NANA 1st Illustrations

Name: NANA 1st Illustrations
Englischer Name:
Originaltitel: NANA 1st Illustrations
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2004
Deutschland: EMA 2006
Mangaka: Ai Yazawa
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 22,00 €

NANA 1st IllustrationsInhalt & Eigene Meinung
„NANA“ ist das bekannteste Werk von Ai Yazawa, eine der Bestseller-Mangakas von EMA. Am 7. März 1967 wurde die Zeichnerin in der Präfektur Hyogo geboren. Mit erst 13 Jahren nahm sie bei einem Wettbewerb des Shueisha-Verlags teil und gewann in ihrer Kategorie. 1985 debütierte sie mit ihrer ersten Kurzgeschichte in der Ribon mit dem Titel „Ano natsu“. Ein Jahr später erschien ihr erster Einzelband mit drei Kurzgeschichten „15 Nenme“. Sie entdeckte eine weitere Leidenschaft: die Mode. Daraufhin besuchte sie eine Schule für Modedesign in Osaka. Nach weniger großem Erfolg ging sie nach Tokyo und zeichnete weiter Manga.

1992 feierte sie mit dem Manga „Tenshi nanka janai“ ihren ersten großen Erfolg. Danach startete 1995 ihr Manga „Gokinjo Monogatari“, welcher 2005 auch hierzulande bei EMA erschien. Im Jahre 2000 begann sie ihre Arbeit an der Serie „NANA“, welche seit 2005 auch von EMA übersetzt wird. Gleichzeitig erschien „Paradise Kiss“ im Mode-Magazin „Zipper“ von Shodensha, welches bei Planet Manga 2003 erschien, die Fortsetzung von „Gokinjo Monogatari“. Seitdem arbeitet sie nur noch an „NANA“. 2003 erschien in Japan das Fanbook und 2004 ein Artbook. 2005 folgte ein Liveaction-Movie und 2006 der Anime zu „NANA“, beide mit großem Erfolg.

2006 bringt nun EMA auch das Artbook nach Deutschland. Schon der Schuber und das herrliche Cover verzaubern und laden ein zum Kaufen. Das Cover des Artbooks fällt in der Geschichte von „NANA“ etwa zwischen Band 10 und 11, kurz vor dem Debüt der „Black Stones“. Schlägt man das Buch auf, warten 104 prächtig bunte Seiten mit wunderschönen Zeichnungen von Ai Yazawa auf den Betrachter.

Die Bilder sind natürlich gut sortiert. So befinden sich im ersten Kapitel die Bilder von den Bandmitgliedern der „Black Stones“. Danach folgen schöne Bilder von Hachiko (Nana Komatsu), den diversen Pärchen, Nana (Ôsaki), Trapnest und Nana & Hachiko. Außerdem erwartet euch Junko’s Zimmer, was das genau ist, müsst ihr selbst herausfinden. Am Ende des Bandes befinden sich, wie in fast jedem Artbook, Kommentare der Zeichnerin und zu welchem Anlass die Bilder entstanden sind. Zudem gibt es noch zwei kleine Extras: Zwei wunderschöne große Sticker der „Black Stones“.

Kurz gesagt, ein Muss für jeden Fan von „NANA“ und Interessenten für Mode.

NANA 1st Illustrations: © 2004 Ai Yazawa, Shueisha / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar