Kulla

Name: Kulla
Englischer Name:
Originaltitel: Kulla
Herausgebracht: Deutschland: Tokyopop 2008
Mangaka: Anne Pätzke
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 10,00 €

Kulla und die WunschblumeStory
Fernab von den großen Städten, der Industrie und des Lärms, gibt es einen kleinen Wald in dem Kulla lebt. Kulla ist ein kleines Häschen, dass in einem Hügelhaus lebt. Kullas Wald ist ein Wald wie jeder andere auch, mit vielen Bäumen, Blumen und einem kleinem Bach. Jeden Tag trägt Kulla eine blaue Mütze und ein rotes Mäntelchen. Wenn es kalt ist, trägt Kulla zusätzlich einen gelben Schal.

In ihrem Wald hat Kulla viele Freunde, so dass sie Nachts immer ein Fenster offen lässt. Manchmal, wie auch an diesem Abend, kommt durch das offene Fenster eine Fee geflogen. Die Feen sind Kullas Freunde. Sie wünscht Kulla eine gute Nacht. Kulla verspricht ihr, am nächsten Tag die Blumen zu gießen. Durch den Staub der Fee schläft Kulla schnell ein.

Am nächsten Morgen wacht Kulla auf, als die Sonne aufgeht. Sie wäscht sich die Ohren und frühstückt einen Apfel und Kürbissaft. Kulla mag am liebsten Möhren und Salat, aber auch anderes Gemüse und Obst.

Nachdem Kulla gegessen hat, geht sie mit ihrer Gießkanne an den Bach. Es ist herrliches Wetter. Kulla ist jedoch ein bisschen traurig, dass es nicht regnet. Denn wenn es regnet, sind die Mondfische in der Nähe des Baches und mit diesen spielt sie gerne. Als sie die Kanne mit Wasser füllt, sieht sie im Wasser ein paar Schuppen der Mondfische.

Sie macht sich auf den Weg zu der Lichtung wo die Feen wohnen. Sie gießt jede Blume und die Feen schauen ihr dabei zu. Nachdem alle Blumen gegossen sind, lässt sie sich auf das weiche Moos fallen und schläft ein.

Als Kulla wieder aufwacht, ist es schon fast dunkel. Eine Fee zupft an ihrem Mantel. Die Feen leuchten Kulla den Weg nach Hause. Auf dem langen Weg gesellen sich noch Glühwürmchen dazu und die Feen singen ein Feenlied. Schon bald erreicht Kulla ihr Häuschen. Sie verabschiedet sich von den Feen und den Glühwürmchen und schaut ihnen traurig hinterher. Es ist Kullas größter Wunsch Flügel zu haben und fliegen zu können…

Kulla und der MondhaseEigene Meinung
„Kulla und die Wunschblume“ ist der erste von voraussichtliche drei Bänden. Die Geschichte wird sehr liebevoll und zuckersüß erzählt. Auch die Zeichnungen passen perfekt zu dieser niedlichen Geschichte.

Zuerst erschien 2006 „Kulla“ beim Verlag Schwarzer Turm. Seitdem wuchs die Fangemeinde. 2008 erschien nun dieses wunderschöne Bilderbuch komplett überarbeitet bei Tokyopop.
Rundum eine sehr süße Geschichte für die lieben Kleinen und eine schöne Geschenkidee.

© Kyoko

Kulla: © 2008 Anne Pätzke, Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar