Peter Pan Syndrom

Name: Peter Pan Syndrom
Englischer Name:
Originaltitel: Peter Pan Syndrome
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2004
Deutschland: Tokyopop 2008
Mangaka: Mayu Sakai
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Peter Pan Syndrom Band 1Story
Eines Nachts schreckt Yuro aus dem Schlaf hoch. Er steht auf und schaut auf den Balkon. Er findet dort ein Handy. Wie mag ein Handy auf einen Balkon in der 37. Etage kommen?

Nur wenige Meter weiter fliegt Kohaku Hasumi mit ihrer Katze durch die Nacht. Kohaku ist neu in der Stadt und auf der Suche nach ihrer Mutter. Da sie immer in der Gegend herumschaut und nicht gerade aus, ist sie gegen das Haus geflogen und hat dabei ihr Handy verloren.

Am nächsten Tag ist Kohakus erster Tag in ihrer neuen Schule. Auf dem Schulhof sieht sie, wie ein Junge von anderen Jungs geärgert wird. Sie springt vom Baum, um den Jungen zu helfen. Doch dabei landet sie sehr unsanft auf Yuro. Da sich Yuro etwas an der Hand dabei verletzt hat, möchte sie ihn ins Krankenzimmer bringen. Doch sie kennt sich in der neuen Schule nicht aus und Yuro muss ihr den Weg zeigen.

Es stellt sich heraus, dass Yuro mit ihr in einer Klasse ist. Sie versucht sich mit ihm anzufreunden, aber er lehnt dankend ab. Er findet es zwar gut, dass sie einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn hat, jedoch findet sie ihr Verhalten am ersten Schultag nicht gerade vorteilhaft.

In diesem Moment treffen Yuro und Kohaku Yuros Zwillingsbruder Akira. Dieser ist erstaunt, seinen Bruder zusammen mit einem Mädchen zu sehen. Dabei findet Kohaku heraus, dass Yuro ihr Handy hat. Doch wie soll sie ihm erklären, dass es ihr Handy ist?

Peter Pan Syndrom Band 2Nach dem Unterricht wird sie von zwei Mädchen aus ihrer Klasse angesprochen. Sie erzählen ihr, dass sie in Yuro verliebt sind und sie ihn immer beobachten. Kohaku ist erbost, als sie hört, dass der eine Junge immer schikaniert wird und niemand etwas dagegen tut. Die Mädchen sind verärgert. Am Ende sind sie noch Schuld oder was? In diesem Moment greift Yuro ein und hält den drei Mädchen eine Strafpredigt.

Am nächsten Tag redet Kohaku erneut mit Yuro. Sie will ihm ihre Meinung mitteilen. Doch dazu kommt es nicht mehr. Sie sieht, wie der Junge vom Vortag wieder drangsaliert wird und rennt ins Schulgebäude um ihm zu helfen. Yuro läuft ihr hinterher. Er versucht sie in Schutz zu nehmen. Einer der Jungs will mit dem Schrubber auf Kohaku los gehen, erwischt aber Yuro und befördert ihn durch das offen stehende Fenster nach draußen. Kohaku springt ihm hinterher und kann ihn mit ihren magischen Fähigkeiten retten.

Die Jungs haben Angst und laufen weg. Nur Yuro bleibt. Hat ihr Vater sie doch gewarnt, ihre Magie nicht vor anderen Menschen zu zeigen… Trotzdem erzählt sie Yuro von ihren Fähigkeiten und er verspricht es niemandem zu sagen. Außerdem gibt er ihr das Handy zurück.

Was wird am nächsten Tag passieren? Schließlich hat nicht nur Yuro gesehen, wie sie geflogen sind. Wie kann sie Yuros Herz erobern? Und wird sie ihre Mutter finden?

Eigene Meinung
„Peter Pan Syndrom“ ist ein Werk von Mayu Sakai, der Mangaka von „Rockin‘ Heaven“. Der Manga erzählt eine sehr süße und magische Geschichte. Die Geschichte ist sehr unterhaltsam und wird die Leser zum Lachen bringen. Auch der Zeichenstil kann sich sehen lassen. Rundum ein Manga den besonders Leserinnen ab 13 Jahren lieben werden.

Peter Pan Syndrom: © 2004 Mayu Sakai, Shueisha / Tokyopop

||||| Like It 2 Find ich gut! |||||

Dankeschön für deine Meinung!

GuestGuest

Schreibe einen Kommentar