Katze steht, begegnet sie einem gutaussehenden Jungen. Er fragt sie, was sie denn da mache. Sie antwortet ihm darauf jedoch lässt er einen ziemlich chauviestischen Spruch ab. Wutentbrannt knallt Karin ihm eine und läuft weg.
Am nächsten Tag rennt sie nach der Schule mit einem Mädchen zusammen, dass sich als Himeka Kujo vorstellt und Karin ihre Freundschaft anbietet. Diese ist überglücklich doch ziemlich bald taucht wieder der unverschämte Junge vom Vortag auf, der Himekas Cousin ist. Es gibt Streit zwischen den Beiden. Mitten im Streit fängt Karins Ring auf einmal an zu leuchten.

Karin ist erschrocken und rennt weg. Nach diesem Vorfall ändert sich vieles. Auf einmal ist Karin gut in der Schule und kann superschnell laufen, sogar das von ihr gewünschte Gewitter erscheint. Was ist bloß los? Und dann ist da noch dieser komische Junge, der sie eine Göttin nennt…

Am gleichen Abend erfährt Karin, dass Himeka wegzieht und geht enttäuscht zu Shii-chans Grab. Dort trifft sie mal wieder den unverschämten Jungen, dessen Name Kazune Kujo ist. Traurig schreit sie ihn an, er solle sie doch in Ruhe lassen. Doch Kazune entschuldigt sich für alles was er gesagt hat und bittet Karin ihn ruhig zu vergessen. Als Karin sich umdreht ist er fort, stattdessen trifft sie den Jungen, der sie eine Göttin genannt hat.

Kamichama Karin Band 2Er will ihren Ring, den sie von ihrer Mutter bekommen hat, haben und zerstören. Im Gegenzug möchte er Shii-chan wieder zum Leben erwecken. Karin ist bereit ihm ihren Ring zu geben. Kazune hält sie auf. Plötzlich kommt es zum Kampf zwischen den beiden Jungen. Sie reden etwas über eine göttliche Kraft.

Als Kazune schwer getroffen wird, ist Karin verzweifelt und weiß nicht was sie tun soll. Plötzlich beginnt ihr Ring wieder zu leuchten und sie verwandelt sich in eine Göttin!
Was hat es mit dieser „göttlichen “ Kraft auf sich? Hat es etwas mit diesem Ring zu tun? Und wie geht es weiter mit Kazune, Himeka und Karin?

Eigene Meinung:
Ich persönlich finde den Manga „Kamichama Karin“ sehr süß. Er ist niedlich gezeichnet, wie man es von den Serien von Koge Donbo gewöhnt ist. Allerdings ist er tiefgründiger und hintersinniger als die anderen Manga. Die Geschichte ist spannend, nur leider bleiben am Ende noch viele Fragen offen.

© BloomFloraWinx
Kamichama Karin: © 2003 Koge-Donbo, Kodansha / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar