Not Enough Time

Name: Not Enough Time
Englischer Name: Not Enough Time
Originaltitel: Tarinai Jikan
Herausgebracht: Japan: Houbunsha 2005
Deutschland: Carlsen 2010
Mangaka: Shoko Hidaka
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 5,95 €

Not Enough TimeStory 1 (Anzeichen von Gefühlen)
Mikami ist der beste Schüler der Schule. Er ist ein ernsthafter und intelligenter Junge. Alles schien perfekt für ihn zu sein, bis Shibuya in sein leben trat. Auch er ist ein sehr intelligenter Junge und läuft Mikami sogar manchmal den besten Rang bei den Klausuren ab. Shibuya schien ein besonderes Interesse an Mikami zu haben, welcher sich von dessen Schmeicheleien hinreißen ließ. Shibuyas Stimme und auch sein Gesichtsausdruck, haben Mikami einfach mitgerissen. Seitdem kann Mikami einfach nicht mehr klar denken. Des Öfteren treffen sich die beiden irgendwo in der Schule. Sie suchen sich Räume die kaum noch genutzt werden, um dort ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen. Doch heute scheint der gewählte Raum nicht ganz ungenutzt zu sein. Denn ein Lehrer namens Tanigawa erwischt sie in flagranti. Etwas überrascht fragt er die beiden, ob er stört. Shibuya bestätigt dies, bietet ihm aber auch an mitzumachen. Schließlich ist er ja mit Mikami nicht fest zusammen und Tanigawa gefällt ihm auch. Wütend läuft Mikami davon. Der Typ spinnt doch!

Später überrascht Shibuya Mikami in der Schulbibliothek. Shibuya stellt fest, dass er in einer Klausur besser ist als Mikami. Dafür ist Mikami aber besser in Mathe. Mikami ist etwas irritiert, weil sie sich noch nie so normal unterhalten haben. Dann verkündet Shibuya, dass er die Bibliothek abgesperrt hat und sie ganz alleine sind. Anschließend erliegen sie wieder ihren Gefühlen.

Seitdem Mikami Shibuya begegnet ist, kann er sich einfach nicht mehr konzentrieren. Er kommt einfach nicht mehr von ihm los. Einerseits kann Shibuya total nett sein und im nächsten Moment ist er wieder gemein. Vielleicht muss Mikami auch einfach nur immer an ihn denken, weil er ihn eigentlich gar nicht kennt.

Was ist das zwischen den beiden nur? Empfindet Shibuya tatsächlich etwas für Mikami?

Story 2 (Not enough time)
Tanigawa ist ein junger zuverlässiger und guter Lehrer an der High School. Eigentlich ist er immer pünktlich, doch nicht heute. Denn ein alter Schulkollege namens Yosuke übernachten seit einiger Zeit immer öfter bei ihm. Am Vorabend ist Yosuke erst gegen 2 Uhr morgens bei Tanigawa aufgetaucht. Dann hat Tanigawa ihm noch ein Bad eingelassen und ihm was zu Essen gemacht. Gegen 4 Uhr morgens sind die beiden dann eingeschlafen. Entsprechend hat Tanigawa dann am nächsten Tag verschlafen und kam zu spät zum Unterricht.

In der High School waren Tanigawa und Yosuke eine Zeit lang zusammen. Doch nach dem Schulabschluss haben sie sich dann aus den Augen verloren. Eines Tages stand Yosuke dann plötzlich mitten in der Nacht vor Tanigawas Tür und verkündete bei ihm zu übernachten. Tanigawa fühlte sich leicht überfallen, ließ Yosuke aber trotzdem herein. Seitdem taucht Yosuke immer wieder auf, übernachtet ein paar Tage bei Tanigawa, verschwindet dann einfach wieder und steht dann plötzlich wieder vor der Tür. Inzwischen ist es Gang und Gebe. Inzwischen hält Yosuke sich wie ganz selbstverständlich bei Tanigawa auf. So als hätten sie sich nie aus den Augen verloren.

Doch was steckt dahinter? Warum taucht Yousuke nach so vielen Jahren wieder bei Tanigawa auf?

Story 3 (Kompliziert und einfach)
Kadowaki arbeitet als einziger Mann in einer Abteilung. Ansonsten arbeiten dort nur Frauen. Doch jetzt bekommen die Mitarbeiter die Information einen neuen Chef zu bekommen. Er soll seinen Job sehr gut machen, sehr jung und gut aussehend sein. Zudem wurde er von der obersten Produktionsabteilung in Kadowakis Abteilung versetzt. Das ist allerdings merkwürdig, denn normalerweise bekommt diese Abteilung nur alte Chefs. Alle sind schon sehr gespannt.

Am nächsten Tag stellt der neuen Chef namens Nishino sich vor. Er geht als erstes auf Kadowaki zu, weil er der einzige männliche Angestellte ist. Er reicht ihm die Hand, doch als die beiden sich in die Augen schauen, erstarren beide gleichermaßen. Nishino wendet sich sofort wieder von ihm ab und wendet sich der nächsten Angestellten zur Begrüßung zu.

Vor etwa einer Woche sind die beiden sich schon einmal begegnet. Kadowaki war mit seinen Freunden im Gay Viertel der Stadt unterwegs und hat sich etwas früher abgeseilt. Er hat sich alleine auf den Heimweg gemacht und wurde dort von einem anderen Mann belästigt, so dass er es sogar mit der Angst zu tun bekam. Plötzlich stand ein gut aussehender Mann vor ihm und gab sich als seine Begleitung aus. So hat er ihn gerettet. Anschließend hat er Kadowaki nieder gebrüllt. Er solle nie wieder her kommen ohne zu wissen was er tut. Dieser Mann, Kadowakis Retter, war Nishino.

Doch diese Begegnung ist nun kein Vorteil für Kadowaki, denn Nishino lässt ihn Überstunden ohne Ende machen. Das geht schon so weit, dass Kadowaki jeden Abend die letzte U-Bahn verpasst. Es ärgert ihn, wobei er zugeben muss, dass Nishino seinen Job wirklich verdammt gut macht.

Doch warum macht er das? Hasst er Kadowaki so sehr? Und und warum wurde er aus der Produktionsabteilung versetzt?

Story 4 (Rechts oder links?)
Eiji führt in einem kleinen Dorf, das Cafe seiner verstorbenen Eltern weiter. Zudem beliefert er die anderen Cafes und Pensionen in diesem Ort mit Kaffeebohnen. Eiji telefoniert gerade und nimmt eine Bestellung auf. Die Anruferin ist eine alte Mitschülerin von ihm, sie teilt ihm mit das Keigo wieder da ist. In diesem Moment steht Keigo auch schon in der Tür des Cafes. Eiji beendet das Telefonat. Keigo schaut sich um und stellt fest, dass das Cafe immer noch genauso verlottert und heruntergekommen aussieht wie früher. Anschließend sperrt Keigo die Tür des Cafes ab und fällt über Eiji her. Eiji wehrt sich nicht, denn es ist ja nicht so das er es nicht wollen würde.

Keigo ist ebenfalls ein früherer Mitschüler und besucht jetzt die Kunstakademie in Tokyo. Hin und wieder besucht er Eiji unvorbereitet.

Früher hat Eiji auch leidenschaftlich gemalt und wollte ebenfalls eine Kunstakademie besuchen. In der Mittelschule hatte er ein Vorbild. Eine etwas ältere Schülerin, nur wegen ihr hat er mit dem Malen angefangen. Diese Schülerin ist die ältere Schwester von Keigo und heißt Sawa. Weil Eiji schon damals ein großes Talent hatte, sollte er Keigo Nachhilfe im Malen geben. Weil Sawa Eijis Vorbild war, tat er ihr den Gefallen, obwohl er da gar keine Lust zu hatte. Doch dann wurde er überrascht. Er zeigte Keigo wie er den Pinsel richtig führen muss und ließ ihn das Bild dann alleine vollenden. Dieses Bild übertraf all seine Erwartungen. Eiji stellte fest, dass Keigo obwohl er jünger war schon ein viel größeres Talent hatte als er selbst und das seine eigenen Zeichnungen noch lange nicht so ausgereift waren wie Keigos. Danach beschloss er das Malen aufzugeben und statt der Kunstakademie eine normale Uni zu besuchen.

Eiji ist auf dem Weg zu Sawas Pension, um dort die bestellte Ware abzuliefern. Er wird auch gleich von ihr in Empfang genommen. Sie trinken gemeinsam einen Tee und reden über frühere Zeiten . Sie fragt Eiji, ob er noch malen würde doch er verneint dies. Sawa teilt ihm mit, dass dies sehr schade ist, denn er war ein großes Talent und nur ihm haben sie es zu verdanken, dass Keigo auf die Kunstakademie geht. Eiji erzählt ihr, dass sie damals sein Vorbild war und er nur ihretwegen mit dem Malen angefangen hat. Sawa schaut ihn erstaunt an, muss sich dann aber wieder um ihre Gäste kümmern.

Plötzlich steht Keigo hinter Eiji und fragt was er und seine Schwester zu bereden hatte. Eiji meint nur, dass es nichts wichtiges war. Keigos Gesichtsausdruck wirkt verletzt und traurig, als er zu Eiji sagt, dass dieser seine Schwester schon immer mochte. Anschließend wendet Keigo sich von Eiji ab und geht. Auch Eiji macht sich nun auf den Weg zu seinem Cafe und denkt über Keigis Reaktion nach. Er versteht sie einfach nicht.

Fühlt sich Eiji mehr zu Sawa oder doch eher zu Keigo hingezogen? Und was empfindet eigentlich Keigo für Eiji? Ist es alles nur ein Spiel oder steckt da mehr dahinter?

Story 5 (Fernbeziehung)
Toru ist Staatsanwalt und mit dem Polizisten Seo zusammen. Sie sind bereits seit drei Jahren ein Paar und trotzdem sehen sie sich immer nur zweimal im Monat. Die Priorität beider ist ihre Arbeit. Die beiden haben sich sogar bei der Arbeit kennen gelernt. Toru hat damals den Anfang gemacht, doch hätte er damals schon gewusst das eine so ernste Sache daraus wird, hätte er es wohl lieber gelassen. Denn er würde Seo gerne viel öfter sehen, seine Stimme hören oder ihn berühren. Aber weil sie beide eine sehr hohe berufliche Stellung haben, müssen sie aufpassen das ihre Beziehung nicht publik wird. Denn das könnte ihnen beruflich schaden.

Toru arbeitet sehr viel und sehr lange. Es ist eine der wenigen Möglichkeiten, um nicht in Sehnsucht nach Seo zu versinken. Allerdings geht ihm sein Chef tierisch auf die Nerven. Ständig versucht er Toru irgendwelche Frauen unter zujubeln. Er versucht ihn regelrecht zum Heiraten zu zwingen. Wieder ist Toru zum Chef beordert worden und wieder legt dieser ihm mehrere Fotos von Frauen vor. Toru versucht wie jedes Mal seinen Chef davon zu überzeugen, dass er noch nicht bereit für die Ehe ist. Doch der Chef gibt nicht so schnell auf. Jetzt fährt er ganz schwere Geschütze auf und droht sogar mit Versetzung. In Torus Stellung ist zwar eine Versetzung nichts ungewöhnliches und bedeutet sogar so etwas wie eine Beförderung, aber er will nicht weg. Er befürchtet Seo dann noch weniger sehen zu können.

Wird Toru wirklich versetzt? Und was wird dann aus der Beziehung zwischen Toru und Seo? Werden sie einer Fernbeziehung stand halten?

Eigene Meinung
In diesem Manga findet man fünf leidenschaftliche Kurzgeschichten. Die Zeichnungen sind sehr schön und die Charaktere in den einzelnen Stories sind sehr emotional und sensibel. Es gibt sehr viele erotische, stürmische Szenen. Diese Erotik würde ich aber eher in Richtung Abenteuer zuordnen, denn von Romantik findet man hier nicht sehr viel. Für Boys Love Fans ist dieser Band aber genau das Richtige.

© AyaSan

Tarinai Jikan: © 2005 Shoko Hidaka, Houbunsha/Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||