Kobato.

Name: Kobato.
Englischer Name: Kobato.
Originaltitel: Kobato.
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2004 / Kadokawa Shoten 2006
Deutschland: EMA 2010
Mangaka: CLAMP
Bände: 6 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Kobato. Band 1Story
Kobato Hanato hat einen Wunsch, sie möchte an einen bestimmten Ort. Um diesen Wunsch erfüllt zu bekommen, muss sie eine Flasche mit gebrochenen Herzen füllen. Doch um diese Flasche zu erhalten, muss sie Ioryogis Test bestehen. Ioryogi ist ein rätselhaftes, hundeartiges Wesen, das mit Kobato von irgendwoher kam. Die Prüfung besteht darin, dass sie sich verhalten muss wie ein Mensch. Weil sie sich in einem Park befinden, hält Kobato die Aufgabe für einfach. Sie sucht sich aus dem Müll eine Zeitung und legt sich mit der Zeitung bedeckt auf eine Bank. Ioryogi findet das nicht witzig.

Sie gehen in die Stadt und treffen einen gestressten Menschen. Kobato fragt, ob sie etwas helfen kann und bekommt einen Müllbeutel in die Hand, den sie wegbringen soll. Daraus entwickelt Ioryogi den nächsten Test. Sie bekommt den Auftrag diesen Müll zu entsorgen. Kobato wird dabei von Krähen beobachtet, die es augenscheinlich auf den Müll abgesehen haben. Kurzentschlossen öffnet Kobato den Sack und die Krähen machen sich daran zu schaffen. Ioryogi ist mit Kobato überhaupt nicht zufrieden und lässt sie durchfallen. Kobato ist enttäuscht und Ioryogi schimpft die ganze Zeit mir ihr.

Zur gleichen Zeit erhält Kiyokazu Fujimoto einen Anruf aus dem Kindergarten. Die Geldeintreiber sind erneut da und die Kindergartenleitung braucht dringend seine Hilfe. Fujimoto arbeitet außerdem in einer kleinen Wirtschaft. Sein Chef hat Verständnis und lässt ihn eher gehen, auch wenn gerade viel zu tun ist. Wenige Minuten später kommen Kobato und Ioryogi in die Wirtschaft. Ioryogi gibt ihr eine neue Aufgabe, sie soll dem Wirt helfen. Doch als sie Nabe kochen soll, macht sie alles falsch. Seltsamerweise schmeckt es den Kunden und der Wirt überlegt es auf die Karte zu setzen. Dadurch erhält sie wenigstens 40 Punkte von Ioryogi.

Kobato. Band 2Im nächsten Kapitel ist Heiligabend. Kobato erhält die Aufhabe etwas zu tun was im Sinne von Weihnachten ist. Sie hilft in einer Bäckerei aus und erhält zum Dank von ihrem Chef einen Weihnachtskuchen. Als am Abend eine Frau an ihr vorbei rennt und dann bemerkt, dass die Bäckerei geschlossen hat, schenkt Kobato ihr den Kuchen. Dadurch erhält sie von Ioryogi 90 Punkte.

Wenige Tage später ist der erste Januar und alle Geschäfte haben geschlossen. Kobato möchte unbedingt eine Aufgabe, damit sie endlich das Fläschchen erhält. Ioryogi entdeckt eine alte Frau, der Kobato helfen soll. Die Frau ist sehr freundlich und hat direkt eine Aufgabe für das Mädchen. Wird sie diese Aufgabe meistern können? Wann bekommt sie die Flasche von Ioryogi und wie soll sie diese mit gebrochenen Herzen füllen?

Eigene Meinung
„Kobato.“ ist die neuste Serie von CLAMP. Der Manga erschien anfangs in der Zeitschrift Gekkan Sunday GX, die sich vorwiegend an junge Männer richtet. 2006 fand ein Verlagswechsel statt. Seitdem erscheint die Serie im Newtype Magazin des Kadokawa Shoten Verlages. Seit April 2010 veröffentlicht EMA in Deutschland die Serie.

„Kobato.“ ist eine zuckersüße Geschichte, die wundervoll von CLAMP umgesetzt wurde. Die Zeichnungen sind sehr fein und detailliert. Die Geschichte wird durch die vielen Lacher toll aufgelockert. „Kobato.“ ist jedem zu empfehlen, der gerne süße und unterhaltsame Geschichten liest.

Kobato.: © 2004 CLAMP, Shogakukan / Kadokawa Shoten / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||