Nadine – Stern der Seine

Deutscher Titel: Nadine – Stern der Seine
Englischer Titel: Star of the Seine
Originaltitel: La Seine no Hoshi
Studio: Unimax, Sunrise
Erfinder: Man Mahima, Soji Majikawa
Episodenanzahl: 39
Genre: History, Drama
Typ: TV
Entstehungszeitraum: 1975
Dt. Synchronisation: Planet Wave Studios

Nadine - Stern der SeineStory
Als Nadine Lorraine eines Tages mit dem Blumenwagen unterwegs ist, trifft sie einen jungen Mann, der ihr Leben grundlegend verändern wird…

Nadine lebt in Paris kurz vor der französischen Revolution. Ihre Eltern haben ein Blumengeschäft und sie ist die einzige Tochter. Nadine ist ein sehr liebes und freundliches Mädchen. Wie so oft besucht sie ihre Tante und bringt ihr Blumen. Nadine erzählt von ihrem Traum, Paris mit Blumen zu schmücken. Als sie in dem Moment aus dem Fenster blickt, sieht sie die Soldaten marschieren.

Ein Bekannter hat Nadine eingeladen mit ihm in den Zirkus zu gehen. Vor Ort sind alle mit den Vorbereitungen der Show am Abend beschäftigt. Die Soldaten unter Führung des Generalkommandant Jeroul kommt beim Zirkus und fordert den Zirkusdirektor auf Paris umgehend zu verlassen. Dieser fällt aus allen Wolken und versteht nicht, was sie verbrochen haben. Da sich angeblich ein Adliger wegen einer Clownnummer gekränkt fühlt, sollen sie die Zelte abbrechen und Paris verlassen. Ein kleiner Junge namens Bastian hat dies alles angehört und findet es so ungerecht, dass er mit seinem Spielzeug Pfeil und Bogen auf den Generalkommandanten schießt. Bastian flüchtet und die Soldaten jagen ihm hinterher.

lwieruvno94Als Nadine und ihr Begleiter die Stelle, an dem Zirkus stand, erreichen, finden sie nur noch den weinenden Bastian vor. Er erzählt ihnen was geschehen ist. Nadine schlägt ihm vor, bei ihr zu wohnen und im Blumengeschäft zu arbeiten.

Nadine schreckt auf, als plötzlich Salutschüsse zu hören sind. Dies ist das Zeichen, dass die Königin Marie Antoinette zurückkehrt. Die Königin möchte einen großen Ball veranstalten. Doch die Kassen sind leer. Die Steuern sind so hoch, dass das Volk kurz vor dem Aufstand steht. Auch Nadines Eltern sind sehr verarmt. Doch nicht alle Adligen sind von diesem Prunk so angetan, wie z.B. Armand, der Sohn eines Grafen.

Nadine - Stern der SeineDie Soldaten, angeführt von Kommandant Jeroul sammeln sich auf einem Platz in Paris. Viele Leute kommen angeströmt, um zu erfahren was los ist. Darunter auch Nadine und Bastian. Ein Soldat tritt vor und liest ein Schreiben vor. General Jeroul liest zudem eine Liste vor, was für den Ball der Königin alles benötigt wird. Somit müssen Nadines Eltern der Königin kostenlosen Blumen überlassen. Als ein Mann widerspricht, wird er erbarmungslos mit einer Peitsche geschlagen. Nun beginnen noch mehr Leute zu widersprechen. Das Militär gibt Warnschüsse ab. Nadines Freund wird in Ketten gelegt und abgeführt.

Nadine ist traurig. Ihre Eltern versuchen sie aufzumuntern. In dem Moment kommt Bastian ins Haus und erzählt ihr, dass sich die Bewohner versammeln. Sie fordern die Freilassung ihres Freundes. Nadine wird von ihren Eltern zurückgehalten mit zu dem Minister zu gehen und die Freilassung zu erbitten. Als sie Abends auf ihr Zimmer geht, beschließt sie, doch den anderen zu folgen.

Durch Zufall belauscht sie auf der Straße zwei Soldaten und erfährt von einem Hinterhalt. Sie rennt los, um ihre Freunde zu warnen. Bastian, der von Nadines Eltern geweckt wird, macht sich auf die Suche nach ihr. Nadine erreicht rechtzeitig die Bekannten. Sie warnt sie, doch sie lassen sich nicht mehr abbringen. Sie versuchen zu fliehen, doch gegen berittene Soldaten haben sie nur wenig Chancen.

Als die kleine Truppe in eine Sackgasse gelaufen ist und von Soldaten eingeschlossen sind, erhalten sie unerwartet Hilfe von „der schwarzen Tulpe“. Die schwarze Tulpe ist ein maskierter junger Mann, der den Armen hilft. Er hat im Nu Jeroul besiegt und rettet so Nadines Leben. Nadine schöpft durch dieses Zusammentreffen neue Hoffnung.

Nadines Freund ist am nächsten Tag auf dem Weg nach Versailles um die Blumen für denn Ball zu bringen. Dort trifft sie auf Armand und dessen Vater. Als sie danach ihrem Vater von den Beiden erzählt, ist er erschrocken. Sie ahnt nicht, dass ihre Eltern nicht ihre biologischen Eltern sind.

Als sie am nächsten Tag dem Grafen Blumen bringt, bemerkt er sofort, dass etwas nicht stimmt. Sie beschließt ihm von ihrem festgenommenen Freund zu erzählen. Derweilen fasst der Sohn des Grafen den Beschluss, Nadines Freund zu retten. Nadine geht traurig auf ihr Zimmer. Sie weiß nicht, wie sie ihrem Freund helfen soll, da niemand ohne Erlaubnis des Königs die Bastille betreten darf.

Nadine1Bastian und seine Freunde beschließen ihren Freund zu retten und überfallen den Transport. Im ersten Augenblick gelingt es ihnen, doch dann werden sie von Jerouls Truppen umstellt. In diesem Moment kommt „die schwarze Tulpe“ und verhilft ihnen zur Flucht. Verletzt und sehr geschwächt muss sich nun Nadines Freund in den Wäldern vor Paris verstecken.

Als Nadine am nächsten Morgen beim Grafen ankommt, soll sich ihr Leben verändern. Der Graf bringt ihr das Fechten bei. Sie versteht nicht warum, aber sie trainieren bis zur Erschöpfung. Am nächsten Tag erfährt sie, dass sie ins Kloster gehen soll. Nadine möchte nicht. Als ihre Eltern durch die Hand des Adels sterben, schwört Nadine Rache. Sie wird zum „Stern der Seine“ und kämpft für die Armen.

Eigene Meinung
„Nadine – Stern der Seine“ spielt zur gleichen Zeit wie „Lady Oscar“. Der Anime erzählt die Geschichte der französischen Revolution von einer anderen Seite. Die tragische Geschichte von Nadine wird jeden Animefan gleichermaßen bewegen.
„Nadine – Stern der Seine“ lief von September bis Oktober 2001 auf RTL 2.

Nadine – Stern der Seine: © 1975 Unimax / Sunrise / RTL 2

||||| Like It 2 Find ich gut! |||||

Dankeschön für deine Meinung!

GuestGuest