Magical Sweet Mermaid

Name: Magical Sweet Mermaid
Englischer Name:
Originaltitel: Magical Sweet Mermaid
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2004
Deutschland: Carlsen 2007
Mangaka: Itsuru Minase
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 5,00 €

Magical Sweet Mermaid„Magical Sweet Mermaid“ ist ein Kurzgeschichtenband der aus insgesamt vier Geschichten besteht.

Story: „Magical Sweet Mermaid“
Mei ist eine 200 Jahre alte Meerjungfrau. Bei Meerjungfrauen ist das jedoch kein Alter, in Menschenjahren sind dies nur etwa 12. Sie ist sehr neugierig und hört daher nicht auf die Ratschläge ihrer Artgenossinnen, sich von den Menschen fern zu halten. Sie schwimmt zu einer bewohnten Insel. Dort sieht sie auf einem Küstenfelsen einen Jungen. Er hat eine sehr helle Aura, wodurch sie keine Angst vor ihm zu haben braucht. Meerjungfrauen können die Aura eines Menschen sehen. Wenn er eine helle Aura hat, ist er ein guter Mensch, wenn er eine dunkle Aura hat, ein böser Mensch. Er bemerkt Mei im Wasser. Sie versteckt sich jedoch nicht, sondern stellt sich ihm vor. Er heißt Kanata und ist ein wenig überrascht eine Meerjungfrau zu sehen. Sofort bemerkt er eine Verletzung an ihrem Arm und desinfiziert die Wunde mit einem Mittel. Sie ist total überrascht und vergisst sich zu bedanken. Mit dem guten Rat, sich vor Menschen in Acht zu nehmen, verlässt Kanata die Felsen.

Mei will sich unbedingt bei ihm bedanken und revanchieren. Doch wie soll sie das machen ohne das Meer zu verlassen? Sie bittet die Meerjungfrauenälteste um Rat. Diese spricht einen Zauber und verwandelt Mei in einen Menschen, bis sie Kanata einen Gefallen getan hat. In der Praxis von Kanatas Opa findet Mei ihn schließlich. Nach kurzem hin und her glaubt er ihr, dass sie Mei, die Meerjungfrau, ist und darf mit Erlaubnis seines Opa bei ihm wohnen. Kanata ist davon überhaupt nicht begeistert, denn es ist sein Traum später Arzt zu werden und seinem Opa zu helfen. Dafür lernt er jeden Tag und möchte nicht gestört werden. Sie gibt ihr bestes ihm einen Gefallen zu tun, doch sie macht alles falsch.

Selbst in der Schule weicht sie nicht von seiner Seite. Dort entdeckt sie einen Swimmingpool. Da es so warm ist, springt sie rein und wird kurzweilig wieder zur Meerjungfrau. Dadurch zieht sie natürlich alle Blicke auf sich. Kanata holt sie sofort aus dem Pool und rennt mit ihr vom Schulgelände. Damit schwänzt er zum ersten Mal die Schule. Sie verbringen ein paar schöne Momente miteinander, in denen sie sich näher kommen. Sie gehen ein paar Schritte weiter. Plötzlich hören sie einen kleinen Jungen um Hilfe schreien. Sie drehen sich um und entdecken den Jungen im Wasser. Kanata springt sofort ins Wasser, um ihn zu retten. Er erreicht den Jungen noch rechtzeitig, doch auf einmal gehen die Beiden unter. Mei springt sofort ins Wasser und kann die Beiden retten. Damit hat sie sich revanchiert und kann sich nicht mehr in einen Menschen verwandeln. Mei kehrt zurück ins Meer, doch sie ist dort todunglücklich. Sie hat sich in Kanata verliebt und möchte bei ihm sein…

Story: „Scoop! My Prince“
Shinobu Kaido ist nicht nur Mitglied der Schülervertretung, sondern auch Suzunas größter Schwarm. Heimlich macht sie ein Foto von ihm und legt es in ihre Schulsachen. Zuhause entdeckt ihre Mutter das Foto und macht ein riesen Theater. Ihr Bruder bekommt es mit und erkennt den Jungen. Er erzählt ihr, dass er ihn oft abends im Park vor dem Bahnhof herumlungern sieht. Suzuna kann das nicht glauben. Trotzdem geht sie am nächsten Abend in den Park. Sie sieht, wie er ein Mädchen küsst. Als er sie in der Schuluniform erkennt, zeigt er ihr sein wahres Gesicht. Er schüchtert sie ein und macht ihr Angst. Plötzlich bricht sie zusammen. Als sie wieder zu sich kommt, findet sie sich in seinem Zimmer wieder. Dort hat er ein zweideutiges Foto von ihr gemacht, mit dem er sie erpresst. Sie soll seine Sklavin werden. Notgedrungen willigt sie ein. Kann sie so einen Menschen wirklich noch lieben?

Story: „Der Tag an dem ich dein Ein und Alles sein wollte“
Yuki hat sich in ihren Mitschüler Azuma verliebt. Sie strengt sich extra an und schafft die Aufnahmeprüfung einer guten Schule, um weiterhin in seiner Nähe sein zu können. Doch sie kommen in zwei unterschiedliche Klassen und sehen sich so gut wie nie. Zufällig treffen sie sich als Azuma gerade einen Brief auf Yukis Schuhe gelegt hat. Als sie den Brief liest, ist sie sehr glücklich, denn es ist ein Liebesbrief. Kurze Zeit später treffen sie sich, dabei stellt sich heraus, dass der Brief nicht für sie war, sondern für ein anderes Mädchen. Yuki ist total enttäuscht. Als Entschädigung wünscht sie sich ein Treffen mit ihm. Und diesen Wunsch kann er ihr nicht abschlagen…

Story: „Schwankende Gefühle: Die Farbe der Liebe“
Arisaka schreibt mit Izumi, dem Chef der Schülervertretung, Tausch-Tagebuch. Eines Tages befindet sich im Buch von ihm ein Liebesgeständnis. Sie überlegt drei Tage lang, was sie ihm antworten soll und entschließt sich dann, ihm eine positive Antwort zu geben. In der Pause schläft sie ein, ohne Izumi das Tausch-Tagebuch gegeben zu haben. Als sie wach wird, steht Kisarazu neben ihr und liest im Tagebuch. Auch er gesteht ihr nun seine Liebe. Er gibt ihr jedoch nicht das Tagebuch wieder. Nun muss sie das Tagebuch irgendwie zurückbekommen…

Eigene Meinung
„Magical Sweet Mermaid“ ist ein Manga von Itsuru Minase. Der Manga ist sehr kindlich gestaltet. Vom Zeichenstil gefällt es mir nicht so gut, wie vergleichbare Serien (z.B. „Tokyo Mew Mew“ oder „Mermaid Melody Pichi Pichi Pitch“). Die Gesichter sind für Mittelschüler viel zu kindlich. Bei der Kurzgeschichte „Der Tag an dem ich dein Ein und Alles sein wollte“ sind die Augen leider etwas unförmig. Die Story wird nett erzählt. Der Manga ist zu empfehlen für Leserinnen ab neun Jahren.

Magical Sweet Mermaid: © 2004 Itsuru Minase, Shogakukan / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar