Romantica Clock

Name: Romantica Clock
Englischer Name:
Originaltitel: Romantica Clock
Herausgebracht: Japan: Shueisha 2012
Deutschland: Tokyopop 2014
Mangaka: Yoko Maki
Bände: 10 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Romantica Clock Band 1Story
Die 14-jährige Akane ist der Star an ihrer Schule. Alle Mädchen wären so gern wie sie. Von ihren Klassenkameraden wird sie angehimmelt und in der Judo-AG kann niemand ihr das Wasser reichen. Einzig und allein ihre schulischen Noten lassen zu wünschen übrig. Akane kann sich einfach nicht für den Unterrichtsstoff begeistern, sodass ihr das Lernen schwer fällt. Ihrem Selbstbewusstsein schadet das allerdings nicht.

Auch als sie ihrem Schwarm Tsujiri ein Liebesgeständnis macht, geht Akane davon aus, gar nicht scheitern zu können. Umso größer sitzt der Schock, als er ihr einen Korb gibt. Für seine Ansprüche ist Akane einfach nicht intelligent genug. Schließlich hat er bei jeder Prüfung das beste Ergebnis der ganzen Schule und hohe Karriereziele.

Akane versteht die Welt nicht mehr. Wie kann man ihr nur widerstehen und sie dermaßen versetzen? Durch diesen Vorfall wird Akane wieder an ihre Kindheit erinnert, in der sie ständig mit Niederlagen zu kämpfen hatte.

Denn nicht immer war Akane so beliebt und selbstsicher. Als kleines Mädchen stand sie immer im Schatten ihres Zwillingsbruders Aoi. Er ist bis heute ein absolutes Genie. Egal wie viel Mühe Akane sich auch gab, für Aoi war es jedes Mal leicht, um Längen besser zu sein. Akane war außer sich vor Wut. Sie war es satt, mit Aoi verglichen zu werden. Die Situation eskalierte, woraufhin sich Aoi zurückzog und nicht mehr zur Schule ging. In der Highschool weiß niemand, dass Akane noch einen Zwillingsbruder hat.

Durch die ungewohnte Situation der Abfuhr sieht sich Akane gezwungen, in der Schule besser zu werden. Auch wenn sich jede Zelle in ihr sträubt, entschließt sie sich, Aoi um Nachhilfe zu bitten. Nach kurzer Zeit kommt es jedoch zum Streit und Akane bricht die Nachhilfe ab.

Am Nächsten Tag in der Schule herrscht Aufruhe im Flur. Die Ergebnisse der Zwischenprüfungen wurden bekannt gegeben und Tsujiri ist lediglich Zweiter! Akane traut ihren Augen nicht, als sie auf die Ergebnisse guckt und auf dem ersten Platz Aois Namen liest.

Dieser hat sich nach dem gestrigen Gespräch mit Akane entschlossen, wieder zur Schule zu gehen, nachdem sie ihn etwas unüberlegt aufforderte, zurück zu kommen. Es vergeht keine Minute, da hat Aoi alle Augen auf sich gelenkt und steht erneut im Mittelpunkt.
Doch diesmal will sich Akane nicht so leicht geschlagen geben!

Romantica Clock Band 2Eigene Meinung
2008 debütierte Yoko Maki mit der Kurzserie „Taranta Ranta“ in Deutschland. Heute gehört sie hierzulande mit mehreren veröffentlichten Serien zu den bekanntesten Shojo-Mangaka. Auch „Romantica Clock“ ist ein weiteres zuckersüßes Werk aus ihrer Feder. Jedoch ist „Romantica Clock“ keine typische Liebesgeschichte, denn diesmal dreht sich alles um die Beziehung der Zwillinge Akane und Aoi. Wie so oft bei Geschwistern herrscht auch zwischen den beiden enormer Konkurrenzkampf. Akane fällt es dabei nicht leicht, sich gegen ihren Bruder zu etablieren, denn dieser ist ein absolutes Genie. Genug Stoff für humorvolle Unterhaltung wird also geliefert.

Die Charaktere sind sehr verschieden. Jedoch sehen Aoi und Akane nicht wirklich wie Zwillinge aus. Auch ihre Persönlichkeit ist eher wie Tag und Nacht. Beide haben unterschiedliche Eigenschaften, Merkmale und Marotten, was sie letztendlich sehr sympathisch macht. Auf der einen Seite ist Akane, die zwar bildhübsch und sportlich ist aber dessen Intelligenz eher unterirdisch erscheint. Auf der anderen Seite ist Aoi, der zunächst verschlossen und zurückgezogen wirkt aber insgeheim einen starken Beschützerinstinkt für seine Schwester besitzt.

Zu Beginn der Serie vermittelt Aoi den Eindruck, unnahbar zu sein. Er wirkt beinahe psychopatisch und beängstigend. Nachdem er allerdings in der Schule auftaucht und sich als attraktiver Jugendlicher herausstellt, wirkt das Erscheinungsbild vom Anfang eher befremdlich und unrealistisch. Es besteht keine Ähnlichkeit mehr, obwohl es sich um dieselbe Person handelt. Der Leser fragt sich, wie er sich so verkommen lassen konnte. Der Grund dafür ist für den Leser eher unbefriedigend. Akane hingegen kann ihr Image vom oberflächlichen Blondchen ablegen. Im Laufe der Geschichte wird klar, dass sie ein hartnäckiges und starkes Mädchen voller Ehrgeiz ist.

Der Zeichenstil ist sehr gelungen. Wie für einen Shojo-Manga üblich, wurde viel Liebe ins Detail gesteckt. Die Hintergründe sind sehr umfangreich gestaltet und die Charaktere sind sehr attraktiv gezeichnet. Vor allem die Farbillustrationen und das Coverbild sind gelungen und lassen das Herz jedes Shojo-Fans höher schlagen.

Die durch den Titel hervorgerufenen Erwartungen auf eine romantische Geschichte wurden bisher noch nicht wirklich erfüllt aber es wurden schon grobe Andeutungen gemacht, die eine gewisse Tendenz und Entwicklung erahnen lassen. Man darf also auf mehr Romantik hoffen.

© Izumi Mikage
Romantica Clock: © 2014 Yoko Maki, Shueisha / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||