Take Over Zone

Name: Take Over Zone
Englischer Name:
Originaltitel: Take Over Zone
Herausgebracht: Japan: Tokuma Shoten 2009
Deutschland: Carlsen 2011
Mangaka: Masara Minase
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

Take Over Zone Band 1Story:
Mizuki Hashimoto hat das Laufen endgültig aufgegeben. Nachdem es während seiner Zeit an der Mittelschule zu einigen unschönen Vorfällen im Leichtathletikclub kam, hat er sein Hobby endgültig an den Nagel gehängt. An seiner neuen Schule fällt Hashimoto aufgrund seiner guten Leistungen im Sprint auf und wird prompt von Ogasawara eingeladen dem Leichtathletikclub beizutreten. Hashimoto hat eigentlich gar keine Lust, doch da der Club dringend gute Sprinter sucht, lassen die Teammitglieder nicht locker. Konno, der vorwiegend Hochsprung macht, fordert ihn schließlich mit einer ungewöhnlichen Bedingung zu einem Kräftemessen im Sprint heraus: Sollte er gewinnen, muss er dem Club beitreten, sollte er verlieren, wäre er nutzlos für den Club und müsse sich nicht einmal um eine Aufnahme bemühen.

Hashimoto, der Konno von früher kennt, akzeptiert die seltsamen Bedingungen und verliert den Wettlauf. Da er sich an seinem Ehrgeiz gepackt fühlt und eine Revange verlangt, beschließt er den Bitten der Teammitglieder nachzugeben und tritt in den Leitathletikclub ein. In einem Monat will er erneut gegen Konno antreten, um zu beweisen, dass er ihn schlagen kann. Hashimoto beginnt zu trainieren und lernt in dieser Zeit die Mitglieder des Clubs immer besser kennen. Schon bald fühlt er sich wohl, da er erkennen muss, wie sehr er das Laufen vermisst hat. Auch mit Konno, den er am Anfang nicht leiden kann, versteht er sich immer besser, zumal dieser ihm beim Laufen unterstützt und sie beginnen immer mehr miteinander zu unternehmen. Mit der Zeit verhält sich Konno jedoch immer seltsamer zu werden. Er verdächtigt Hashimoto in den Captain und Yamauchi verliebt zu sein, weil sich Hashimoto sehr gut mit ihnen versteht.

Als Hashimoto die Vermutungen Konnos abstreitet, offenbart ihm dieser, sich in Hashimoto verliebt zu haben, was diesen in ein absolutes Chaos der Gefühle wirft. Zu allem Überfluss finden die ersten Vorentscheidungen statt und Konno und Hashimoto sind beide für den Staffellauf aufgestellt worden…

Take Over Zone Band 2Eigene Meinung:
Mit „Take Over Zone“ wagt sich Masara Minase erstmalig an einen Sportmanga, der überraschenderweise keine einzige erotische Szene enthält, was bei ihren Mangas recht ungewöhnlich ist. Die Mangaka konzentriert sich gänzlich auf die Geschichte und die Charaktere, jedoch gelingt es ihr nicht mit der Handlung aus dem Rahmen zu fallen. Man weiß schon von Anfang an, in welche Richtung „Take Over Zone“ gehen wird und auch die Charaktere sind recht stereotyp. Die sportlichen Elemente sind ganz okay, jedoch wird darauf nicht sonderlich viel Wert gelegt; vielmehr geht es um Hashimotos Vergangenheit und die Beziehungen der Figuren untereinander. Viel Spannung und Action darf man also nicht erwarten, der Manga bleibt nach wie vor ein Boys Love Werk.

Die Zeichnungen sind fein und hübsch anzusehen. Masara Minase hat einen routinierten Stil, auch wenn die Proportionen manchmal immer noch nicht stimmen und ihr Perspektiven und Verkürzungen nicht liegen. Dadurch wirken gerade die Laufszenen ein wenig plump, da sie keinerlei Bewegung und Dynamik in die Panele bannen kann.

Ein großes Manko an ihrem Zeichenstil ist die Ähnlichkeit der Charaktere. Nahezu alle Figuren sehen gleich aus. Lediglich an der Haarfarbe und der Körpergröße kann man sie voneinander unterscheiden. Dennoch wirken sie in mehr als einer Hinsicht wie Abziehbilder bereits bekannter Charaktere, die man schon in anderen deutschen Mangas von ihr gesehen hat. Ihr Stil ist zu gleichförmig, weswegen die Charaktere immer gleich aussehen. In Kombination mit ihren Geschichten, die ebenfalls immer in dieselbe Richtung gehen, wirken ihre Mangas leider stets wie Kopien ihrer vorherigen Werke.

Insgesamt ist „Take Over Zone“ ein netter Manga, den sich Fans der Mangaka nicht entgehen lassen sollten. Wer Wert auf mehr legt oder einen reinen Sportmanga sucht, ist an der falschen Stellen. „Take Over Zone” ist eher etwas für Boys Love Fans und Leser, die Romantik und Dramatik mögen. Wer bereits andere Mangas von Masara Minase besitzt, sollte vielleicht im Vorfeld einen Blick riskieren – es könnte sein, dass einem das ein oder andere bekannt vorkommt.

© Koriko

Take Over Zone: © 2009 Masara Minase, Tokuma Shoten Publishing / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||