Kirara

Name: Kirara
Englischer Name:
Originaltitel: Kirara
Herausgebracht: Japan: Shueisha 1992
Deutschland: Planet Manga 2001
Mangaka: Toshiki Yui
Bände: 6 Bände
Preis pro Band: 14,95 DM / 7,65 €

Kirara Band 1Story
Kirara ist auf dem Weg zu ihrer eigenen Hochzeit und ziemlich spät dran. Doch sie kommt nicht mehr an, denn plötzlich wird ihr Auto von einem LKW erfasst. Im sterben wünscht sie sich zu ihrem Geliebten Konpei zurück zu dürfen.

Am nächsten Morgen wacht sie dann neben Konpei auf. Dann ist sie also doch nicht gestorben? Irrtum. Erst jetzt bemerkt sie, dass Konpei plötzlich wieder ein Oberschüler ist. Und was noch viel schlimmer ist, sie scheint ein Geist zu sein. Konpei kann sie zwar sehen, doch wenn er sie berühren möchte, fällt er durch sie hindurch.

Nachdem die beiden den ersten Schock überwunden haben beschließt Kirara einfach bei Konpei zu bleiben. Wo sollte sie auch sonst hin? Außer ihm kann sie niemand sehen. Was es Konpei nicht gerade einfacher macht, gerade weil Kirara gerne mal etwas leichter bekleidet ist.

An diesem Tag lernt Konpei dann auch die Kirara aus seiner Zeit kennen. Sie geht auf die gleiche Schule wie er und ihre Freundin, Amy. Amy hat sich in Konpei verliebt und Kirara ist es, die ihr Mut zuspricht. Doch als Amy und Konpei sich gerade unterhalten beschließt die erwachsene Kirara einzugreifen. Doch zu ihrer Überraschung kann ihre jugendliche Ausgabe sie sehen. Wütend darüber, dass Konpei eine Frau mit zu der Verabredung mit ihrer Freundin bringt, gibt sie Konpei eine saftige Ohrfeige. Danach wird die verwirrte Amy von ihr mitgezogen. Konpei und die erwachsene Kirara bleiben zurück. Wird jetzt überhaupt noch was aus ihrer Hochzeit in der Zukunft?

Kirara Band 2Da Konpeis Eltern sehr oft beruflich unterwegs sind bekommen sie am Anfang überhaupt nichts von der neuen Mitbewohnerin mit. Konpei macht die ganze Situation fertig. Ständig träumt er im Unterricht vor sich hin, worüber sein Lehrer alles andere als erfreut ist.

Doch wie wird Konpei weiterhin zu Recht kommen. Was wenn seine Eltern die erwachsene Kirara entdecken? Werden sie sie sehen können? Und was macht Konpei mit Amy, wo er doch eigentlich mehr etwas von Kirara möchte. Außerdem wird er regelrecht von der erwachsenen Kirara beträngt. Auf welches Mädchen wird seine Wahl fallen?

Eigene Meinung:
„Kirara“ ist ein schöner Manga mit hübschen Zeichnungen. Die Story ist gut durchdacht, bietet Witz, etwas Spannung und auch einen Hauch von Erotik, gerade durch die erwachsene Kirara, die gerne in Unterwäsche herum schwebt. Doch dies stört nicht weiter. Auch für Mädchen und Frauen ist dieser Manga zu empfehlen, denn die Story entwickelt sich noch und wird spannender. Wer „Kirara“ einmal angefangen hat, kann es nicht mehr aus der Hand legen.

© Nekolein
Kirara: © 1992 Toshiki Yui, Shueisha / Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||