Ninja! – Hinter den Schatten

Name: Ninja! – Hinter den Schatten
Englischer Name:
Originaltitel: Ninja! – Hinter den Schatten
Herausgebracht: Deutschland: Carlsen 2010
Mangaka: Miyuki Tsuji / Baron Malte
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 5,95 €

Ninja! Hinter den Schatten Band 1Story
Der 15-jährige Schüler Benjamin ist eigentlich alles andere als ein Verlierertyp. Er ist eine Sportskanone, hat keine Probleme in der Schule, dafür aber einen großen Freundeskreis. Doch eines Tages kommt es zu einem Vorfall, der sein Leben verändern soll.

Auf dem Heimweg von der Schule wird er zufällig das Opfer einer Schlägerbande, die ihm zu allem Überfluss auch noch den Rucksack samt Geldbörse und Handy klauen. Ausgerechnet Jonas, der unauffälligste und unbeliebteste Schüler der Klasse eilt ihm zu Hilfe und ermöglicht den Beiden durch einen Trick zumindest die Flucht vor den Rowdys, bevor die ihr Opfer bis aufs Hemd ausnehmen können.

Ben kann zwar entkommen, doch die Attacke hat dennoch Spuren bei ihm hinterlassen. Verstärkt hat er in der Folgezeit mit den psychischen Folgen zu kämpfen: Sein Selbstvertrauen wurde total zerstört, er leidet unter Angstattacken, wenn sich ihm jemand von hinten nähert und seine Konzentration in der Schule lässt nach. Schließlich fasst er sich ein Herz und redet mit Jonas über seine Gefühle. Der kann zu Bens Überraschung die Depressionen nachvollziehen und baut seinen neuen Freund wieder auf, indem er ihm einen Film über Ninja zeigt.

Ben ist hellauf begeistert von den kämpferischen Fähigkeiten und dem Geschick der japanischen Schattenkrieger. Von diesem Tag an will er mehr über die Ninja erfahren, ja sogar selbst einer werden, um nie mehr ein hilfloses Opfer zu sein.

Als sich ihm die Möglichkeit eines vierwöchigen Aufenthalts bei einer Gastfamilie in der japanischen Provinz Iga bietet, greift er sofort die Gelegenheit beim Schopf, war doch Iga im japanischen Mittelalter berühmt für seine Ninja. Und es kommt noch besser: Natsumi, seine Gastschwester, kennt sogar einen berühmten Ninja-Meister aus der Nachbarschaft, den sie ihm vorstellen möchte!

Ninja! Hinter den Schatten Band 2Gesagt getan. Nach harten arbeitsreichen Wochen, in denen sich Ben die Flugkosten erwirtschaftet, bereitet er sich auch bei seinem Chef, einem Sushi-Laden-Besitzer, auf den Japan-Aufenthalt vor.

Das Land der aufgehenden Sonne hält zunächst, was es verspricht. Seine Gastfamilie ist überaus nett, auch der Ninja-Meister Hattori ist ein freundlicher Geselle. Nur leider ist er so ganz anders als die Ninja in dem Film, die Ben vor Wochen bei Jonas betrachten konnte.
Eine Ernüchterung folgt der anderen, indem Hattori-sensei seinem neuen Schüler langsam aber sicher nahe bringt, dass Ninja in Wirklichkeit längst nicht hauptberuflich Attentäter waren und Kämpfen nur eine Nebendisziplin ihrer Künste. Wird Ben dennoch die Ninja-Künste erlernen wollen? Und was für Überraschungen wird die Ausbildung noch mit sich bringen?

Eigene Meinung
„Ninja – Hinter den Schatten“ ist eine Zusammenarbeit der „Naruto“-Übersetzerin Miyuki Tsuji und dem Comic-Zeichner Malte von Tiesenhausen aka Baron Malte, für den das Projekt gleichzeitig das erste aus dem Manga-Bereich ist. Wie der Titel schon annehmen lässt, geht es um die berühmt-berüchtigten Schattenkrieger aus Japan aus der Perspektive eines ganz normalen deutschen Schülers heraus. Dabei wird in jeder Hinsicht kräftig aufgeräumt mit dem gängigen Klischee-Bild der Ninja, wie es durch diverse Anime-Serien propagiert wird. Zusammen mit dem Charakter Ben wird der Leser langsam an die Materie heran geführt. Man lernt eine Menge und das geschickt verpackt in einer ansprechenden und unterhaltsamen Rahmenhandlung, bei der gerne geschmunzelt werden darf – beispielsweise wenn sich Ben eines Nachts heimlich ohne Vorwarnung aus dem Haus schleichen will, nur mit einem Zettel an die Eltern à la „Bin dann mal weg nach Japan!“

Der Zeichenstil der Serie ist eine Art Mittelding zwischen Manga und Comic. Eine recht strenge Panel-Aufteilung wird durch Manga-typische Stilelemente aufgelockert. „Ninja – Hinter den Schatten“ ist eine angenehm lesbare, lehrreiche und in vielerlei Hinsicht ansprechende Eigenproduktion von Carlsen. Auf den zweiten Band der Mini-Serie darf man gespannt sein – ebenso auf etwaige weitere gemeinsame Produktionen der beiden Autoren.

© Rockita

Ninja – Hinter den Schatten: © 2010 Miyuki Tsuji & Baron Malte, Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||