Slam Dunk

Name: Slam Dunk
Englischer Name: Slam Dunk
Originaltitel: Slam Dunk
Herausgebracht: Japan: Shueisha / I.T.Planning 1990
Deutschland: Planet Manga 1999, 2002
Mangaka: Takehiko Inoue
Bände: 31 Bände (in Deutschland nach Band 8 eingestellt)
Preis pro Band: 6,95 DM / 3,55 € (Band 1-2)
6,65 € (Band 1-6)
6,95 € (Band 7-8)

Slam Dunk Band 1 (1999)Story
Hanamichi Sakuragi besucht seit kurzem die erste Klasse der High School. In der Mittelschule war er sehr bekannt als Rowdy. Auch hat er einen Rekord geschafft. Er ist in drei Jahren Mittelschule, rund 50 mal, bei verschiedenen Mädchen abgeblitzt. Seine so genannten Freunde, machen sich anschließend über ihn lustig.

Jetzt an der High School soll natürlich alles ganz anders laufen. Hanamichi will sich ein süßes Mädchen suchen und mit ihr gemeinsam, von der Schule nach Hause gehen. Er gesteht mal wieder einem Mädchen, dass er sie mag. Doch diese entschuldigt sich bei ihm und sagt, dass sie jemanden aus dem Basketballclub mag. Hanamichi ist am Boden zerstört und fängt an Basketball zu hassen.

Seine Freunde machen sich mal wieder über ihn lustig und ziehen ihn mit Basketball auf. Wütend trottet er durch den Schulkorridor. Plötzlich fragt jemand hinter ihm, ob er Basketball mag.

Die Wut steigt hoch in seinen Kopf, so dass er schon fast zu dampfen anfängt. Er dreht sich der Stimme entgegen um und will gerade los brüllen, als er auf einmal bemerkt, dass er von einem Mädchen angesprochen wurde. Dieses Mädchen sieht dazu auch noch aus wie seine Traumfrau.

Sie fragt ob er gerne Basketball spielt und ob er Sportler ist, weil er so groß ist, so viele Muskeln hat und so gut aussieht. Jetzt läuft Hanamichi vor Glück rosa an. Seine Freunde sind fassungslos. Sie stellt sich mit dem Namen Haruko Akagi vor. Hanamichi will nun Sportler werden. Er sprintet, natürlich im Sportdress, durch die Schulkorridore und landet plötzlich bei den dritten Klassen. Das stört Hanamichi allerdings überhaupt nicht. Er macht vor den Klassen erstmal ein paar Dehnübungen.

Die Typen aus der dritten Klasse fühlen sich provoziert und fangen Ärger an. Sie rechnen allerdings nicht damit, dass Hanamichi sehr stark ist. Einer der Drittklässler tritt Hanamichi in den Magen, so dass dieser einen Augenblick keine Luft bekommt. Wütend dreht Hanamichi sich zu ihm um, packt ihm am Kragen und drückt ihn nach oben, so dass seine Füße den Boden nicht mehr berühren. Er scheint außer sich zu sein. Die anderen Drittklässler stehen schon verängstigt drum herum und beobachten das Geschehen. Doch keiner traut sich einzugreifen. Auf einmal wird Hanamichi von Haruko gerufen. Er lässt den Typen fallen und wendet, Freude strahlend, seine ganze Aufmerksamkeit Haruko zu. Er fragt sie, was sie bei den dritten Klassen möchte. Sie erzählt ihm, dass ihr großer Bruder in die dritte Klasse geht und sie ihm sein Mittagessen bringen wollte.

Slam Dunk Band 2Hanamichi möchte sich ihm vorstellen, doch Haruko ist das peinlich. Sie zerrt ihn hinter sich her. Von den Drittklässlern wird ihm noch hinter her gerufen, dass er nach der Schule aufs Dach kommen soll. Haruko führt ihn allerdings erstmal in die Sporthalle. Sie nimmt einen Basketball und dribbelt auf den Korb zu. Gleichzeitig kommentiert sie, wie ein Sportmoderator. Hanamichi ist beeindruckt.

Sie scheint den Ball wirklich gut zu beherrschen. Sie dribbelt und dribbelt und stolpert plötzlich über ihre eigenen Füße. Verlegen gibt sie zu, extrem unsportlich zu sein aber Basketball zu lieben. Ihr Bruder ist Kapitän des Basketballclubs an dieser Schule und sie sieht unglaublich gerne bei den Spielen zu. Ihr Bruder und Kaede Rukawa haben in der Vergangenheit einen super coolen Slam Dunk gemacht. Für diesen Rukawa scheint sie schwer zu schwärmen. Das passt Hanamichi ja so gar nicht. Haruko erklärt Hanamichi was ein Dunk ist und überredet ihn, einen zu versuchen. Weil er jetzt ja ein Sportler ist, hält er das für ein Kinderspiel. Er nimmt den Ball und setzt zum Sprung an. Es ist ein unglaublicher Sprung, bis zu dem Zeitpunkt, an dem Hanamichi mit seinem Kopf gegen das Brett an dem der Korb befestigt ist, springt. Beduselt liegt er am Boden. Haruko ist begeistert. Auch wenn er gegen das Brett gesprungen ist, war der Sprung an sich echt unglaublich. Sie überzeugt Hanamichi in den Basketballclub einzutreten.

Am nächsten Tag wird Hanamichi wieder in Ärger mit den Drittklässlern verwickelt. Er soll mal wieder auf das Dach kommen. Er ist sehr spät dran, denn als er mit seinen Freunden dort ankommt, sind die Drittklässler schon komplett von einem Typen vermöbelt worden. Dieser Typ stellt sich als Kaede Rukawa vor. Er ist auch in der ersten Klasse und genauso groß wie Hanamichi. Hanamichi beäugt ihn erstmal skeptisch, weil er heraus finden möchte, was Haruko an diesem Typen so toll findet. Haruko sieht die beiden vom Korridor aus und von dort wirkt es, als würde Hanamichi Rukawa bedrohen. Sie stürmt aufs Dach und brüllt Hanamichi an. Hanamichi ist irritiert und weiß überhaupt nicht was los ist.

Warum ist Haruko böse auf Hanamichi? Er hat doch gar nichts gemacht! Wird Hanamichi in den Basketballclub eintreten? Und was für eine Beziehung haben Haruko und Rukawa zueinander?

Eigene Meinung
Diese Story ist wirklich urkomisch. Ich hab mich die meiste Zeit richtig kaputt gelacht. Die Zeichnungen sind noch nicht ganz ausgereift aber trotzdem sehr schön. Die Story entspricht einem typischen Sportmanga in Verbindung mit Liebe und Komik. Also für lustige Stunden ist dieser Manga wirklich zu empfehlen.

1999 kam die erste Auflage von „Slam Dunk“, mit den ersten zwei Bänden auf den deutschen Markt. Diese Ausgabe hatte etliche Übersetzungs- und Rechtschreibfehler. In Japan wurden pro Auflage 3 Millionen Stück verkauft. 2002 veröffentlichte Planet Manga die Serie in einer komplett überarbeiteten Version. Trotz der anfänglich Nachfrage, wurde die Serie nach Band 8 eingestellt. Ein dritter Versuch ist wohl so gut wie ausgeschlossen. Schade.

© AyaSan

Slam Dunk: © 1990 Takehiko Inoue, Shueisha/I.T.Planning/Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||