Pichi Pichi Pitch

Name: Pichi Pichi Pitch
Englischer Name: Pichi Pichi Pitch: Mermaid Melody
Originaltitel: Mermaid Melody – Pichi Pichi Pitch
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2003
Deutschland: Heyne 2005
Mangaka: Story: Michiko Yokote
Zeichnungen: Pink Hanamori
Bände: 7 Bände / 3 Sammelbände
Preis pro Band: 5,00 € (Taschenbuch)
10,00 € (Sammelband)

Pichi Pichi Pitch Band 1Story
Luchia ist eine Meerjungfrauen-Prinzessin. Einst rettete sie einem Jungen das Leben, der bei einem Schiffsunglück fast ertrunken wäre. Dazu benutzte sie ihre Perle, das Kennzeichen einer Meerjungfrau.

Jahre später… Luchia ist nun 13 Jahre alt. Um eine richtige Prinzessin zu werden, braucht sie ihre Perle. Also wird sie an Land geschickt um den Jungen den zu finden, der ihre Perle noch immer besitzt. Für sie ist diese Sache mehr ein Abenteuer als eine Mission. Um ihr zu helfen und sie zu beschützen, wird Luchia der kleine Pinguin Hippo zur Seite gestellt, der sich auch in einen Menschen verwandeln kann. An Land wohnt sie bei der freundlichen Nicola, die in Strandnähe ein Badehaus betreibt und so etwas wie eine ältere Schwester für sie ist sowie Madame Taki, einer älteren Wahrsagerin. Hier geht Luchia zudem zur Schule und lebt wie ein normales Menschenmädchen.

Als sie am Tag vor ihres ersten Schultages am Strand spazieren geht, trifft sie den Surfer Kaito, bei dem Luchia sofort eine große Ähnlichkeit zu ihrem gesuchten Jungen von damals feststellt. Umso mehr freut sie sich, als der Junge sie zu einem Surf-Wettbewerb einlädt, der am Wochenende stattfinden soll. Es stellt sich heraus, dass der Junge Kaito heißt und sogar in ihre Klasse geht. In der Schule findet Luchia schnell Anschluss und freundet sich mit der impulsiven Hanon an…

Pichi Pichi Pitch Band 2Doch am Sonntag, dem Tag des Surf-Wettbewerbs kommt es zu einigen unvorhergesehen Ereignissen. Das Wasser spielt plötzlich so verrückt, dass sich Kaito nicht mehr auf seinem Surfbrett halten kann. Er wird in die Tiefe gerissen. Luchia möchte ihn retten und springt ins Wasser um ihn zu finden. Doch Kaito droht ganz andere Gefahr in Form der Meerhexe Izul. Diese ist scharf auf Luchias Perle, die sie allerdings durch Kaitos Eingreifen nicht bekommt. Er wirft Luchia im letzten Moment die Perle zu. Damit schafft es Luchia, sich zu verwandeln. Außerdem bekommt sie ein Mikrophon, in dem die Perle eingesetzt ist. Dieses Mikrophon ist das Symbol der Meerjungfrauenprinzessinnen. Luchia singt damit ihren Song „Legend of Mermaid“. Dadurch gelingt es ihr, Izul in die Flucht zu schlagen und Kaito abermals zu retten.

Alles könnte so schön sein, wäre da nicht das Gesetz, dass Menschen und Meerjungfrauen sich nicht lieben dürfen, da sich die Meerjungfrau sonst in Meeresschaum verwandeln würde. Außerdem kommen neue Gefahren auf sie zu aus den Tiefen des Ozeans. Und was ist mit den anderen Prinzessinnen, die in den anderen Meeren der Welt leben?

Eigene Meinung
„Mermaid Melody – Pichi Pichi Pitch“ ist eine Mischung aus Magical-Girl- und Musik-Manga. Im Laufe der Story tauchen immer mehr Songs auf. Im Allgemeinen kann man noch zum Manga sagen, dass er relativ „brutaler“ und „freizügiger“ als der gleichnamige Anime ist, was allerdings bei Anime-Serien, die auf Manga-Serien basieren in aller Regel Standard ist.

© Rockita

Pichi Pichi Pitch: © 2003 Pink Hanamori, Kodansha / Heyne

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar