Wonderful Wonder World – The Country of Clubs: White Rabbit

Name: Wonderful Wonder World – The Country of Clubs: White Rabbit
Englischer Name:
Originaltitel: Clover no Kuni no Alice – Shiro Usagi to Tokeijikake no Wana
Herausgebracht: Japan: Ichijinsha 2010
Deutschland: Tokyopop 2011
Mangaka: Story: QuinRose
Zeichnungen: Nayu Kizaki
Bände: 3 Bände
Preis pro Band: 6,95 €

Wonderful Wonder World - The Country of Clubs: White Rabbit Band 1Story
Alice ist ein ganz normales Mädchen. Mit ihrer Schwester ist sie im Garten. Das Wetter ist einfach wunderbar, die Sonne strahlt. Während ihre Schwester liest ist Alice eingenickt. Als sie wach wird, wird sie von ihrer Schwester gefragt, ob sie nicht ein wenig Karten spielen wollen. Alice willigt ein, woraufhin ihre Schwester ins Haus geht um Karten zu holen. Und wieder wird Alice müde und ihr fallen die Augen zu. Etwas später öffnet sie ihre Augen und traut diesen nicht. Vor ist steht ein weißer Hase der Klamotten und eine Brille trägt. Das kann unmöglich realistisch sein, deswegen macht Alice auch die Augen wieder zu und will weiter schlafen. Dem Hasen gefällt das gar nicht. Plötzlich fängt er auch noch an zu sprechen, verwandelt sich in einen Menschen mit Hasenohren und nimmt Alice auf den Arm. Sie wehrt sich doch keine Chance, der Mann ist einfach zu stark. Er springt mit ihr in ein schwarzes Loch welches unendlich zu sein scheint. Bis sie nach einer halben Ewigkeit am Boden ankommen. Der Mann reicht ihr eine Ampulle und bittet sie diese auszutrinken, doch Alice ist das nicht geheuer und sie lehnt ab. Doch der Hasenmann lässt dies nicht auf sich sitzen. Er nimmt die Flüssigkeit in den Mund und flößt sie Alice Mund zu Mund ein. Alice hat keine Wahl und schluckt die Flüssigkeit herunter.

So ist Alice vor einiger Zeit ins Herzland gekommen. Der Hasenmann der sie dorthin gebracht hat heißt Peter. Im Herzland ist alles anders als in ihrer Welt. Es gibt zwei Arten von Menschen. Die einen haben gewisse Rollen und Aufgaben und sind daher sehr wichtig für das Herzland. Die anderen werden die Gesichtslosen genannt. Sie haben keine wichtigen Aufgaben und sind daher sehr leicht ersetzbar. Es gibt drei Reiche die sich ständig bekriegen. Da wäre zum einen die Hutmachervilla, der Vergnügungspark und das Herzschloss. Alice hat die Bewohner dieser Reiche bereits kennengelernt und kommt mit allen sehr gut zurecht. Derzeit hält sie sich im Herzschloss auf, wo Peter sie hingebracht hat. Sie hat dort sogar einen Job, was leider auch bedeutet, dass Peter ihr Vorgesetzter ist.

Wonderful Wonder World - The Country of Clubs: White Rabbit Band 2Peter ist keine einfache Person. Ständig stalkt er Alice und sagt ihr, dass er sie lieben würde. Doch diese Worte klingen in Alice Ohren einfach unglaubwürdig und leer. Vor allem weil er es immer wieder und in jeder Situation zu ihr sagt. Daher ist es für sie eher nervig, wenn Peter sie mal wieder belästigt.

Etwas erschöpft liegt sie in ihrem Bett im Herzschloss und schlummert ein. In ihrem Traum trifft sie auf Nightmare. Er ist der Herrscher der Albträume. Sie unterhalten sich etwas bis Nightmare möchte, dass Alice aufwacht. Doch eigentlich möchte sie lieber weiter schlafen. Doch Nightmare versichert ihr, dass eine schöne Überraschung auf sie warten würde, wenn sie aufwacht. Und das war nicht untertrieben, denn als Alice die Augen öffnet sieht sie zwei Männer neben sich im Bett. Auf der einen Seite Peter und auf der anderen Seite Ace der Herzritter. Das kann ja wohl nicht wahr sein. Was machen die zwei Kerle in ihrem Bett. Sie weckt die beiden unsanft und weist sie zurecht. Doch Peter rechtfertigt sich sofort. Er erklärt ihr, dass er ihr nur was wichtiges sagen wollte und der Meinung war, als Hase könne er ja auch neben ihr schlafen. Ace wollte ihr ebenfalls etwas wichtiges sagen und wurde so müde, dass er nur noch pennen wollte. Sie erzählen ihr von dem Umzug. Aus dem Herzland ist plötzlich das Kleeland geworden. Alice versteht nicht so recht, doch Peter zeigt es ihr, als er mit ihr hinaus geht. Das ist wirklich faszinierend und auch ein wenig unheimlich.

Denn wo eigentlich der Vergnügungspark war, befindet sich plötzlich ein Wald. Da gibt es eine menge zu erkunden. Und auch Peter sorgt für Überraschungen. Denn ganz plötzlich klingen seine Worte bezüglich seiner Gefühle für Alice gar nicht mehr so leer und unglaubwürdig. Scheint da doch etwas dran zu sein? Und wie empfindet Alice? Denn sie wird schließlich von mehreren Männern in dieser Welt begehrt.

Eigene Meinung
Wieder eine schöne Erweiterung zu der Hauptserie „Wonderful Wonder World“. Die Zeichnungen sind wunderschön wie eh und je. Die Handlung ist wieder einmal sehr witzig und sorgt für einen Lacher nach dem nächsten. Wer die Serie an sich schon mochte, sollte sich diese Erweiterung nicht entgehen lassen. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Lesen.

© AyaSan
Clover no Kuni no Alice – Shiro Usagi to Tokeijikake no Wana: © 2010 Quin Rose & Nayu Kizaki, Ichijinsha / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar