Stupid Story

Name: Stupid Story
Englischer Name:
Originaltitel: Stupid Story
Herausgebracht: Deutschland: Tokyopop 2008
Mangaka: Anna Hollmann
Bände: 3 Bände / 1 Box (inkl. Band 1-3)
Preis pro Band: 6,50 € (Taschenbuch)
29,95 € (Box)

Stupid Story Band 1Story
Yanik ist froh auf eine neue Schule zu kommen. Er hat fest vor dieses Mal kein Außenseiter mehr zu werden. Doch dieses Vorhaben wird sehr schnell wieder zu Nichte gemacht, als er auf den Schulschwarm, Alan trifft. Dieser ist umringt von Mädchen und um sich davor zu drücken sich zwischen den Mädchen zu entscheiden, lügt er ihnen vor, er wäre bereits vergeben. Kurzerhand schnappt er sich Yanik, der gerade sein Klassenzimmer sucht und küsst diesen ohne Vorwarnung. Die ganze Schule konnte dabei zusehen. Yanik ist außer sich, beleidigt Alan und rennt davon.

Zwei Wochen sind seit dem Kuss vergangen. Yanik war seit dem nicht mehr in der Schule. Aki, ein Klassenkamerad, bringt im gegen Geld die Hausaufgaben. Doch heute möchte er etwas anderes als Bezahlung. Da er nicht ohne Freundin auf einer Party auftauchen möchte, verlangt er von Yanik sich als Mädchen zu verkleiden. Widerwillig geht dieser auf die Bedingungen ein. Nicht nur die Hausaufgaben stehen auf dem Spiel, Aki droht auch mit einem peinlichen Artikel in der Schülerzeitung.

So gehen die beiden zur Party. Yanik im Kleid und mit einer Perücke. Anfangs fühlt er sich unwohl, aber dieses Gefühl vergisst er wieder, als er Alan entdeckt. Er kocht vor Wut und beschließt ihm seine Meinung zu sagen. Leider klappt das nicht wie geplant, da die Getränke kein Saft, sondern Alkohol waren, was Yanik nicht wusste. Noch bevor er aussprechen kann, was er sagen möchte, bricht er vor Alan zusammen. Alan verliebt sich auf den ersten Blick in das Mädchen das in seinem Schoß liegt und bringt sie nach oben ins Schlafzimmer. Noch bevor er etwas unternehmen kann, kommt Yanik wieder zu sich. Als er bemerkt, wie Alan empfindet, klärt er ihn schnell darüber auf, dass er ein Junge ist und zieht die Perücke wieder ab. Alan glaubt, das hätte nur ein Racheakt sein sollen und erzählt, dass er selbst auch unter dem Kuss gelitten hat. Aber Yanik hat deshalb noch lange kein Mitleid mit ihm und beschließt wieder nach Hause zu gehen. Alan fängt an sein Verhalten und seine Anschuldigungen zu bereuen und folgt ihm.

Stupid Story Band 2Die beiden werfen sich Beschuldigungen an den Kopf, schreien sich an, doch schließlich entschuldigt sich Alan für alles. Yanik kann ihm nicht mehr länger böse sein und verzeiht ihm. Für ihn ist die Sache damit erledigt, aber Alan lässt nicht locker und möchte Freundschaft schließen. Er kann es nicht glauben, nicht nur, dass er bisher immer ein Außenseiter war, er hatte noch nie einen Freund der so beliebt war. Nach mehrmaligem Fragen willigt er schließlich ein und die beiden werden Freund.

Von da an verbringen sie viel Zeit miteinander. Yanik glaubt das erste Mal richtig glücklich zu sein. Aber warum sieht Alan immer wieder seine Traumfrau in Yanik? Verliert er den Verstand?

Eigene Meinung:
Die Zeichnungen sind schön. Es gibt zwar noch Verbesserungsmöglichkeiten, aber nicht viele. Oft zeichnet die Autorin zur Verdeutlichung der Reaktionen nur die Augen. Hier ist es allerdings schwierig die Charaktere auseinander zu halten. Aber durch den weiteren Verlauf der Story erkennt man schnell wieder, wer gesprochen hatte.

Die Story ist gut und schlüssig. Wer Liebesstories und vor allem Shonen-Ai mag sollte „Stupid Story“ lesen.

© Nekolein
Stupid Story: © 2008 Anna Hollmann, Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar