Secret Love

Name: Secret Love
Englischer Name:
Originaltitel: Secret Love
Herausgebracht: Japan: Shinshokan 2002
Deutschland: EMA 2007
Mangaka: Taishi Zaou
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 €

Secret LoveStory
Das neue Leben in der Oberstufe beginnt für Masafumi Tamura mit einem Schock. Kaum sieht er seinen neuen Mitschüler Narumi Seiwa, fällt er erst mal in Ohnmacht. Zuhause erzählt er seiner Familie, dass er den Mann aus seinem Traum getroffen habe, Narumi. Masafumi hat seit seiner Kindheit prophetische Träume und einer dieser Träume hat ihm prophezeit, dass er mit einem Mann Sex haben würde und dieser Mann war Narumi. Seine Familie kennt seine Gabe und verlässt sich auch darauf. Von daher konnten sie sich drauf einstellen, dass ihr Sohn einmal schwul wird und haben sich schon damit abgefunden. Leider sieht das eben dieser Sohn anders. Er weigert sich standhaft schwul zu werden und um das zu verhindern, trägt er Sex-Heftchen in aller Öffentlichkeit mit sich rum. Er will sein Schicksal selbst bestimmen und lehnt es ab, an seine Träume zu glauben und sich drauf einzulassen.

Als er wieder in der Schule ist, bedankt er sich bei Narumi für seine Hilfe. Denn er hat ihm geholfen als er am vorigen Tag umkippte, sagt ihm aber gleich, dass er keinen Kontakt zu ihm will. Nach seiner Logik wird er nicht schwul, wenn er den Kontakt zu Narumi abbricht und ihn komplett ignoriert. Doch dem gefällt das so gar nicht ignoriert zu werden, da das nach Auskunft der Freunde von Masafumi eigentlich gar nicht seine Art ist. Das ganze weglaufen schlaucht Masafumi und lange hält er es auch nicht aus. Er ist total fertig und dann machen seine Eltern den alles entscheidenden Vorschlag: Er soll von seinen Träumen erzählen. So entscheidet er sich dann auch und bittet Narumi auf das Schuldach. Dort erzählt er ihm von seinen Träumen.

Entgegen seiner Erwartungen, findet dieser gar nichts Schlimmes daran und fängt auch gleich an, ihn zu berühren. Sofort wird Masafumi schwach, schafft es dann aber doch Narumi wieder auf Abstand zu bringen. Eigentlich geht er davon aus, dass es nur eine Phase sein kann, doch Narumi ist da anderer Meinung. Er glaubt, dass er sich in Masafumi verliebt hat. Dieser weigert sich aber immer noch standhaft schwul zu werden und seine Laune wird dadurch auch nicht besser.

Als seine Familie dann auch noch will, dass er seinen Freund mal mitbringen soll, reicht es ihm. Auch nachdem er Narumi von seinen Träumen erzählt hat, gehen diese weiter und das macht ihn fertig. Als Narumi sich ihm gegenüber verhält, als wären sie ein Paar und das seine Freunde auch noch mitkriegen, versucht er es immer noch abzustreiten. Seine Freunde haben überhaupt nichts dagegen, wenn er schwul wäre und ermutigen Narumi auch noch die Führung zu übernehmen. Um die Beziehung der beiden voran zu treiben, schicken sie sie ins Krankenzimmer und tragen Narumi auf, endlich mal mit Masafumi zu schlafen…

Eigene Meinung
Dieser Manga ist von Taishi Zaou und ist eines der wenigen Werke von ihr, das mir sehr gut gefällt. Der Zeichenstil ist wie immer gut. Storymäßig bin ich wirklich begeistert. Es ist nicht so super-tiefgründig, soll er aber wahrscheinlich auch gar nicht sein. Die Beziehung der beiden Hauptcaras ist mit sehr viel Humor beschrieben. Eingestuft ist der Manga als „adult“ was ich aber nicht unbedingt nachvollziehen kann, da es wesentlich härtere Manga gibt, was den Inhalt und die Bilder angeht.

© Kari

Secret Love: © 2002 Taishi Zaou, Shinshokan / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar