Agharta

Name: Agharta
Englischer Name: Agharta
Originaltitel: Agharta
Herausgebracht: Japan: Shueisha 1997
Deutschland: Planet Manga 2001
Mangaka: Takahal Matsumoto
Bände: 9 Bände, nicht abgeschlossen
Preis pro Band: 7,64 € / 14,90 DM

Agharta Band 1Story
Eine Naturkatastrophe von unglaublicher Kraft brach auf der Erde aus. Sie sorgte dafür, dass aller Sand an die Oberfläche kam und der blaue Planet zu einem Wüstenplanet wurde. Doch die Menschen überlebten. Seit diesem Zeitpunkt wurde das Wasser rationiert, damit jeder davon etwas hat. Aber es reicht natürlich für niemanden und so begann der Kampf um das Wasser.

Juju Meyer hat sich der lokalen Mafia angeschlossen und ist dadurch mitverantwortlich für diverse Morde. Als seine Mafia Kollegen gerade wieder einmal eine Wasserrationierungsstelle überfallen hatten und eine Frau vergewaltigt hatten, taucht plötzlich ein scheinbar verletzter Mann mit einem Koffer auf und bittet sie den Koffer nicht zu öffnen. Doch sie hörten nicht auf ihn und öffneten den Koffer. Als Juju kurze Zeit später auftaucht und alle Tod vorfindet, zieht er sofort seine Waffe. Einige Sekunden später bricht er zusammen, nachdem er ein hübsches Mädchen und den Mann gesehen hatte. Er findet sich bei Oss, seinem Chef wieder, der ihn ausfragt und sich über ihn lächerlich macht. Jujus Freund überredet ihn nach High-Ground zu gehen, einer Insel wohin es nur eine einzige Brücke gibt und auf der ein Kontrollposten stationiert ist.

Agharta Band 2Als ein Auto vorbei fährt und er den Fahrer sieht, hängt sich Juju an den nächsten LKW und passiert so unbemerkt die Brücke. Er versucht dem Mann zu folgen und kommt, nach einer ganzen Weile, auf eine Lichtung und sieht dort Wasser in Bächen und Seen. In der Nähe steht das hübsche Mädchen, welches er mit dem Mann gesehen hatte. Erst in diesem Moment sieht er, dass sie an Armen und Beinen Ketten trägt. Vor lauter Staunen wird er unachtsam und fällt ins Wasser. Sie wird dadurch auf ihn aufmerksam. Wer ist das Mädchen und warum gibt es auf dieser Insel Wasser im Überfluss?

Eigene Meinung
„Agharta“ zeigt was passieren könnte, wenn wir mit der Umwelt nicht besser umgehen. Aber darüber gibt es wirklich genug Literatur und Filmmaterial. Trotzdem ist dieser Manga etwas Besonderes. Auch die Idee, dass das Mädchen nur mit sehr viel Wasser überlebt, fand ich sehr interessant. „Agharta“ ist sehr actiongeladen und gut gezeichnet. Empfehlenswert ist dieser Manga eher für ältere Leser.

Agharta: ©1997 Takahal Matsumoto, Shueisha/PlanetManga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar