Kodomo no Omocha

Name: Kodomo no Omocha
Englischer Name: Kodocha: Sana’s Stage
Originaltitel: Kodomo no Omocha
Herausgebracht: Japan: Shueisha 1994
Deutschland: EMA 2003
Mangaka: Miho Obana
Bände: 10 Bände
Preis pro Band: 5,00 €

Kodomo no Omocha Band 1Story
Sana Kurata ist elf Jahre und die Tochter einer bekannten Schriftstellerin. Deshalb wurde sie von klein auf an Kameras gewöhnt. Nach und nach wurde sie immer berühmter, so dass sie einer der Stars aus der beliebten Fernsehshow „Kodomo no Omocha“ ist.

Sana besucht die sechste Klasse und hat dort einige Probleme. Akito Hayama ist der Anführer der Störenfriede in ihrer Klasse, die dafür sorgen, dass kein Unterricht mehr stattfinden kann. Die Tatsache, dass Schüler gehänselt werden ist ja nichts besonderes, aber in ihrer Klasse wird dies mit den Lehrern gemacht.

Sana wird morgens oft von ihrem „Mangager/Zuhälter“ Rei zur Schule gefahren, doch an diesem Tag bleibt sie dort nicht lang, da die Jungs erneut die Lehrerin zum Weinen gebracht hat und sie sich sowas nicht mit ansehen will.

Am Nachmittag hat sie ein Interview, weil sie immer noch sauer auf Hayama ist macht sie ihn dort live vor allen Zuschauern runter. Das hat natürlich Konsequenzen für sie und ihre Klasse. Doch das erste Aufeinander stoßen mit den Jungs aus ihrer Klasse verläuft glimpflich, da sich Hayama einmischt. Sie ergreift die Initiative und versucht mit Hilfe der anderen Mädchen die Jungs aufzuhalten. Dadurch wird Hayama endlich mal die Stirn geboten. Doch schon in der nächsten Pause erfährt sie, was sich die Jungs als Rache ausgedacht haben.

An diesem Tag soll es noch so weit gehen, dass Hayama ihr an die Gurgel geht. Als die Jungs dann auch noch so fies sind und sie nicht aus dem Klassenraum lassen, damit sie pünktlich zur Vorbesprechung ihres ersten Films kommt, wird sie noch saurer. Als sie dort ankommt, ist die Besprechung vorbei. Zuhause angekommen wartet Besuch auf sie. Der Klassenbeste und gleichzeitig „Untergebener“ von Hayama berichtet ihr von dessen Schwachpunkt: Der Höhenangst.

SKodomo no Omocha Band 2ana entwickelt gleich einen Plan. Vom Dachboden holt sie ein Bungeejumping-Seil und befestigt es in der Turnhalle. Nun geht sie zu Hayama und fordert ihn heraus. Der der am leisesten schreit hat gewonnen und darf bestimmen. Hayama springt als erster, von ihm ist dabei nicht viel zu hören. Doch Sana schreit die halbe Halle zusammen. Diese Idee ging wohl nach hinten los.

Am nächsten Tag findet der Unterricht wie gewöhnlich nicht wirklich statt und als auch noch ein anderer Lehrer hereinkommt, erfährt Sana, dass Hayama etwas gegen die beiden Lehrer in der Hand hat. Genauer gesagt, handelt es sich um ein sehr intimes Foto zwischen den beiden. Dies erzählt sie nach der Schule Rei und dieser gibt ihr den Tipp ein peinliches Foto von Hayama zu schießen und ihn damit zu erpressen. Wird sie es schaffen Hayama unter Kontrolle zu bringen und so einen ruhigen Unterricht zu haben?

Eigene Meinung
„Kodomo no Omocha“ bedeutet Kinderspielzeug und das ist wohl auch die beste Bezeichnung für diesen Manga. Er ist zwar sehr unrealistisch und extrem übertrieben, aber genauso extrem komisch und bringt daher viel zu lachen. Man sollte einfach nicht zu sehr über die Geschichte nachdenken, sondern sich einfach amüsieren. Der Zeichenstil ist sehr süß und erinnert bei manchen Bildern etwas an den „Marmalade Boy“-Zeichenstil. Der Manga ist an jüngere Leser gerichtet, aber auch ältere können ihren Spaß daran finden.

Kodomo noch Omocha: © 1994 Miho Obana, Shueisha / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar