Marie & Elie

Name: Marie & Elie
Englischer Name:
Originaltitel: Marie to Elie no Atelier – Saalburg no Renkijutsushi
Herausgebracht: Japan: Enterbrain 1997
Deutschland: EMA 2002
Mangaka: Yoshihiko Ochi
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 5,00 €

Marie & Elie Band 1Story
Elphiel auch Elie genannt, hat ihr Studium zur Alchimistin beendet. Während ihres Studiums hat sie in einem Atelier in der Stadt gelebt und dort die Alchemie in der Praxis geübt. Dieses Atelier wurde von Meisterin Ingrid zur Verfügung gestellt.

Auf dem Weg zum Atelier fragt Meisterin Ingrid sie, warum sie bei ihren guten Noten nicht auch noch die Meisterklasse macht. Elie antwortet ihr, dass sie das auch schon überlegt hat, sie aber lieber in der Stadt praktizieren möchte. Sie möchte den Menschen helfen und ein eigenes Atelier aufmachen, hat aber noch kein passendes Gebäude gefunden. Am Atelier angekommen, sehen sie eine Frau vor der Tür stehen. Meisterin Ingrid erkennt sie und spricht sie mit dem Namen Malrohne an. Malrohne schreckt zusammen. Oje, Meisterin Ingrid! Die Meisterin wundert sich nicht weiter über diese Reaktion und stellt Elie und Malrohne, auch Marie genannt, miteinander vor.

Marie hat vor Elie in dem selben Atelier gelebt und Alchemie studiert. Nach ihrem Abschluss ist sie dann auf Abenteuerreise gegangen und ist jetzt wieder in ihre Heimat zurückgekehrt. Marie erkennt Elie. Sie erinnert sich daran, dass sie sich vor längerer Zeit in einer Stadt namens Robson getroffen haben. Dort war zu der Zeit eine Epidemie ausgebrochen und Elie hatte es am schlimmsten erwischt. Marie hat ihnen geholfen und Elie mit einem Gegenmittel gerettet. Elie erzählt, dass das der Grund dafür war, dass sie Alchemie studiert hat. Sie möchte eine genauso tolle Alchemistin wie Marie werden. Meisterin Ingrid verzieht daraufhin ihr Gesicht und meint ironisch, dass jemand der neun Jahre für den Abschluss gebraucht hat, wirklich toll sein muss. Elie fällt vom Glauben ab. Neun Jahre?

Normalerweise dauert das Studium vier Jahre und mit dem Meisterkurs maximal sechs Jahre. Marie denkt sich nur, dass man das ja nicht unbedingt hätte erzählen müssen. Elie scheint das aber nicht so schlimm zu finden. Die Meisterin fragt Marie was sie denn nun, nach ihrer Rückkehr, vorhat. Hierauf kann Marie nichts antworten. Darüber hat sie sich noch gar keine Gedanken gemacht. Die Meisterin wundert sich darüber nicht, denn Marie war schon immer sehr chaotisch. Marie weiß ja nicht mal wo sie die Nacht über bleiben soll. Elie bietet ihr an, bei sich im Atelier zu übernachten, weil sie sowieso noch eine menge Fragen an sie hat. Darüber ist Meisterin Ingrid nicht sehr erfreut, Elie könnte sich wirklich ein besseres Vorbild suchen!

Marie & Elie Band 2Am nächsten Tag gehen Marie und Elie in eine Schenke, um sich dort nach einem freien Gebäude umzuhören. Denn Elie muss nun, nach ihrem Abschluss, das Atelier verlassen. In der Schenke trinken sie etwas Wein, bis beide etwas angeschäkert sind. Marie fragt den Wirt, ob er von einem freien Gebäude gehört hat. Dieser fragt daraufhin, ob Marie wieder ein Atelier aufmachen möchte. Marie entgegnet nur, dass Elie ein Atelier auf machen möchte. Elie ist inzwischen ziemlich betrunken und hat das Gespräch mitbekommen. Sie schlägt vor, zusammen mit Marie ein Atelier aufzumachen. Auch der Wirt ist von dieser Idee begeistert. Marie versucht sich noch dagegen zu wehren aber Elie und der Wirt sind bereits am Pläne schmieden. Auf einmal meint der Bruder des Wirtes, dass er von einem freien Gebäude gehört hat. Es ist zwar sehr groß, aber weil sie zu zweit sind, ist es optimal. Schließlich lässt sich Marie doch breitschlagen und empfindet es auch als gute Idee.

Marie und Elie haben ihr neues Atelier eingeräumt und sitzen nun gemütlich bei einem Glas Wein zusammen. Beide sind ordentlich angeschäkert, als es an der Tür klopft. Elie öffnet die Tür und vor ihr steht Pokko ein kleiner Elf. Pokko hat Elie während ihres Studiums geholfen, indem er Kräuter für sie gesucht hat und ihr beim anmischen von diversen Mitteln geholfen hat. Er ist zusammen mit einem ganzen Haufen von Elfen gekommen. Dabei ist auch der Älteste. Der Älteste bittet Marie und Elie darum, die beiden kleinen Elfen Paseck und Pluscha bei sich aufzunehmen, damit sie etwas über Alchemie lernen.

Am nächsten Morgen wachen Marie und Elie mit den beiden Elfen im Arm auf und müssen erst einmal überlegen was am Vorabend eigentlich passiert ist. Ach ja, sie haben versprochen die beiden Elfen bei sich aufzunehmen! Das ist ja eigentlich gar nicht so schlecht, so haben sie zwei kleine Helfer. Nun ist das Chaos schon komplett, mit der begabten Elie, der übermütigen und abenteuerlustigen Marie und zwei unerfahrenen, lustigen kleinen Elfen. Dann kann noch so einiges schief gehen. Was da wohl noch alles passieren wird?

Eigene Meinung
„Marie & Elie“ ist ein wirklich lustiger Manga. Die Zeichnungen sind verbesserungsfähig aber auch lustig. Die Story ist sehr originell. Vor allem über Marie muss man ständig lachen und die kleinen Elfen sind einfach zum knuddeln. *g*

© AyaSan

Marie & Elie: © 1997 Yoshihiko Ochi, Enterbrain/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar