Mon-Star Attack

Name: Mon-Star Attack
Englischer Name:
Originaltitel: Mon-Star Attack
Herausgebracht: Deutschland: EMA 2004
Mangaka: DuO
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 5,00 €

Mon-Star Attack Band 1Story
Sie kommen aus dem Weltall…
Sie sind böse und gemein…
Sie wollen die Weltherrschaft an sich reißen…

So ähnlich stellt sich die verwegene Mon-Star ihren Eroberungsfeldzug vor. Aber nur die Erde allein genügt ihr nicht, sie möchte das ganze Sonnensystem unter ihre Gewalt bringen. Warum? Da weiß sie nicht, schließlich handelt sie nur streng nach den Befehlen ihres Chefs Dr. K. Nickel (ausgesprochen : Käi Nickel), obgleich sie auch den noch nie von Angesicht zu Angesicht gesehen hat und nur über die Kommunikationsanlage zu ihm Kontakt hat. Aber das macht Mon-Star reichlich wenig, hauptsache, die hat von ihm gelernt, wie man fies und gemein ist und wie man fremde Planeten erobert. Als Infobuch dient ihr das hypermoderne „Handbuch für den angehenden Superschurken“! Außerdem ist die gerade mal 96,4378 cm große Mon-Star ja auch umgeben von einer äußerst ernst zunehmenden Crew und fliegt in einem „Super-Duper-Hightech-Raumschiff“.

Zu der abgedrehten Crew gehören außer Mon-Star auch noch die Lutscherfanatikerin und Steuerfrau Kuota, die komische Mülltonne… ähm die „unersetzliche, universell einsatzbare futuristische Multifunktions-Mülltonne“, Ab-2 Fall-2, der nichts mehr hasst als die innere Leere und sehr stolz auf seinen Grünen Punkt ist. Er unterstützt Mon-Star mit Kommentaren auf Schildern. Beim seinem unermüdlichen Drang, Müll zu sammeln, wird er unterstützt vom persönlichen Sklaven Mon-Stars, dem nicht sehr männlichen Takashi Suzuka, der angeblich tausend Dinge auf einmal tun kann. Zu guter Letzt hat auch noch ein namenloses Robotergirl einen festen Platz im Raumschiff. Ihre Aufgabe ist es, ein weiterer Staubfänger zu sein, der dann geputzt werden muss, der Grund für ihre Anwesenheit ist die Tatsache, dass in jeder Sci-Fi Story ein melancolicher Roboter vorkommen muss.

Mon-Star Attack Band 2So macht sich die fragwürdige Mannschaft auf zu neuen Planeten um sie zu erobern. Nach einer Reise durch unser Sonnensystem mit mehr oder weniger Erfolg beim Erobern der einzelnen Planeten, landet die Mon-Star-Mannschaft schließlich auf der Erde. Für die (bisher) verhinderte Eroberin steht fest, dass es jetzt auf der Erde endlich klappen muss. Doch sie hat die Rechnung ohne die „Ranger“ gemacht. Zwei kleine Superheldinnen, die in ihrer (bisher) sehr ausgiebigen Freizeit das „Frugeta“, einen kleinen Obst-und Gemüseladen betreiben. Nach den ersten ausgetauschten Gefechten bezieht Mon-Star erstmal auf der Erde Stellung, indem sie ihre eigene Plattenfirma, die „Mon-Star-Records“ gründet und ihren Firmensitz provokanterweise gegenüber von „Frugeta“ aus dem Boden stampfen lässt. Von nun an geht es neben dem Hauptziel Weltherrschaft auch um Verkaufszahlen. Mit ihrem neuen Schwarm und Bishonen-Sänger Danton will sie das große Geld zur Finazierung ihres Projektes machen. Was wird da wohl passieren?

Eigene Meinung
„Mon-Star Attack“ ist das Erstlingswerk des neuen deutschen Mangaka-Dous DuO. Sehen wir mal von der banalen und abgrundtief übertriebenen Story ab, so können leider auch die Zeichnungen den Vergleich zu ihren japanischen Vorbildern nur scheuen. Die Hauptcharaktere sehen aus, falls man sie überhaupt sieht aus dem einen oder anderen Grund, wie Chibis mit Pikachu-Backen. Nach der Landung auf der Erde wird die Story eindeutig besser, da mal etwas Abwechslung hinein kommt und bleibt auch. Durch neue Charaktere und alte Bekannte wird die Serie ein toller Spaß.

© Rockita

Mon-Star Attack: © 2004 DuO, EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||