Von der Natur des Menschen

Name: Von der Natur des Menschen
Englischer Name:
Originaltitel: Keyaki no Ki
Herausgebracht: Japan: Shogakukan 1993
Deutschland: Carlsen 2009
Mangaka: Story: Ryuichiro Utsumi
Zeichnungen: Jiro Taniguchi
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 14,90 €
16,00 € (Nachdruck 2017)

Von der Natur des MenschenStory & Eigene Meinung
Jiro Taniguchi ist von dem deutschen Mangamarkt als Künstler nicht mehr wegzudenken, bewegen sich seine Werke doch fernab der üblichen Mangakultur. Sie steuern gegen den hektischen und schnellen Stil, legen eher Wert auf Stille und ruhige Themen und widmen sich zumeist dem Menschen und dem Zusammenleben in all ihren Facetten. Sein mit dem Autoren Ryuichiro Utsumi erschaffenes Werk „Von der Natur des Menschen“ bietet hierbei einen Einblick in die japanische Kultur und das Alltagsleben und zeigt in acht Kurzgeschichten verschiedene Szenarios des menschlichen Miteinanders. Dabei geht es vordergründig um die Schönheit des Lebens, sowie um den Respekt und die Würde des eigenen Lebens.

Die erste Geschichte („Der Keyaki-Baum“), die dem Manga seinen ursprünglichen Namen („Die kaukasische Ulme“) hätten geben sollen, handelt von dem neuen Haus der Haradas. Ein wunderschöner Keyaki, der dort im Garten des Anwesens wächst, bringt dem pensionierten Paar in ihrer neuen Bleibe nicht nur viel Freude, sondern auch Ärger mit den Nachbarn ein. Das viele Laub im Herbst, störe die übrigen Anwohner des kleinen Vorortes und den Haradas wird nahegelegt die Ulme fällen zu lassen, um den lästigen Blättern Einhalt zu gebieten. Doch die Haradas zögern, besonders als sie Besuch von dem vorherigen Besitzer des Hauses erhalten und dieser ihnen von der Schönheit und der Seele des Baumes berichtet…

Die weiteren Geschichten handeln mal von dem Lachen eines Kindes („Das weiße Holzpferd“), der Trennung eines Geschwisterpaares in frühster Kindheit und einem späteren Wiedersehen („Das Leben meines Bruders“), mal von der Liebe einer Großmutter zu einem Fremden und das Glück, das ein verständiges Herz mit sich bringt („An der Gemäldegalerie“). Die Geschichten sind dabei niemals kitschig oder übertrieben rührselig sondern immer zurückhaltend und dennoch effektvoll inszeniert Momente, die eher nachdenklich machen und den Leser mit auf eine Reise der zwischenmenschlichen Beziehungen nehmen. Dass die Episoden niemals ein wirkliches Ende oder gar eine Moral haben, die mit erhobenen Zeigefinger vermittelt wird, ist für Jiro Taniguchi selbstverständlich.

„Von der Natur des Menschen“ ist ein Kleinod, widmet sich der Identität des Individuums und den sensiblen Gefühlen der einzelnen Persönlichkeiten. Dabei sind diese Charaktere allesamt Menschen, wie man sie überall anzutreffen vermag- und jeder hat seine eigenen Probleme und Sorgen, die es zu entdecken gibt.

Dass Jiro Taniguchi dieses Mal nicht allein die menschliche Existenz erkundet, zeigt sich daran, dass er mit dem Autoren Ryuichiro Utsumi zusammengearbeitet hat. Dieser hat alle acht Kurzgeschichten geschrieben, der Künstler hat sich dieses Mal vollkommen auf die zeichnerische Umsetzung konzentriert. Diese sind wie nicht anders zu erwarten von außerordentlich hoher Qualität und in keinem Fall mit dem gängigen Manga zu vergleichen. Jedes Panel wirkt wie ein Kunstwerk für sich, jeder Hintergrund und jedes Detail der Häuser, Personen und der Natur ist unglaublich liebevoll in Szene gesetzt. Dass die Charaktere durch und durch realistisch gehalten sind und sich dementsprechend kaum mehr mit den üblichen Mangahelden vergleichen lassen, stört nicht weiter, sind doch die Alltagsgeschichten ebenso realistisch gehalten.

„Von der Natur des Menschen“ ist jedem Leser von ernsten und realistischen Werken zu empfehlen. Das Wort Manga sollte man generell bei Jiro Taniguchis Graphic Novels außen vorlassen. Dass der Band gespiegelt in Deutschland erschienen ist der einzige Wehrmutstropfen, den man bei diesem Bandes in Kauf nehmen muss. Doch die vielen Farbseiten zu Beginn der Novel und die schöne Aufmachung machen diesen Fehler wieder wett und damit „Von der Natur des Menschen“ zu einem äußert anspruchsvollen Werk, fernab der Mangas, die man ansonsten auf dem deutschen Markt findet…

© Koriko

Von der Natur des Menschen : © 1993 Jiro Taniguchi/ Ryuichiro Utsumi, Shogakukan Inc./ Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar