Planetes

Name: Planetes
Englischer Name: Planetes
Originaltitel: Planetes
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2001
Deutschland: Planet Manga 2002
Mangaka: Makoto Yukimura
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 7,95 € (Band 1-3)
6,95 € (Band 4-5)

Planetes Band 1Story
Yuri Michailov arbeitet im Weltraum als Schrottbeseitiger. Seine Aufgabe ist es all den Schrott, der durch das Weltall fliegt zu entsorgen. Diese Arbeit ist sehr wichtig, denn dieser Schrott kann, auch wenn er noch so klein ist, großen Schaden anrichten, wenn er auf einen Satelliten oder gar auf ein Raumschiff stößt. Er weiß aus eigener Erfahrung wie schrecklich dies sein kann, denn durch solch ein Unglück hat Yuri seine Frau verloren.

Yuri arbeitet zusammen mit Hachimaki Hoshino und Fei. Yuri denkt oft an seine Frau. Und immer wenn er sich um den Weltraumschrott kümmert hält er Ausschau nach einem Kompass den sie stets um den Hals getragen hatte. Eines Tages findet er ihn auch. Jedoch kommt er fast um bei dem Versuch diesen zu ergreifen. Nur dank Hachimaki verbrennt er nicht beim Eintritt in die Atmosphäre.

Die drei erleben trotz ihres eigentlich eintönigen Jobs eine Menge. So bricht sich Hachimaki zum Beispiel den Fuß als er etwas ungeschickt aufgetreten ist. Doch im Krankenhaus lernt er ein interessantes Mädchen kennen. Schon bald freundet er sich mit ihr an. Sie erzählen sich viel und er erzählt ihr von dem Meer auf der Erde. Denn das Mädchen träumt oft vom Meer. Doch wieso ist sie schon seit 12 Jahren ununterbrochen im Weltraum? Möchte sie nicht auf die Erde? Wer ist dieses Mädchen, oder was?

Doch auch Fei hat so mit ihren Problemen zu kämpfen. Im Weltraum gibt es extra eingerichtete Raucherräume, welche sie regelmäßig nutzt. Doch seit neuestem gibt es Terroristen die sich die „Weltraumverteidigungsfront“ nennt. Sie sind der Meinung, dass Menschen nicht im Weltall sein sollten. Ihre Rohstoffe auf der Erde sind so gut wie aufgebraucht und anstatt etwas daraus gelernt zu haben und auf unbegrenzten Rohstoff zuzugreifen greifen sie in den Weltraum ein und nehmen nun Rohstoff, den sie auf dem Mond gefunden haben. Jedoch wieder begrenzter Rohstoff. So lernen die Menschen nichts. Außerdem zerstören sie den Weltraum.

Planetes Band 2Um ihren Standpunkt deutlich zu machen lassen sie Bomben zurück. Am liebsten in Raucherräumen. Und so hat Fei das große Pech, dass sie keinen Raucherraum findet der nicht gerade zerstört oder sogar geschlossen wird. Ihre ganze Wut richtet sich auf die „Weltraumverteidigungsfront“. Und dies beweist sie auch, als sie hinter ihnen her jagt, sobald sich für sie eine Gelegenheit bietet. Die Menschheit dankt ihr dies und hält einen Orden bereit, doch sie wissen nicht, dass Fei dabei kein einziges Mal an die Menschen denkt, sondern einfach nur an ihre eigene Rache, da sie wegen ihnen nicht rauchen kann.

Doch bei ihren Rachefeldzug bringt sie sich selbst in große Gefahr. Nicht nur, dass das Raumschiff zerstört wird, sie stürzt auch noch auf die Erde. Wird das Rettungsschiff dies aushalten? Oder ist das das Ende? Und wie arbeiten die drei weiter, wenn das Raumschiff zerstört ist?

Eigene Meinung:
Die Charaktere sind bei „Planetes“ sehr schön ausgearbeitet und man kann sich gut mit den unterschiedlichen Wesenszügen identifizieren. Jeder kann sich in einem der Charaktere wieder finden. Außerdem fühlt man gerade mit Yuri mit, wodurch der Manga leicht dramatisch wird.
Doch durch Hachimaki kommt der nötige Witz wieder dazu, sodass man nicht sentimental wird beim lesen.

Wer sich für den Weltraum interessiert sollte sich diesen Manga auf gar keinen Fall entgehen lassen. Aber auch die, die gerne über unterschiedliche Menschen mit ihren ganz eigenen Schicksalsschlägen lesen und zwar zwischen drin auch mal gerne lachen, aber hauptsächlich doch nachdenken.

© Nekolein

Planetes: © 2001 Makoto Yukimura, Kodansha / Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||