New York New York

Name: New York New York
Englischer Name:
Originaltitel: New York New York
Herausgebracht: Japan: Hakusensha 1998
Deutschland: Planet Manga 2002, 2007
Mangaka: Marimo Ragawa
Bände: 4 Bände
Preis pro Band: 7,95 €
6,50 € (Neue Edition)

New York New York - Neue Edition Band 1Story
Kain Walker ist 24 Jahre alt und von Beruf Polizist. Außerdem ist er schwul, was er allerdings vor aller Welt verbergen will. Seine Eltern wissen von nichts, nicht mal seinen Freunden sagt er etwas davon. Er fährt sogar extra von New York nach Manhattan um die dortigen Schwulenbar zu besuchen. Wieso er diesen Weg auf sich nimmt? Damit ihn niemand sehen kann, der ihn kennt. Das ist wohl seine größte Angst.

Kain ist der Überzeugung, dass aus einem One-Night-Stand niemals eine feste Beziehung werden sollte. Doch diese Überzeugung kommt ins wackeln, als er eines Abends Mel Frederics trifft. Mel ist 22 Jahre alt. Kain hat sofort ein gutes Gefühl und geht zu ihm. Doch zu seiner Überraschung möchte Mel einfach nur reden. Und noch bevor er selbst weiß was er da sagt, lädt er Mel zu sich nach Hause ein, denn da lässt es sich besser unterhalten als in einer Bar. Mel willigt ein.

Zu Hause muss Kain dann feststellen, dass er kaum etwas im Haus hat, das er anbieten kann. Normalerweise nimmt er niemanden mit nach Hause. Die beiden machen sich trotzdem einen netten Abend und reden sehr viel. Dabei erfährt Kain auch einiges über Mel. Zum Beispiel, dass dieser noch bis vor einem halben Jahr mit einem anderen zusammen war. Allerdings wurde er von diesem verlassen. Daraufhin versuchte Mel sogar sich das Leben zu nehmen, wovon er eine Narbe am Handgelenk davon getragen hat. Kain ist schockiert. Was musste Mel damals gefühlt haben, dass er soweit ging?

Die beiden reden bis in den frühen Morgen. Und als Kain schließlich aufwacht, verabschiedet sich Mel gerade von ihm, bedankt sich und verschwindet. Kain hat weder eine Adresse noch eine Telefonnummer von ihm, was er bereut.

New York New York Band 2Noch am selben Abend geht er wieder in die Bar, nur in der Hoffnung, Mel wieder zu treffen. Doch dieser taucht nicht auf. Schließlich lässt sich Kain auf einen anderen Mann ein, wie er es schon so oft getan hat. Ausnahmsweise nimmt er auch diesen mit zu sich nach Hause. Doch dies bereut er kurz darauf, denn als er mit dem fremden Mann im Arm die Treppe hoch kommt, steht dort Mel. Was wollte er von Kain? Weshalb ist er zurückgekommen? Und wieso musste Kain ausgerechnet heute einen Mann mit zu sich nach Hause nehmen. Das machte er doch sonst auch nicht. Mel geht ohne ein Wort. Kain hat lediglich einen Zettel von ihm, den dieser zurück gelassen hat. Auf diesem steht Mels Adresse.

Gleich am nächsten Tag, als Kain zufällig in der Gegend in der Mel wohnt, auf Streife ist, klingelt er bei Mel. Leider werden sie von einem Funkspruch unterbrochen. Kain wird gerufen, da ein Laden überfallen wurde. Unten wartet bereits ungeduldig sein Partner, Danny. Dies ist Kains bester Freund, doch nicht einmal er weiß, dass Kain schwul ist.

Kain und Mel treffen sich von da an öfters. Sie reden viel, doch nicht nur das. Dabei lernen sie auch immer mehr über den jeweils anderen. So erfährt Kain auch, dass Mel schon mehrere Freunde hatte. Kain muss mit seiner Eifersucht kämpfen. Doch das bleibt nicht das einzige Problem auf das die beiden stoßen.

Nach einem Streit flüchtet Kain in die Arme eines anderen, wodurch er Mel zutiefst verletzt. Anfangs will er das nicht verstehen, immerhin hatte Mel auch schon mehrere Freunde. Doch schließlich muss er einsehen, dass er Mel damit sehr wehgetan hat und es tut ihm leid.

Die beiden beschließen sogar zusammen zu ziehen. Aber da Kain noch immer nicht öffentlich zugeben möchte, dass er schwul ist, leidet Mel eher unter dieser Wohngemeinschaft. Der nächste Streit steht schon vor der Tür, als Kain erfährt, dass Mel schon mal mit seiner Mutter telefoniert hat. Er erzählt ihr, dass Mel nur ein Mitbewohner wäre, womit er dessen Gefühle erneut verletzt. Aber können sie ihre Probleme lösen, so, dass beide glücklich werden?
Und wenn sie dieses Problem gelöst haben, was wird dann noch auf sie zu kommen?

Spannend wird es auch, als der Verdacht aufkommt, dass irgendjemand bei der Polizei Informationen nach Außen weiter gibt. Aber wer? Und als wäre das noch nicht schlimm genug gerät Mel auch noch in ein Verbrechen. Kann Kain ihn rechtzeitig retten?

Eigene Meinung:
„New York New York“ ist ziemlich rasant. Die beiden Charaktere stoßen auf die typischen Probleme in einer schwulen Beziehung, doch die meisten werden innerhalb weniger Seiten gelöst. Trotzdem bleibt die Spannung durchgehend erhalten. Man fiebert mit Kain und Mel mit und drückt ihnen die Daumen, dass sie irgendwann einfach glücklich werden. Die Probleme der beiden werden zwar schnell abgehandelt, aber dafür konzentriert sich die Story hauptsächlich auf die Entwicklung der Charaktere. Für Shonen-Ai-Fans auf jeden Fall ein Muss.

© Nekolein
New York New York: © 1998 Marimo Ragawa, Hakusensha / Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||