Mamotte! Lollipop

Name: Mamotte! Lollipop
Englischer Name: Mamotte! Lollipop
Originaltitel: Mamotte! Lollipop
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2003
Deutschland: Heyne 2008
Mangaka: Michiyo Kikuta
Bände: 7 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

Mamotte! Lollipop Band 1Story
Nina Yamada ist eine ganz normale Schülerin im ersten Jahr der Mittelschule, die sich eigentlich nach nichts Anderem sehnt, als einem Jungen, der stark, zärtlich und cool ist. Alles in ihrem Leben verlief normal, bis sie eines Tages aus Versehen eine Kristallperle, die sie für ein Bonbon hielt, verschluckt hatte und darauf hin zwei Magierlehrlinge aus einer anderen Welt namens Zero und Ichi auftauchten, die auf der Suche nach der Kristallperle sind. Diese zu finden, ist nämlich teil ihrer Magierprüfung und außer den beiden sind noch viele andere Magierlehrlinge hinter der Perle her. Bevor sich Nina versieht befindet sie sich mitten in der Magierprüfung, die noch ein halbes Jahr lang andauern wird. Nur das Zweier-Team, das die Perle findet, kann Profi-Magier werden.

Daher beschließen die beiden Magier-Lehrlinge Ichi und Zero Nini von nun an vor den anderen Prüflingen zu beschützen, da diese auch nicht davor zurück schrecken würden Nina zu töten, um an die Perle zu kommen. Ichi und Zero erschaffen in Nina´s Kleiderschrank einen magischen Raum und wohnen fortan bei ihr, um sie rund um die Uhr beschützen zu können. Sie gehen auch als neue Mitschüler getarnt zusammen mit Nina in die selbe Klasse ihrer Schule, denn die anderen Zweier-Teams wie beispielsweise Sun und Forte lassen keine Gelegenheit aus, um an Nina und somit an die Perle zu gelangen. Später tauchen auch noch Go und Rokka auf, die ebenfalls hinter der Perle her sind. Rokka ist über alles in Ichi verliebt und kann es gar nicht mit ansehen, dass er sich immer in Ninas Nähe anstatt ihrer aufhält.

Mamotte! Lollipop Band 2Eigene Meinung
„Mamotte Lollipop“ ist eine bunte und fröhliche Story die Spaß bereitet und Lust auf mehr macht. Die einzelnen Kapitel lesen sich sehr flüssig und auch der sehr lebendige Zeichenstil und der gut strukturierte Aufbau lassen einen sofort in die Geschichte eintauchen, fast als ob man einen Anime anschaut. Man kann den Manga problemlos in einem Zug durchlesen, ohne dass Langeweile aufkommt. Im Gegenteil, man findet es eher schade, wenn er schon zuende ist. „Mamotte Lollipop“ ist etwas für alle die auf Magie und Humor stehen. Vor allem die ständigen Zankereien zwischen Zero und Nina sind zum Schieflachen und die ständig misslingenden Versuche von Sun und Forte Nina endlich gefangen zu nehmen sind auch nicht ohne. Die Geschichten ist eher locker, aber dennoch spannend aufgebaut, jedoch handelt es sich dabei nicht um todernste oder sehr komplizierte Inhalte, so dass auch jüngere Leser und Leserinnen auf jeden Fall Gefallen daran finden werden.

© Pummel

Mamotte! Lollipop: © 2003 Michiyo Kikuta, Kodansha / Heyne

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar