Love Berrish!

Name: Love Berrish!
Englischer Name:
Originaltitel: Love-Berrish!
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2005
Deutschland: Tokyopop 2008
Mangaka: Nana Haruta
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Love Berrish! Band 1Story
Die 15 jährige Yuya Fukushima ist total aufgeregt. Ab morgen wird sie auf die Natsuka High School gehen. Es ist ein Mädcheninternat, was für sie etwas ganz neues ist. Einen Tag vor Schulbeginn macht sie sich mit ihrer Wegbeschreibung auf den Weg zum Internat. Nun ist sie irritiert. Laut Plan ist sie auf dem richtigen Weg, doch jetzt steht sie vor dem Shiramomo Internat. Sie soll aber zum Kiichigo Internat. Sie schaut sich einen Gebäudeplan an. Doch das Kiichigo Internat ist auf diesem nicht verzeichnet. Das ist ja merkwürdig.

Yuya hört ein Geräusch. Sie entschließt sich, diesem Geräusch zu folgen. Denn schließlich muss sie ja jemanden nach dem Weg fragen, bevor sie sich noch richtig verläuft. Plötzlich wird sie von einem Jungen angerannt, dieser entschuldigt sich und läuft weiter. Das Merkwürdige war, dass dieser Junge Schwellungen im Gesicht hatte. Als sie weiter geht, entdeckt sie einen weiteren Jungen. Dieser hält eine Holzstange in den Händen und hat eine Schramme im Gesicht. Haben die beiden sich etwa geprügelt?

Der Junge sieht Yuya giftig an und gibt ihr zu verstehen, dass sie nicht so glotzen soll. Etwas eingeschüchtert entschuldigt sie sich und erklärt, dass sie gar nicht stören wollte. Sie war nur auf der Suche nach dem Kiichigo Internat. Yuya dreht sich um und will gerade weg laufen, als der Typ ihr die Wegbeschreibung hinterher ruft. Verblüfft bleibt sie einen Moment stehen, schaut sich noch mal zu dem Jungen um und läuft dann weiter.

Endlich ist sie im Kiichigo Internat angekommen. Die Internatsleiterin Yunko, fragt sie warum Yuya so spät kommt. Sie hat sich Sorgen gemacht. Yuya erzählt ihr, das sie sich verlaufen hatte. Denn auf dem Gebäudeplan, ist das Kiichigo Internat nicht verzeichnet. Yunko sieht Yuya verständnislos an und sagt, dass das Kiichigo Internat natürlich nicht auf dem Plan verzeichnet ist. Nun versteht Yuya gar nichts mehr. Was soll das denn heißen?

Yunko zeigt Yuya ihr Zimmer und fordert sie auf die Hausregeln zu lesen. Auf einmal kommt ein total hübscher Junge vorbei. Yunko nennt ihn Azusa und bittet ihn, Yuya das Internat zu zeigen, sobald er Zeit hat. Yuya ist begeistert von dem schönen Jungen bis ihr dämmert, dass es doch ein Mädcheninternat ist. Yunko erklärt, dass das Kiichigo ein gemischtes Internat ist. Normalerweise kommen die Jungs auf das Nishiuri und die Mädchen auf das Shiramomo Internat. Doch diese sind derzeit überfüllt und daher kommen alle weiteren Schüler auf das Kiichigo Internat. Yuya findet das alles sehr merkwürdig, aber dann stellt sich der hübsche Junge mit einem strahlendem Lächeln noch einmal selbst vor. Sein Name ist Azusa Chiba. Jetzt hat Yuya ihre ganzen Bedenken erst einmal beiseite gekehrt. Wer kann so einem Lächeln widerstehen?

Love Berrish! Band 2Azusa zeigt ihr das ganze Gebäude. Bei der Führung treffen sie ein paar Mitbewohner. Die etwas überdrehte heißt Emika Mito und der lustige Typ neben ihr Kon Miyagi. Und dann ist da noch der Streithammel des Internats. Nagisa Takamatsu. Dieser ist laut Kon und Emika des Öfteren in Schlägereien verwickelt. Heute zum Beispiel mal wieder mit den Schülern des Nishiuri Internats. Eine abstreitende Stimme aus dem Hintergrund macht sich nun bemerkbar. Ein blonder gut aussehender Junge kommt zum Vorschein. Yuya ist überrascht. Das ist doch der Typ, der ihr den Weg zum Internat beschrieben hat!

Azusa teilt Yuya mit, dass Nagisa ihr Zimmernachbar ist. Denn sein Zimmer ist genau neben ihrem. Plötzlich kommt ein komisches Vieh um die Ecke, direkt auf Azusa zu gestürmt. Yuya ist total erschrocken. Als sie jedoch genauer hinsieht, erkennt sie das dieses komisch aussehende Wesen, eine Katze sein soll. Sie sitzt bei Azusa auf dem Arm und wird von ihm liebevoll gestreichelt. Azusa stellt das Tier mit dem Namen Michelle la France vor. Sie ist die Internatskatze und wird aber von allen nur Milein genannt. Yuya möchte Milein streicheln, bekommt aber gleich eine gewischt.

Müde und irgendwie ratlos sitzt Yuya nun zusammen mit Emika im Bad und genießt das warme Wasser. Yuya schwirrt eine menge im Kopf herum. Sie fragt sich, wie sie in diesem Internat nur zurecht kommen soll. Komische Typen, komisches Internat und eine komische Katze. Das Einzige was sie im Moment positiv stimmt, ist der Gedanke an Azusa. Denn das ist echt ein netter Kerl und dazu noch so extrem gut aussehend. Unsanft wird Yuya aus ihren Gedanken gerissen. Denn hinter ihr ist auf einmal Emika aufgetaucht, die ihr erstmal ohne Schamgefühl an die Brust fasst. Dann fragt sie auch noch, wie selbstverständlich, welche Körbchengröße Yuya hat. Yuya weiß vor Panik schon gar nicht mehr wohin sie soll. Sie steigt aus dem Bad und wird immer noch von Emika verfolgt. Komische Leute sind das hier!

Im Flur treffen sie Azusa, Kon und Nagasi. Sie waren auch gerade baden. Yuya steht noch völlig benommen abseits. Kon fragt Emika gleich, was sie mit Yuya gemacht hat. Weil diese total verängstigt wirkt. Emika erzählt, dass sie nur ihre Brust angefasst hat, weil Yuya ihre Körbchengröße nicht verraten wollte. Nagasi hält daraufhin Yuyas BH hoch und teilt die Körbchengröße 70B mit. Yuya reißt ihm den BH aus der Hand und schreit ihn mit Tränen in den Augen an. Nagasi hingegen erwidert darauf ganz ruhig, dass sie hier überhaupt nicht rein passt, wenn sie sich immer so anstellt und dass sie Yuya überhaupt nicht so wichtig nehmen. Weinend und verletzt geht Yuya auf ihr Zimmer. Plötzlich ruft ihre Freundin von zu Hause an und fragt wie es Yuya so auf dem Internat geht. Yuya steht mit ihrem Handy auf dem Flur und erzählt ihr, wie schrecklich sie es auf diesem Internat findet. Als sie sich umdreht, sieht sie Azusa und Nagasi. Sie haben alles mit angehört. Yuya entschuldigt sich für den Ausraster. Nagasi entgegnet nur, dass das nicht nötig ist. Wenn es ihr auf dem Internat nicht gefällt, soll sie halt verschwinden und zu Mami und Papi laufen. Das hat das Fass wohl zum Überlaufen gebracht. Yuya bricht emotional zusammen, dreht sich um und läuft weg. Azusa läuft ihr hinter her. Yuya denkt, dass alle sie hassen. Azusa redet ruhig auf sie ein und bringt sie zurück ins Internat. Yuya geht zu Nagasi und entschuldigt sich bei ihm. Im Gegenzug bekommt sie wieder einen patzigen Spruch an den Kopf geworfen aber auch den Hinweis darauf, dass im Kühlschrank noch was zu Essen für sie steht. Falls sie Hunger hat.

Weil sie noch nichts gegessen hat, geht Yuya einfach mal nachsehen und tatsächlich. Es steht im Kühlschrank ein gefüllter Teller für sie bereit. Sogar mit einem Schild dran, auf dem ihr Name steht. Dann kommen Kon und Emika an der Küche vorbei. Die beiden entschuldigen sich bei Yuya und erzählen ihr auch, dass Nagasi das Essen für Yuya gemacht hat. Nun versteht Yuya gar nichts mehr. Der Typ ist doch immer so fies zu ihr, warum macht er ihr nun was zu Essen?

Warum ist Nagasi immer so gemein zu Yuya und versucht sie ständig bei Azusa schlecht zu machen? Empfindet auch Azusa etwas für Yuya? Und warum ist alles in diesem Internat so merkwürdig?

Eigene Meinung
“Love Berrish!“ ist ein wirklich süßer Manga. Die Zeichnungen sind sehr niedlich und detailliert. Sie erinnern ein wenig an Mangas wie z.B.: “Rockin‘ Heaven – Teen’s Premier Love Beat“, “Orange Planet“ oder “Kleines Biest“. Auch die Story ist sehr schön. Es gab schon öfter Mangas, die in einem Internat spielen. Nur war es bei denen meist so, dass sich ein Mädchen als Junge ausgibt und sich in ihren Zimmergenossen verliebt. Ganz anders ist es in “Love Berrish“. Denn Yuya denkt ja eigentlich, dass sie auf ein Mädcheninternat kommt und ist völlig schockiert, als sie erfährt das es ein gemischtes Internat ist. Das und die teilweise durchgeknallten Charaktere wie z.B. Emika, verleihen der Story das richtige Maß an Humor. Die Charaktere muss man einfach lieben und die Story ist nicht unbedingt berechenbar. Denn anders als bei anderen Serien, weiß man in diesem ersten Band noch nicht, welche Pärchen sich bilden werden, ob es überhaupt Pärchen geben wird oder ob die Gefühle einseitig bleiben.

© AyaSan

Love Berrish!: © 2005 Nana Haruta, Shueisha / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar