Vampire Miyu

Name: Vampire Miyu
Englischer Name: Vampire Princess Miyu
Originaltitel: Kyûketsuki Miyu
Herausgebracht: Japan: Akita Shoten 1989
Deutschland: Carlsen 2001
Mangaka: Narumi Kakinouchi
Bände: 10 Bände
Preis pro Band: 12,00 DM / 6,00 €

Vampire Miyu Band 1In der Kälte und Dunkelheit einer anderen Dimension schlafen die Shinma, Dämonen und Götter zugleich, die einst mit den Menschen die Erde bewohnten. Sehnsucht und Furcht in den Gedanken der Menschen rufen die Shinma zurück in die Welt, um Chaos und Tod zu verbreiten. Zum Wächter der Shinma wurde der Clan der Vampire ernannt. Wenn das Blut in den Adern eines Mädchens aus dem Clan der Vampire erwacht, ist sie auserwählt, die Shinma zu jagen und in die Finsternis zurückschicken, an dieser Stelle beginnt die Geschichte.

Story
Miyu, ein Vampirmädchen, ist zusammen mit einem geheimnisvollen Mann namens Larva unterwegs. Als sie die Stimme eines weinenden Mädchens hört beschließt sie diesem ihr Blut zu geben und sie damit zu erlösen. Doch da taucht eine Frau auf und kommt Miyu zuvor. Zwar saugte auch sie dem Mädchen das Blut aus, aber es war kein Vampir, sondern ein Shinma. Da es Miyus Aufgabe ist, jagt sie dem Shinma hinterher.

Am nächsten Abend hört sie erneut eine weinende Stimme. Es ist die Schwester des Mädchens, Aya. Sie wünscht sich ihren Eltern und ihrer Schwester in den Tod zu folgen und Miyu bietet ihr an, ihr diesen Wunsch zu erfüllen. Doch bevor es dazu kommt taucht Ayas Tante auf und Miyu zieht sich zurück. Da entdeckt Aya ein Bild ihrer Mutter zusammen mit einem Mädchen, das wie Miyu aussieht. Ihre Tante erzählt, dass sie ein Mädchen aus der Nachbarschaft war. Auf dem Foto sieht sie genauso alt aus wie Aya, jedoch ist das Bild bereits vor 20 Jahren gemacht worden. Aya ist sich nicht sicher wer oder was Miyu ist.

Der Shinma der Ayas Schwester getötet hatte tötet weitere Menschen. Miyu beschließt dem endgültig ein Ende zu setzen und kämpft gegen den Shinma, denn ihre Aufgabe ist es, Shinmas zurück in die Finsternis zu verbannen. Doch da hört sie Aya, die nach ihr ruft. Larva übernimmt den Kampf gegen den Shinma, während Miyu zu Aya eilt. Nun ist Aya bereit ihrer Familie zu folgen. Miyu ist anders als die Shinma. Ihre Opfer finden ewigen Frieden, wie auch Aya.

Und so wandert Miyu weiterhin ziellos umher und jagt die Shinmas. Dabei erlebt sie vieles, dass sie ohne Larvas Hilfe wohl nicht durchstehen würde. Auch wenn es um die Liebe geht steht er ihr bei.

Vampire Miyu Band 2Miyu leidet unter ihrem Dasein als Vampir. Sie war einmal ein Mensch, hatte Familie und sogar einen Freund, aber nun musste sie das alles hinter sich lassen. Ihre Bestimmung ist es Shinmas in die Finsternis zu verbannen und genau dies sagt sie sich immer wieder. Doch ständig wird sie an ihre eigene Vergangenheit erinnert. Sie sieht die Gefühle die Menschen füreinander haben und versteht sie nicht mehr. Und sich selbst kann sie auch nicht mehr verstehen, wo sie doch gar kein Mensch mehr ist. Sie hätte all diese Gefühle längst hinter sich lassen sollen.

Aber nicht nur Miyu kämpft mit ihrer Vergangenheit, denn auch Larva hat ehemalige Freunde die gegen seinen Schützling sind. Aber weshalb, wer ist Larva wirklich? Und wie wurde er zu Miyus Beschützer?

Doch das bleiben nicht die einzigen Probleme, denn Miyu bekommt eine Erzfeindin die sich in den Kopf gesetzt hat sich an Miyu zu rächen.

Eigene Meinung
Ein Manga für Vampir-Fans die Geschichten mit Gefühlen mögen. Es ist schön zu sehen wie Larva immer auf Miyu aufpasst. Die ganze Zeit hofft man, dass mehr zwischen den beiden passiert. Der Manga zeigt wie sehr man unter seinem Leben als „Nicht-Mensch“ leidet aber auch, dass man es mit Freunden überstehen kann.

Mir hat „Vampire Miyu“ sehr gut gefallen. Am Anfang ist die Story zwar etwas verwirrend, aber mit der Zeit lüften sich die Schleier. Außer dem Manga gibt es noch eine TV-Serie und einige OVA. Diese sind auch bei uns in Deutschland erschienen.

© Nekolein
Vampire Miyu: © 1989 Narumi Kakinouchi, Akita Publishing / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||