Skizzen der Liebe

Name: Skizzen der Liebe
Englischer Name: Croquis
Originaltitel: Croquis
Herausgebracht: Japan: Gentosha Comics 2004
Deutschland: Tokyopop 2006
Mangaka: Hinako Takanaga
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 € (spätere Erhöhung auf 6,95 €)

Skizzen der LiebeStory
Nagi Sasahara ist ein schwuler Junge und hat einen Traum, für den er hart arbeitet. Er will sich umoperieren lassen und um das Geld dafür zu sparen, arbeitet er nachts als ein Transvestit in einer Schwulenbar und tagsüber als Nacktmodel an der Kunsthochschule. Hier fallen ihm immer wieder die Blicke von Shinji Kaji, einem jungen Studenten, auf. Er wird zwar dafür bezahlt, sich ansehen zu lassen, aber seine Blicke sind etwas besonderes.

Eines Tages kommt er viel zu früh in die Kunsthochschule und trifft dort im Zeichenraum auf Shinji. Der brütet über seinem Bild und als Nagi ihn anspricht wird er total nervös. Er meint er sei total untalentiert und vergisst diese Nervosität erst, als er an Nagis Ohr einen Ohrring entdeckt. Der hatte vergessen ihn nach seinem Auftritt wieder abzunehmen. So kommt es, dass Shinji als einziger weiß, dass er eine „Transe“ ist. Nun ist es Nagi, der total nervös wird, denn er denkt nun, dass es jeder weiß. Um zu verhindern, dass es noch mehr Leute wissen, stürmt er auf Shinji zu und fleht ihn an, es doch keinem zu sagen. Wie sich herausstellt hat dieser aber nichts gesagt und beide kommen ins Gespräch.

Nagi wird von seinem neuen Freund gebeten, doch auch privat für ihn Model zu stehen. Doch das deprimiert Nagi mehr, als das es ihn freut, denn er hat sich in Shinji verliebt und hatte sich schon Hoffnungen gemacht. Nagi stimmt trotzdem zu und verdient so noch etwas mehr Geld. Es dauert nicht lange und Shinji fragt warum Nagi denn soviel arbeitet. Ungewollt rutscht Nagi raus, dass er das Geld für die Operation braucht. Entgegen seiner Erwartung, versucht Shinji ihn davon abzubringen und fragt ihn dann noch nach einem Gerücht, dass an der Hochschule kursiert. Demnach soll Nagi eine Affäre mit einem Professor haben. Doch es ist nichts weiter als ein Gerücht und Shinji ist mehr als nur erleichtert. Das irritiert den armen Nagi und er gesteht Shinji seine Liebe…

Eigene Meinung
Der Manga ist von Hinako Takanaga und man sieht es sofort am Zeichenstil. Die Charaktere haben in etwa das selbe Aussehen wie in ihren anderen Manga, auch wenn sie schön ausgearbeitet sind. Inhaltlich ähnelt es sich leider auch sehr. Wenn man es mit anderen ihrer Werke vergleicht fallen die Ähnlichkeiten auf. Außerdem ist die Story leicht vorhersehbar. Das ist leider in der letzten Zeit häufiger der Fall. Insgesamt würde ich dem Manga die Note 2 geben und die Freigabe für Leser ab 15 finde ich gerechtfertigt.

© Kari

Croquis: © 2004 Hinako Takanaga, Gentosha Comics / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||