Maid-sama

Name: Maid-sama
Englischer Name: Maid for President!
Originaltitel: Kaicho wa Maid-sama!
Herausgebracht: Japan: Hakusensha 2006
Deutschland: Carlsen 2008
Mangaka: Hiro Fujiwara
Bände: 18 Bände
Preis pro Band: 5,95 €

Maid-sama Band 1Story
Misaki Ayuzawa hat es in ihrem Leben wirklich nicht leicht. Wegen der geringen Schulgebühr, ist sie auf die Seika Oberschule gegangen. Diese war bis vor ein paar Jahren, eine reine Jungenschule. Dann wurde sie zu einer gemischten Schule. Doch die Mädchen waren immer in der Unterzahl und mussten durch die Jungs sehr viele unangenehme Dinge ertragen. Nicht nur, dass die Jungs grundsätzlich ihre Sportkleidung in ihren Schließfächern herum gammeln lassen haben, nein…zudem kam der allgemeine Schweißgestank, schluderige Klamotten, Schmuddelheftchen überall und das Rülpsen und stinken der Jungs.

Das konnte Misaki sich nicht weiter ansehen. Gott sei dank, dass sich so gut wie nie jemand für diverse Wahlen interessiert hat. So war es ein Kinderspiel für Misaki Schulsprecherin zu werden. Seit ihrer Wahl versucht sie der Schule einen angemessenen Ruf zu verschaffen, es den Mädchen erträglicher zu machen und die Jungs bei ihrer Entwicklung zu unterstützen. Nur können die meisten Jungs sie nicht leiden oder haben Angst vor ihr, weil sie dermaßen streng und stark ist. Die Jungs fühlen sich meistens von ihr tyrannisiert und für die Mädchen ist sie die Heldin.

Misaki kümmert sich um sehr viele Dinge, sie hat zwar auch Helfer, die sie bei dem Papierkram und dem Organisatorischem unterstützen sollen, aber diese sind meistens überfordert. Das führt dann dazu das Misaki eigentlich alles alleine bewältigt. Außerdem ist sie noch die beste Schülerin der Seika Schule, wofür sie natürlich jede menge lernt.

Nach getaner Arbeit geht Misaki selbst zufrieden durch den Schulflur. Dann stößt sie auf Takumi Usui. Er unterhält sich mit einem Mädchen, dass nach kurzer Zeit enttäuscht weg geht. Wütend fragt sie, was da gerade passiert ist. Takumi erklärt ihr, dass er diesem Mädchen nur gerade gesagt hat, das er ihre Liebe nicht erwidern kann. Misaki antwortet ihm wütend, dass er sensibler mit den Mädchen umgehen soll. Jedes Mal bringt er massenhaft Mädchen zum Weinen. Takumi muss gerade überlegen, wie oft sie ihm das wohl schon gesagt hat. Sein Kumpel zieht ihn mit sich. Er fragt ihn leise, wie man die Schulsprecherin am besten fertig machen könne. Doch darauf hat Takumi gar keine Lust.

Maid-sama Band 2Nach der Schule geht die Arbeit für Misaki weiter. Sie arbeitet neben der Schule in einem sogenannten Maid-Cafe. Dies tut sie, um die Haushaltskasse für sie, ihre kleine Schwester und ihre Mutter zu unterstützen. Ihr Vater hat die drei vor längerer Zeit mit einem Haufen Schulden sitzen lassen. Misakis Mutter schafft es nicht alleine und darum hilft Misaki ihr. Es ist nicht gerade Misakis Traumjob, denn die überwiegenden Gäste sind natürlich Männer bzw. Jungs. Eigentlich hasst sie Jungs, aber während ihrer Arbeitszeit muss sie ja nett zu ihnen sein. Dieses Cafe liegt in einem Stadtteil, weit weg von der Schule. Sie hat bewusst so weit weg nach einem Job gesucht. Denn wenn die Schüler der Seika Schule das erfahren würden, würden sie den Respekt vor ihr verlieren.

In dem Maid Cafe tragen alle Angestellten auch ein süßes Maid Kostüm, mit diesem bekleidet bringt Misaki gerade den Müll durch die Hintertür hinaus. Plötzlich steht Takumi neben ihr und begrüßt sie. Misaki wird kreidebleich. Sie befürchtet, dass er es der ganzen Schule erzählen würde.

Doch am nächsten Tag ist alles wie immer. Er scheint es für sich behalten zu haben. Irgendwie ist Misaki jetzt erleichtert. Oder doch nicht? Denn Takumi erscheint nun jeden Abend im Maid Cafe und beobachtet Misaki. Das geht ihr ganz schön auf die Nerven, auch wenn die Chefin sich über einen neuen Stammgast freut.

In der Schule läuft es momentan auch nicht so prickelnd. Takumi hat sie vom Rang der besten Schülerin verdrängt. Nun ist sie nur noch die Zweite. Dann hat sie extreme Probleme mit drei Schülern, die sich weigern ihre Pearcings in der Schule zu entfernen und die sich grundsätzlich mit ihr anlegen. Und als wenn das schon nicht alles stressig genug wäre, steht auch noch das Schulfest an. Alle Klassen wissen schon was sie machen wollen, nur ihre Problemklasse nicht. Dies ist allerdings auch die Klasse, in die Takumi geht. Doch dieser enthält sich meistens den Streitsituationen zwischen seinen Mitschülern und Misaki. Die Jungs dieser Klasse wollen was anderes machen, als die Mädchen. Und mit den Vorschlägen der Jungs, ist Misaki nicht einverstanden. Das heißt also, es gibt wieder jede menge Ärger.

Ist Misaki dem ganzen Stress gewachsen? Wieso hilft Takumi ihr immer öfter und warum erzählt er ihr Geheimnis nicht weiter? Wird das Schulfest ein Erfolg oder ein Flop werden? Was werden die Jungs sich noch alles einfallen lassen?

Eigene Meinung
Also ich muss wirklich sagen, dass mir dieser Manga sehr gut gefallen hat. Zuerst hat mich das Cover angesprochen, weil mir der Zeichenstil gefallen hat. Als ich dann angefangen habe zu lesen, konnte ich den Band gar nicht mehr weg legen. Ersteinmal wegen der Zeichnungen und natürlich finde ich auch die Story klasse. Ich habe sehr viel gelacht. Alleine schon Takumi ist echt genial. Er sieht gut aus, aber viel cooler ist seine Art. Über ihn hab ich am meisten gelacht. Aber auch Misaki ist super. Echt eine Power Frau, wobei ich mich oft gefragt habe, ob diese Frau überhaupt irgendwann mal schläft. Ich kann diesen Manga wirklich nur weiter empfehlen. Ich werdet einen riesen Spaß haben ^^

© AyaSan

Kaicho wa Meido-Sama: © 2006 Hiro Fujiwara, Hakusensha/Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||