AAA

Name: AAA
Englischer Name: Triple A
Originaltitel: AAA
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2008
Deutschland: Carlsen 2009
Mangaka: Haruka Fukushima
Bände: 4 Bände
Preis pro Band: 5,95 €

AAA Band 1Story
Aoi ist Schulsprecherin an der Shuutoku Mittelschule. Diese Schule ist sehr angesehen, hat ein sehr hohes Leistungsniveau und gilt als Sammelbecken für Schüler aus wohlhabenden Familien. Aoi ist an der ganzen Schule sehr beliebt und sie ist immer die beste bei den Prüfungen. Daher wird sie oft auch “Triple A“ genannt. Nur ein einziges Mal war sie nicht die Beste und das war bei der Aufnahmeprüfung.

An dem Tag der Aufnahmeprüfung der Shuutoku Mittelschule hatte sie ihren Bleistift vergessen. Sie war richtig verzweifelt. Doch neben ihr saß ein Junge, mit einem unglaublich herzlichen Lächeln. Er hat ihr seinen Druckbleistift gegeben. Aoi hat sich auf den ersten Blick in ihn verliebt. Auf dem Bleistift war sein Name eingeritzt. Er hieß Hayato Kuroda. Aoi hat die ganze Zeit gehofft, dass sie beide an der Shuutoku angenommen werden und genauso kam es auch. Hayato hatte die besten Ergebnisse. Bei der Einschulungszeremonie hätte Hayato daher die Rede halten müssen. Doch so war es nicht. Aoi sollte die Rede halten und zwar stellte sich heraus, dass Hayato nun doch nicht die Shuutoku besuchen wird. Aoi war darüber sehr traurig und trotzdem hat sie immer gehofft ihn irgendwann wieder zu sehen. Denn er ist ihre erste große Liebe.

Auf dem Weg zur Schule wird Aoi von allen Schüler der Shuutoku herzlich begrüßt. Vor der Schule angekommen, wird es plötzlich sehr unruhig um sie herum. Oh nein….nicht schon wieder! Die Schüler der Akutoku Mittelschule machen schon wieder Ärger. Diese Schule grenzt unmittelbar an die Shuutoku Schule. Jedoch ist das Leistungsniveau dort sehr mäßig und die Manieren der Schüler lassen ebenfalls zu wünschen übrig. Ständig machen die Schüler Ärger und verprügeln sich gegenseitig und manchmal sogar Schüler der Shuutoku. Aoi hat langsam die Nase voll und mischt sich in das Geschehen ein. Sie bittet die Schüler in einem bissigen Ton aufzuhören, denn durch die Rauferei wird der Zugang zur Shuutoku komplett versperrt und die Schüler können nicht mehr durch.

AAA Band 2Plötzlich sticht ein Schüler der Akutoku empor. Er verprügelt seine eigenen Mitschüler und macht so den Weg frei. Nun steht ein blonder hübscher Junge der Akutoku vor ihr und sagt nur:“Bitte schön.“ Aoi weiß gar nicht wirklich was sie sagen soll. Sie bekommt sogar ein wenig Herzklopfen. Die verprügelten Schüler raufen sich langsam wieder auf und drohen dem blonden Jungen. Dieser fragt nur, ob sie immer noch nicht genug hätten und schlägt wieder auf sie ein. Aoi ist langsam der Verzweiflung nah. Schon wieder eine Schlägerei.

Wütend wirft sie ihre Schultasche in die Menge der sich schlagenden Schüler und trifft den blonden Jungen von eben am Kopf. Vor Schreck zuckt Aoi zusammen. Sie befürchtet nun doch etwas zu weit gegangen zu sein. Der Junge hält sich am Kopf und schaut auf den Fußboden. Als Aoi nämlich ihre Tasche geworfen hat, ist dabei der gesamte Inhalt hinaus gefallen. Auch ihr heiliger Druckbleistift von damals. Und genau diesen hebt der Junge erstaunt auf.

Panisch läuft Aoi auf den Jungen zu und bittet ihn ihr den Bleistift wieder zu geben, weil er ihr unglaublich wichtig ist. Der Junge teilt ihr nur mit, dass er das nicht versteht, steckt den Bleistift ein und geht. Aoi wird richtig wütend und will ihm nach laufen, doch wird sie von ihren Freunden aufgehalten. Diese teilen ihr mit, dass es zu gefährlich ist ihm nach zu laufen, denn er ist der Bandenchef der Akutoku Schule. Es heißt das er zum Berserker wird, wenn man ihn reizt und er nicht einmal vor Frauen halt machen würde.

Doch Aoi will das nicht einfach auf sich sitzen lassen. Sie wird sich den Bleistift auf jeden Fall zurück holen. Bei der Theater AG leiht sie sich eine Jungen Schuluniform der Akutoku, eine Herrenperücke und eine Brille aus. So wird sie wenigstens nicht erkannt, wenn sie sich bei der Nachbarschule einschleicht. Nun schleicht sie durch die Gänge der Akutoku Schule und findet schon, dass es ziemlich wüst hier zugeht und trotzdem scheinen die Schüler alle ihren Spaß zu haben. Sie trifft auf einen Jungen, der sie auch gleich fragt was er möchte. Aoi sagt ihm, dass sie bzw. momentan ja er zum Bandenchef möchte. Begeistert nimmt der Junge Aoi am Arm und führt sie zum Dach der Schule. Er schubst Aoi durch die Tür aufs Dach und verschließt die Tür auch gleich wieder. Auf dem Dach wartet bereits der blonde Junge. Es sieht ganz so aus, als würden hier diverse Kämpfe ausgetragen werden.

Aoi schaut den Jungen an und entdeckt den Druckbleistift. Zügig geht sie auf ihn zu, um den Bleistift zu greifen, fällt dabei aber direkt in die Arme des Jungen. Dieser findet das mutig und packt Aoi am Kragen. Er stößt Aoi von sich und will sich wohl gerade zum Kampf bereits machen, als Aois Tarnung auffliegt. Die Perücke fällt ihr vom Kopf und ein paar Knöpfe der Uniform sind abgerissen, so dass man ihren BH sehen kann. Der Junge steht verdutzt vor ihr, fängt sich aber gleich wieder. Er schnappt sich sein Handy und fotografiert Aoi. Nun stellt er sie vor die Wahl. Entweder sie tut von jetzt an alles was er sagt und erscheint umgehend bei ihm, wenn er das will oder er würde das Foto sowohl an der Akutoku als auch an der Shuutoku verbreiten.

AAA Band 3Aoi konnte sich von dieser Erpressung noch gar nicht ganz erholen, als der nächste Schreck sie bereits einholt. Denn kaum hat sie ihre Verkleidung wieder gerichtet, stürmen drei weitere Schüler der Akutoku auf das Dach. Sie fragen ihren Bandenchef wie der Kampf gelaufen ist und nennen ihn Hayato Kuroda!!

Was hat das zu bedeuten? Hayato Kuroda ist doch der Junge von damals? Gibt es da einen Zusammenhang? Wird Aoi sich erpressen lassen?

Eigene Meinung
“AAA“ ist ein sehr niedlicher Manga mit sehr schönen Zeichnungen. Haruka Fukushima spezialisiert sich hier wieder auf den typischen “Was sich neckt, das liebt sich“ Stil. Ähnlich wie bei ihren bisherigen Serien finden wir auch bei “AAA“ einen Jungen und ein Mädchen, die sich eigentlich nicht leiden können und sich trotzdem irgendwie zueinander hingezogen fühlen. Leider ist der Verlauf der Serie zumindest im ersten Band sehr berechenbar. Die Story ist zwar niedlich aber doch wenig anspruchsvoll. Trotzdem ein netter Manga für zwischendurch.

© AyaSan

AAA: © 2008 Haruka Fukushima, Kodansha/Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar