My Santa Forever

Name: My Santa Forever
Englischer Name:
Originaltitel: Itsudatte My Santa
Herausgebracht: Japan: Kodansha 1998
Deutschland: EMA 2011
Mangaka: Ken Akamatsu
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 5,00 €

My Santa ForeverStory
Es ist Heiligabend und der Oberschüler Santa sitzt allein und deprimiert in der Stadt herum. Es ist ungewöhnlich jemand deprimiertes an diesem Abend zu sehen, denn überall herrscht Weihnachtsstimmung, verliebte Pärchen turteln herum und Kinder staunen über die Weihnachtslichter. Warum nur ist Santa so deprimiert?

Genau das fragt sich Mia…sie sieht aus wie eine Grundschülerin, sieht den traurigen Santa und geht auf ihn zu. Mit der Frage, ob er eine Nacht mit ihr verbringen will, erlangt sie zumindest seine Aufmerksamkeit. Ebenso die der anderen Leute in der Nähe und der Polizei. Santa ist sprachlos und schaut sie nur verdattert an. Sie erteilt ihm eine Ohrfeige und nennt ihn einen Lustmolch. Denn sie hätte diese Aussage natürlich ganz anders gemeint. Schließlich ist sie Santa Cla….

Mia kann leider nicht zu ende sprechen, denn plötzlich stehen zwei Polizisten um sie herum. Sie wollen sie mit aufs Revier nehmen, denn Prostitution ist verboten. Und nach ihrer vorherigen Aussage, sind die Polizisten davon ausgegangen, dass sie sich für Geld anbieten möchte.
Die Polizisten verschwinden mit dem Mädchen.

Santa ist verwirrt und macht sich auf den Heimweg. Er wundert sich über die Jugend. Die Grundschüler heutzutage scheinen ziemlich frühreif zu sein. Er konnte diesen Gedanken gar nicht zu Ende führen, als dieses merkwürdige Mädchen Mia plötzlich hinter ihm steht und fragt warum er so unglücklich ist. Schließlich ist doch Weihnachten. Sie bietet ihm erneut an eine Nacht mit ihr zu verbringen. Denn mit der Kraft von Santa Claus wird sie ihn glücklich machen. Santa glaubt ihr kein Wort. Die ist doch voll verrückt!

Er will weglaufen, doch Mia lässt nicht locker. Immer noch versucht sie ihm klar zu machen, dass sie Santa Claus sei und immer wieder fragt sie ihn, warum er nur so traurig ist. Während er wegläuft erzählt er ihr, dass er an Heiligabend geboren wurde und deswegen Santa heißt. Er hasst alles, was mit Weihnachten zu tun hat.

Doch ist das wirklich alles? Steckt nicht noch mehr dahinter? Warum sonst sollte Santa so deprimiert sein? Doch nicht nur wegen seines Geburtstages und seines Namens. Und ist Mia wirklich der Weihnachtsmann? Wenn ja, wäre das auf jeden Fall sehr außergewöhnlich ^^

Eigene Meinung
Es handelt sich hier um einen lustigen Einzelband. Die Story ist ist niedlich geschrieben und die Charaktere sehr lustig dargestellt. Die Zeichnungen sind Geschmacksache. Mir persönlich sind sie etwas zu kantig und markant. Aber wer andere Serien von Ken Akamatsu mag, wie „Love Hina“ oder ähnliches, sollte auch die Zeichnungen mögen. Das besondere an diesem Band ist das Hardcover und die Farbseiten am Ende der Story. Die Story inklusive dieser schönen Extras machen den Kauf lohnenswert.

© AyaSan

Itsudatte my Santa: © 1998 Ken Akamatsu, Kodansha/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||