Strange Stories

Name: Strange Stories
Englischer Name:
Originaltitel: Natsukashi Machi no Rozione
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2005
Deutschland: EMA 2007
Mangaka: Yumeka Sumomo
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 6,50 €

Strange StoriesStory
Der Sammelband „Strange Stories“ besteht aus vier Kurzgeschichten. Der Titel der ersten, der im Original auch Titel des ganzen Bandes ist, lautet

Der gute alte Rozione:
Die Geschichte handelt von der 17-jährigen Oberschülerin Himeyuka. Sie ist eine ganz normale Schülerin, die alleine lebt, da ihre Eltern aus arbeitstechnischen Gründen umziehen mussten. Trotzdem möchten sie weiter den ständigen Kontakt zu ihrer Tochter behalten und schicken ihr auch ab und an alte Sachen aus der Kinderzeit. Himeyuka jedoch kann dem alten Kram nichts abgewinnen und hat sich inzwischen schon angewöhnt, alles gleich zum Müll zu geben – auch sämtliche alten Spielsachen, darunter ihr früherer Liebling, ein kleines Gespenst…

Doch das ist der schüchternen Schülerin alles egal… Nach der Schule findet sie zu Hause eine Überraschung vor. Irgend jemand hat das komplette Wohnhaus mit Kinderkritzeleien überzogen. Selbst das Treppenhaus ist nicht verschont geblieben. Kaum drinnen findet Himeyuka schnell den Übeltäter – einen kleinen Jungen, der sie freudig begrüßt, obwohl sie ihn überhaupt nicht kennt. Sie schleppt den Kleinen mit zur Hausverwalterin, wo der Junge auch noch frecherweise angibt, zu ihr zu gehören – weswegen die beiden dazu verdonnert werden, gemeinsam die Kritzeleien zu entfernen. Das führt dazu, dass sich Himeyukas Laune noch weiter verschlechtert und im Zuge dessen ihre Geduld auf ein Minimum gesenkt wird.

Kurzentschlossen hält sie dem seltsamen Jungen eine Standpauke. Dieser fängt an zu weinen und ist im Bruchteil einer Sekunde später verschwunden – und mit ihm die Schmierereien. Verwundert geht Himeyuka schlafen, doch es kommt zu einem bösen Erwachen. Am nächsten Morgen ist der kleine Junge wieder da und möchte bei ihr bleiben. Er behauptet, nur noch sie zu haben. Obwohl Himeyuka ihm einschärft, dass er gehen soll, ist er bei ihrer Rückkehr von der Schule immer noch da. Er hat ihr sogar einen Zauberstab gekauft. Weinend fleht er sie an, bei ihr bleiben zu dürfen… Sobald der kleine Rozione eingeschlafen ist, ruft Himeyuka die Polizei an und bittet sie, einen Ausreißer bei ihr abzuholen…

Bevor die Polizei am nächsten Tag kommt, entdeckt Himeyuka an Roziones Bauch eine große Narbe – die gleiche, die auch ihre kleine Plüschpuppe, ihr Gespenst hatte. Merkwürdigerweise behauptet der Kleine, die Narbe von der Nachbarskatze zu haben und dass er geflickt wurde…
Wer oder was ist Rozione wirklich? Und wieso möchte er immer mit Himeyuka spielen und für sie da sein?

Eigene Meinung
„Strange Stories“ ist eine Sammlung von Kurzgeschichten der Mangaka Yumeka Sumomo. Die ersten beiden Geschichten „Der gute alte Rozione“ und „Die Nudelsuppenprinzessin“ sind so fantastisch, dass sie gut in „X-Faktor“ passen würden. Die anderen beiden Stories hingegen gehen mehr in den Fantasy- bzw. Science-Fiction-Bereich. Demzufolge trifft der Titel dieses Bandes vor allem auf die erste Hälfte zu. Der Zeichenstil ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber die Handlung an sich ist interessant und mit Wendungen, die zur Abwechslung mal nicht dem Klischee entsprechen – wie die Tatsache, dass Himeyuka in der ersten Story unromantischerweise die Polizei ruft, um Rozione abzuholen anstatt ihn einfach bei ihr wohnen zu lassen, wie es in den meisten anderen Serien wohl gekommen wäre. Etwas schade ist, dass manche Ideen nicht weiter ausgeführt wurden. Beispielsweise aus der dritten Kurzgeschichte hätte man eine ganze Mini-Serie machen können, so viel gibt das Thema her. Für ein kurzweiliges Vergnügen bietet diese Band alles erforderliche.

© Rockita

Strange Stories: © 2005 Yumeka Sumomo Kadokawa Shoten / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||