Ai Ore! Love me!

Name: Ai Ore! Love me!
Englischer Name: Ai Ore! Love Me!
Originaltitel: Ai Ore! – Danshikou no Hime to Joshikou no Ouji
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2008
Deutschland: EMA 2009
Mangaka: Mayu Shinjo
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Ai Ore! Love me! Band 1Story
Mizuki und Akira sind Mitglieder der Band “Blaue Rosen“. Mizuki ist die coole Gitarristin und Akira der niedliche Sänger. Sie sind ein Paar, auch wenn viele ihrer Fans finden, dass sie ein merkwürdiges Paar sind. Denn Mizuki wirkt eher wie ein cool aussehender Junge und Akira eher wie ein niedliches Mädchen. Sie besuchen verschiedene Schulen. Mizuki besucht die reiche und angesehene St. Nobara-Mädchenschule und wird als Prinz der Schule bezeichnet. Akira hingegen besucht die Dankaisan-Jungenschule, welche einen sehr schlechten Ruf hat. Auch ist diese Schule mehr als nur heruntergekommen und Akira wird als Prinzessin der Schule bezeichnet.

Nach einem ihrer Konzerte, welches natürlich auch von ihren Mitschülern besucht wird, sind einige Schülerinnen der St. Nobara-Schule sehr enttäuscht und schockiert. Nicht über das Konzert, sondern darüber, dass Mizuki und Akira ein Paar sind. Es ist schließlich unerhört, dass Mizuki sich mit jemandem von der Dankaisan abgibt. Das könnte dem Ruf ihrer Schule schaden.

Dieses Gespräch bekommen die zwei Vorsitzenden der Dankaisan mit. Nämlich Ran und Rui. Rui ist außer sich, als er mitbekommt wie die Mädchen über seine Schule sprechen. Er spricht sie auch sofort an. Auch Ran schließt sich an. Doch die Mädchen bekommen es mit der Angst zu tun und flüchten. Ran ist entsetzt darüber, wie schlecht der Ruf der Dankaisan tatsächlich ist. Auch der Notendurchschnitt ist unter aller Kanone. Er fühlt sich sogar ein wenig schuldig.

Inzwischen weiß die ganze St. Nobara das Akira auf die Dankaisan geht. Mizuki wird deswegen zur Vorsitzenden der Schülervertretung zitiert. Sie erzählt Mizuki, dass sie in ihr die nächste Vorsitzende der Schülervertretung sieht. Zudem ist es den Schülerinnen nicht untersagt Kontakt zu Jungs zu haben. Jedoch wird auf den Stolz und Anstand der Mädchen vertraut. Mizuki versteht sofort was damit gemeint ist. Sie darf zwar einen Freund haben, aber dieser darf nicht von der Dankaisan sein, um den Ruf ihrer Schule zu schützen.

Sie zerbricht sich darüber den Kopf. Sie hat doch früher genauso gedacht. Die Dankaisan ist heruntergekommen, bietet keine gute Ausbildung und ist der letzte Dreck. Aber Akira ist doch ganz anders!

Ai Ore! Love me! Band 2Währenddessen versuchen Rui und Ran die Dankaisan ein wenig zu modernisieren. Sie fangen Akira im Flur ab und dieser erstarrt vor Schreck. Ran und Rui tragen Uniformen im Military Look. Sie erzählen ihm stolz, dass dies die neuen Schuluniformen der Dankaisan Schule sein werden. Akira scheint darüber nicht sehr begeistert zu sein. Denn diese Uniformen wirken doch sehr überzogen und seine alte gefällt ihm doch um einiges besser. Doch soll er laut Rui nicht so eine neue Uniform bekommen. Gespannt schaut Akira zu Rui. Dieser zaubert eine Mädchenuniform im Sailor Moon Look empor. Jetzt platzt Akira der Geduldsfaden. Mit blitzenden Augen geht er auf Rui los, welcher auch ziemlich schnell zu Boden geht.

Ran erklärt Akira, dass der Ruf der Dankaisan sehr schlecht ist und seine Beziehung zu Mizuki gefährdet. Beim Vorstand der St. Nobara wird diese Beziehung nicht gutgeheißen. Akira streitet das ab. Er ist der Meinung das der Charakter zählt und nicht an welche Schule man geht. Mizuki sieht das bestimmt genauso. Da stimmen Ran und Rui zu. Aber die restlichen Schülerinnen werden das anders sehen. Wütend stapft Akira davon.

Abends liegt er gemütlich und entspannt in der Badewanne, bis einer seiner Brüder ins Badezimmer gestürmt kommt. Er reicht ihm sein Handy. Mizuki ist dran. Sie reden ein wenig miteinander, aber dann kommt der Knall. Mizuki meint das sie in nächster Zeit sehr wenig Zeit haben würde, weil sie lernen muss. Daher sollten die beiden sich eine Weile nicht sehen. Akira merkt sofort, dass dies eine Lüge ist. Doch was nun?

Werden Akira und Mizuki um ihre Liebe kämpfen? Werden Rui und Ran es schaffen ihre Schule auf zu päppeln? Und wird der Vorstand der St. Nobara die Beziehung der beiden irgendwann akzeptieren oder werden sie diese mit allen Mitteln bekämpfen?

Eigene Meinung
“Ai Ore! Love me“ ist die Fortsetzung der Serie “Ai wo Utau Yori Ore ni Oborero!“ welche im Juni 2010 unter dem deutschen Titel “Blaue Rosen“ bei EMA erscheinen wird. Ich finde es sehr schade, dass “Blaue Rosen“ nicht im Vorwege in Deutschland erschienen ist. So hätte man vielleicht zu dieser Serie einen besseren Bezug gehabt. Trotzdem muss ich sagen, dass Mayu Shinjo mich mit dieser Serie nicht enttäuscht hat. Ihre Zeichnungen sind wieder einmal fantastisch und sie überrascht mit einer ganz anderen Richtung, als die die sie sonst einschlägt. Im ersten Band findet man keine Spur von Smut und auch das typische Klischee des harten coolen Typen ist nicht gegeben.

In ihren anderen Serien findet man immer einen heißen Typen der ein süßes unerfahrenes, schüchternes und naives Mädchen verführt. Zudem sind die Mädchen sonst sehr weiblich mit vielen Rundungen dargestellt. Anders bei “Ai Ore! Love me“. Hier findet man Akira der sehr klein ist und sehr feminin wirkt und Mizuki, die sehr groß ist und sehr wenig Brust hat. Also mal eine ganz andere Story als man sie von Mayu Shinjo gewohnt ist. Und es lohnt sich.

© AyaSan

Ai Ore! – Danshikou no Hime to Joshikou no Ouji: © 2008 Mayu Shinjo, Kadokawa Shoten/EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||