Angel/Dust

Name: Angel/Dust
Englischer Name:
Originaltitel: Angel/Dust
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2000
Deutschland: Planet Manga 2002
Mangaka: Aoi Nanase
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 9,65 €

Angel Dust„Dies ist die erste Erinnerung an eine weit entfernte Welt deren Bewohner sich nach Kraft und Schönheit sehnten und ihr nahe sein zu wollen.
Kriegsmaschinen in menschlicher Form – nach Göttern benannt – glitten durch den Himmel“

Story
Yuina Hatori ist ein High School Frischling. Ihre Mutter ist verstorben. Deshalb lebt sie momentan bei ihrer Tante.

Eines Morgens verschläft sie, wegen einem seltsamen Traum. Sie rennt zur Schule, doch wegen ihrer Anämie muss sie eine Pause einlegen. Gerade als sie weiter gehen möchte, erscheint ein dicker Energiestrahl vor ihren Augen. Als dieser verschwindet liegt dort ein Wesen. Im ersten Moment denkt Yuina, es sei ein Engel, aber es ist eine Emulator-Bioroid. Diese möchte, dass Yuina einen Vertrag mit ihr eingeht: Einen Informations- und Gedächtnistransfer.

In ihrem Bett wacht sie wieder auf. Als sie sich umdreht, sieht sie wieder das Wesen. Diese Bioroid hat die Fähigkeit Gedanken lesen zu können. Dies ist Yuina natürlich sehr unangenehm. Die beiden Freunden sich an und lernen von einander. Sie verbinden sich und werden zu einem Körper. Yuina lernt die Erinnerungen von Seraph, der Bioroid kennen.

Plötzlich werden sie angegriffen. Doch Yuina kann sich nicht rühren und sie wird leicht verletzt von Seraph nach Hause gebracht. Als sie am nächsten Morgen aufwacht kann sie Seraph nirgendwo finden. Sie geht trotzdem zur Schule. Ihre Klasse bekommt an diesem Tag eine neue Klassenlehrerin und eine neue Mitschülerin, Akiho Kudou. Akiho ist eine alte Kurzbekanntschaft von Yuina. Sie hat auch einen Emulator, der ihre neue Lehrerin ist. Plötzlich verbinden sich die Zwei und fliegen mit ihr in die Luft. Was haben sie mit ihr vor und warum sind diese beiden Emulatoren auf der Erde?

Eigene Meinung
Der Zeichenstil des Manga gefällt mir sehr gut und auch die Story ist ebenso gut gelungen. Der Manga ist zu 99% am PC entstanden, dies hatte aber keine negativen Auswirkungen. „Angel/Dust“ ist ein relativ wenig bekannter, aber dennoch sehr gemochter Manga. Die Charaktere sind gut gestaltet und man kann sich in die Charaktere sehr gut hineinversetzen. Der Manga ist sowohl für das weibliche als auch für das männliche Leser geeignet, wobei ich denke, dass es bei Leserinnen besser ankommt.

Angel/Dust: ©2000 Aoi Nanase, Kadokawa Shoten /Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||