RG Veda

Name: RG Veda
Englischer Name: RG Veda
Originaltitel: RG Veda
Herausgebracht: Japan: Kodansha 1990
Deutschland: Carlsen 2004
Mangaka: CLAMP
Bände: 7 Bände
Preis pro Band: 6,00 € (Band 1, 6-7)
8,00 € (Band 2-5)

RG Veda Band 1„Sechs Sterne fallen herab. Es sind finstere Sterne, die dem Himmel den Rücken kehren. Um den ersten Schritt des vorhergesehenen Schicksals zu erfüllen, musst du selbst den heranziehen, den ausgestorbenen Blutsverwandtschaft dir weist. Brich auf, gemeinsam mit dem Säugling. Dieses Kind, weder gut noch böse, dreht das Schicksalsrad der Himmelswelt.

Sechs Sterne werden sich versammeln, dies ist der Beschluss des Himmels. Doch gibt es einen, der aus der Finsternis herabgeflogen kam. Beherrscht nach Belieben den Lauf der Sterne, lenkt gleichermaßen die finsteren wie die hellen. Sein wahres Gesicht kann auch mein Orakel nicht deuten.
Die purpurroten Flammen, die du entfachtest, verbrennen alles Böse. Am Ende werden die Sechs Sterne über alle anderen herrschen. Nicht kann sie aufhalten. Und dann werdet ihr das Verderben des Himmels sein.“

Prophezeiung von Kuyoh

Story
Taisaku-Ten rebellierte gegen den Himmelskaiser. Dadurch begann der Heilige Krieg. Als Shashi, die Frau von Ashura-Oh, welcher der König des Ashura-Volks und der stärkste General im Reich ist, ins geschehen eingreift, wird klar wer den Krieg gewinnen wird. Shashi floh aus Ashura-Ohs Palast und zeigte Taisaku-Ten die Schwächen des Heeres. Er tötete den Kaiser und seine Untergebenen und nahm Shashi zu seiner Frau. Zugleich ließ er sich als neuen Himmelskaiser ausrufen. Damit begann die Schreckensherrschaft und alle Stämme, die sich widersetzten, wurden getötet. Shashi war zu dieser Zeit bereits schwanger und gebar Ashura und den Sohn des neuen Kaisers. Shashi versuchte Ashura zu töten. Aber das Kind konnte gerettet werden und wurde in einem Baum im Maya-Zauberwald eingeschlossen.

Als Yasha-Oh die Sterndeuterin Kuyoh, eine alte Freundin von ihm, im Auftrag des neuen Tentei töten soll. Beginnt sich die Weissagung allmählich zu erfüllen. Sie übermittelt ihm die Weissagung, die sie im Auftrag des im Krieg gefallenen Ashura-Oh an ihn weiter geben soll. Deshalb befreit Yasha-Oh Ashura nach 300 Jahren Schlaf aus dem Baum. Doch dies bleibt nicht unbemerkt und Taisaku-Ten lässt daraufhin das Volk der Yasha vernichten. Nach und nach versammeln sich die „Sechs Sterne“: Ashura, Yasha-Oh, Ryu-Oh, Soma, Karura-Oh. Nur Kendappa-Oh will sich noch nicht auf die Seite der „Rebellen“ schlagen und dann gibt es noch den geheimnisvollen Kajaku von dem man nicht weiß ob Freund oder Feind.

RG Veda Band 2Eigene Meinung
„RG Veda“ ist für mich einer der genialsten Manga. Den Zeichenstil kann ich persönlich gar nicht so recht in Wort fassen, da er wirklich perfekt ist. Die Story ist fast genauso wenig zu toppen. Sie ist äußerst spannend, gefühlvoll, dramatisch und actiongeladen. Besonders die Kampfhandlungen, die ich für sehr schwierig zu gestalten finde, sind sehr gut gelungen und versetzen einen direkt in den Manga hinein. Das einzige was der Manga nicht hat, ist eine Lovestory, aber das würde wohl auch nicht recht passen. Den einzigen negativen Punkt sehe ich an den vielen Personen und den manchmal recht schwierigen Namen.

Der Manga ist jedoch eher was für ältere Leser, da das Abmetzeln einiger Personen auch nicht gerade etwas für Menschen mit schwachem Gemüt ist. Aber schon wegen dem genialen Zeichenstil empfehle ich jedem diesen Manga. Der Preis ist zwar nicht gerade niedrig (zwischen 6 und 8 Euro) und die deutsche Version ist kein Vergleich zum Original, da dort ein völlig anderes Format benutzt wurde, erheblich mehr Farbseiten zu finden sind, sowohl Specials die bei uns nicht vorhaben sind und die Übersetzung nicht gerade toll ist, da z.B. aus der/dem geschlechtslosen Ashura ein männliches Wesen gemacht wurde. Aber trotzdem lasst euch einfach von „RG Veda“ verzaubern 😉

RG Veda: © 1990 CLAMP, Kodansha / Carlsen

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Dankeschön für deine Meinung!

Guest