La Esperanza

Name: La Esperanza
Englischer Name: La Esperanca
Originaltitel: La Esperança
Herausgebracht: Japan: Shinshokan 2000
Deutschland: EMA 2006
Mangaka: Chigusa Kawai
Bände: 7 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

La Esperanza Band 1Story
George ist das was man einen Musterschüler nennen würde. Bei allen beliebt und mit sehr guten Noten, ist er ein Vorbild für alle und immer darauf bedacht mit allen auszukommen. Das ganze Gegenteil zu Robert Jade einem Unruhestifter, der neu an der Schule ist und gerade in seine Klasse kommt. Kaum ist Robert da, fängt er auch schon an sich in Georges Leben einzumischen und das nicht gerade unerheblich. Er bezeichnet George als einen scheinheiligen Menschen, der doch nur so tut als wäre ihm die Gefühle der anderen wichtiger als seine eigenen.

Doch für George ist genau das sein wichtigstes Ziel. Solange die anderen glücklich sind, ist er es auch. Er würde es nie zulassen, das jemand durch seine egoistischen Wünsche verletzt werden würde. Das hatte er sich geschworen, denn er will das wieder gut machen, was sein Vater verursacht hatte. Sein Vater ist dafür verantwortlich, dass viele Leute durch Schulden zugrunde gerichtet wurden. Doch dank eines Mädchens aus einem Waisenhaus, muss er erkennen, dass nicht alle ihm seine Verwandtschaft vorwerfen.

Kurz danach bekommt George eine neue Aufgabe. Der Sohn des Herzogs soll an ihre Schule kommen und George soll sein Gefährte werden, um ihm zu zeigen, wie das Leben an einer normalen Schule funktioniert, dass der Sohn ja immer nur Privatunterricht hatte. Doch Frederick ist von dem Vorschlag nicht wirklich begeistert und macht dem jungen George das Leben nicht gerade leicht. Doch auch ihm versucht er alles recht zu machen. Robert findet das immer noch zum kotzen und versucht mit aller Macht, George dazu zu bringen doch nicht immer nur an andere sonder auch an sich selber zu denken.

La Esperanza Band 2Alles gipfelt darin, dass Frederick mit George auf einen Turm geht und dort beinahe runterstürzt, wenn George ihn nicht festhalten würde. Frederick ist auch der Meinung, dass George nur so nett tut und ihn eigentlich hasst. Mit allen Mitteln will er ihn dazu bringen, seine eigene Meinung zu sagen. Das tut George nun auch. Ehrlich sagt er, dass er noch nicht weiß ob er ihn lieben oder hassen soll. Mit letzte Kraft kann er Frederick nach oben ziehen doch im nächsten Moment fällt er selber nach unten. Nun ist es Robert der ihn rettet. Ergebnis des ganzen, alle drei sind Freunde geworden. Doch zwischen George und Robert bahnt sich etwas an auch wenn Robert auch seine Geheimnisse hat.

Eigene Meinung
Der Manga stammt von Chigusa Kawai und ist wirklich gut gemacht. Der Zeichenstil gefällt mir gut. Er ist schön detailliert, was man besonders in der Umgebung sehen kann. Inhaltlich muss ich dem Manga eine gute Note ausstellen. Die Geschichte ist mit viel Gefühl erzählt und besonders die einzelnen Situationen der Personen kann man gut nachvollziehen. Was mir gut gefällt ist, dass sich nicht alles von selber erklärt. Da es nur der erste Band ist, bin ich gespannt wie die Story weiter geht.

© Kari

La Esperanza: © 2000 Chigusa Kawai, Shinshokan / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar