Kleiner Thor

Name: Kleiner Thor
Englischer Name:
Originaltitel: Kleiner Thor
Herausgebracht: Deutschland: Tokyopop 2007
Autor: Story: Patrick Wirbeleit
Zeichnungen: KIM
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Kleiner Thor Band 1Story
Thor, der kleine Sohn des nordischen Gottes Odin, wird nach Midgard, die Welt der Menschen geschickt, um sich als würdiger Herrscher zu erweisen. Ohne seine göttliche Macht, ausgestattet nur mit dem magischen Schwert seines Vaters, soll er beweisen, was in ihm steckt. Doch nichts verläuft so, wie geplant. Thor fängt gleich mit dem ersten Wikinger, dem er begegnet, Streit an. Kurz bevor er den ungefährlichen Nordmann töten kann, tauchen dessen Kameraden um den berühmten Erik, genannt der Rote, auf und nehmen ihn gefangen. Einzig und allein die Hilfe des Priesters Malmus rettet den jungen Gott davor, von den Wikingern gevierteilt zu werden. So „darf“ er als Unfreier (Sklave) der ortsansässigen Priester weiter leben. Bruder Malmus und sein Kollege Bruder Thomas versuchen seit geraumer Zeit erfolglos die heidnischen Barbaren zu bekehren und sind ebenfalls nur Geduldete, die Erik ohne seine Ehefrau längst aus dem Dorf geworfen hätte. Für Bruder Malmus ist die Sache klar: Thor wurde von Gott geschickt, um ihnen bei ihrer Mission zu helfen. Natürlich ist es etwas seltsam, dass der Junge von sich behauptet, selbst ein heidnischer Gott zu sein, doch das tut seiner Nützlichkeit keinen Abbruch. Leider ist Thor in der Obhut der Priester nicht so sicher, wie diese vielleicht meinen. Der Gott Tyr plant die Ermordung von Odins Sohn.

Die Gelegenheit ist unglaublich günstig, da Idun, die Hüterin des Gartens, in dem die Äpfel der ewigen Jugend wachsen, auf Geheiß von Geirröd, dem Fürst der Nordischen Riesen, entführt wurde. Loki, ein Halbgott und Intrigant, der heimlich auch für Tyr arbeitet, hatte sie verraten und in eine Falle gelockt. Nun ist die Unsterblichkeit von Asgards Bewohnern bedroht. Odin und seine Untertanen fürchten um ihr Leben. Nur Thor kann noch helfen, doch der hat erst einmal alle Hände voll zu tun. Er trifft viele Menschen, unter anderem Leif, den Sohn Eriks, der ihn gar nicht leiden kann und der darunter leidet, noch nicht als Krieger akzeptiert zu werden sowie die junge Hexe Kilgetta, die sich umso mehr für den jungen Gott interessiert und als einziger im Dorf glaubt, dass er wirklich ein Gott ist.

Kleiner Thor Band 2Als Njomir, der Meerriese mitten aus dem Schlaf aufgeweckt wird und das Dorf bedroht, bringt Kilgetta Thor dazu, den Riesen besiegen zu wollen. Leider ist das Schwert seines Vaters immer noch bei Erik, der nicht bereit ist, es heraus zu geben. Nachts versucht Bruder Thomas sein Glück, es zu stehlen, doch jemand war vor ihm am Werke. Diese Person brachte das Schwert zum Schmied und ließ es einschmelzen. Thor steht vor einem großen Problem: Wie soll er ohne das magische Schwert bestehen können? Und auch Tyr und Loki bleiben indes nicht untätig…

Eigene Meinung
„Kleiner Thor“ ist eine neue Serie aus den Federn des Erfolgs-Comic-Duos Patrick Wirbeleit und KIM. Auch diesmal dreht sich die Story wieder einmal um die nordische Mythologie. Dabei wurde gut nachgeforscht und die Namen der Götter, Orte und Waffen korrekt übernommen, auch wenn die Geschehnisse der Handlung frei erfunden sind. Dazu wurde die Verbindung zur wahren Geschichte hergestellt, indem Erik, der „Rote“ und sein noch berühmterer Sohn Leif Erikson mit einbezogen wurden. Die genaue Zeiteinteilung ist zwar nicht ganz geglückt – christliche Missionare kamen zwar sehr wohl in den hohen Norden, um die Wikinger zu bekehren und nisteten sich auch in deren Dörfern ein, doch dies geschah erst Jahre später, als Leif bereits ein junger Mann war – was aber nicht weiter in Gewicht fällt, sondern mit den beiden ungleichen Brüdern Malmus und Thomas zwei weitere liebenswerte Charaktere schafft. Der Zeichenstil ist entspricht ganz dem des deutschen Comics, die Leserichtung ist die europäische. Dies passt allerdings gut zum Thema und zur Handlung selbst. Neben der Story selbst gibt es noch acht Farbillustrationen, die sehr schön anzusehen sind.

Ich war von dieser Serie wirklich sehr positiv überrascht und kann sie nur empfehlen, vor allem an Leser, die sich gerne mit Mythologie und oder Geschichte auseinander setzen.

© Rockita

Kleiner Thor: © 2007 Patrick Wirbeleit & KIM Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||