Train Man

Name: Train Man
Englischer Name:
Originaltitel: Densha Otoko – Net Hatsu Kakueki Teisha No Love Story
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 2005
Deutschland: Carlsen 2007
Mangaka: Hidenori Hara
Romanvorlage: Hitori Nakano
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 6,00 €

Train Man Band 1Story
In der medialen Welt von Tokyo gibt es jede Menge Möglichkeiten sich mit anderen Leuten zu unterhalten. So auch im „2Channel“. In diesem Thread berichtet auch der Computerfreak Tsuyoshi Yamada von seinem Abenteuer in der U-Bahn. Dort hilft er ein paar Frauen, die von einem Betrunkenen angepöbelt werden. Trotz seiner Angst mischt er sich ein, als die Frauen bedrängt werden. Mit Hilfe eines weiteren Fahrgastes gelingt es, den betrunkenen Man zu beruhigen. Eine der Frauen, sticht Tsuyoshi besonders ins Auge. Als sie den Vorfall bei der Polizei zu Protokoll geben, möchten die Frauen gerne seine Adresse haben. Allerdings vergisst er dabei, sich ebenfalls die Adresse der jungen Frau geben zu lassen.

Zu Hause angekommen setzt er sich vor seinen Rechner und berichtet alles im Thread „2Channel“. Völlig unbekannte Leute versuchen ihn mit ihren Vorschlägen und Tipps wieder aufzubauen, da er sich als Idiot fühlt, nicht nach ihrer Nummer und Adresse gefragt zu haben.

2 Tage später, bekommt er einen Brief und ein Päckchen von der jungen Frau, mit zwei Teetassen drin. Nun ist er total verwirrt, denn er weiß nicht was er davon halten soll. Wieder sucht er sich Hilfe im Internet und wieder geben ihm die Leute gute Tipps und wollen ihn aufmuntern, sie doch anzurufen. Die Telefonnummer steht auf dem Paketschein. Hin und her gerissen, traut er sich erst nicht richtig, denn er macht sich viel zu sehr Sorgen, was sie denn von ihm halten könnte.

Er kann Miss Hermes (so nennen sie alle, da die beiden Teetassen von einer Firma namens Hermes stammen und sehr teuer sind) aber nicht vergessen. Wieder bekommt er Tipps von den Leute aus dem Internet und er bekommt einen neuen Namen: Train Man! Als er sich nun doch durchringt sie anzurufen, geht der Anrufbeantworter ran. Erst einen Tag später, ruft sie dann selber zurück und beide verabreden sich zu einem Treffen. Nun weiß er aber nicht wohin sie gehen sollen und so fragt er wieder bei seinen „Freunden“ aus dem Internet nach. Die geben reichlich Tipps und so legt er sich eine Liste an, was er bis zur Verabredung noch machen muss.

Train Man Band 2Nach all den Vorbereitungen kommt es endlich zu ersehnten Treffen und beiden gefällt der Abend sehr. Nur hat Train Man nun die Befürchtung, dass es das nun gewesen sein könnte. Doch ein weiteres Treffen wird vereinbart und diesmal sind sie nicht nur zu zweit sondern zu dritt. Eine Freundin von Miss Hermes will unbedingt mit. Als sie sich in einer Bar treffen, sieht sich Train Man der „Prüfung“ der Freundin ausgesetzt. Während er unterwegs ist, bangen seine Ratgeber im Internet, wann er denn endlich was schreibt, denn mittlerweile wollen alle wissen, wie es weiter geht…

Eigene Meinung
Der Manga ist von Hidenori Hara und hatte als Vorlage den Roman von Hitori Nakano „Densha Otoko“. Dieser Roman ist eine wahre Geschichte und in Japan ein riesen Hit. Es gibt einen Kinofilm, eine TV-Serie (die ich sehr empfehlen kann) und noch mehrere Manga-Adaptionen von dieser Geschichte. Den Zeichenstil finde ich relativ einfach gehalten aber dennoch gut gemacht. Besonders die verzweifelten Gesichter von Train Man, wenn er mal wieder nicht weiter weiß, gefallen mir. Die Story des Romans ist nicht ohne Grund so erfolgreich. Auch die Umsetzung im Manga ist sehr humorvoll gemacht und die durch die vielen Ratschläge der Leute aus dem Internet, fiebert man mit Train Man richtig mit. Was ein wenig stört sind die Abkürzungen die im Internet verwendet erden, um Emotionen auszudrücken. Diese sind im Manga integriert und man weiß nicht was sie bedeuten. Allerdings gibt es am Ende des Manga ein kleines Lexikon dazu.

So heißt \(Д)/ „Ein aufgeregtes Gesicht mit offenem Mund und in die Luft erhobenen Armen“

Insgesamt ist dieser Manga mit der Umsetzung aus einem Roman wirklich gut gelungen und es macht Spaß ihn zu lesen. Carlsen will im August 2007 auch den Roman dazu veröffentlichen. Ich freu mich schon drauf.

© Kari

Train Man: © 2005 Hitori Nakano / Hidenori Hara, Shogakukan / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar