XS

Name: XS
Englischer Name:
Originaltitel: XS
Herausgebracht: Korea: Haksan 2003
Deutschland: EMA 2006
Autor: Song Ji-Hyoung
Bände: 5 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

XS Band 1Story
Die Hauptfigur ist der Oberschüler Inchang. Er erinnert sich an die erste Begegnung mit seiner jetzigen Freundin Mina, als die beiden noch Kinder waren. Schon zu diesem Zeitpunkt hatte er den Eindruck, dass Mina etwas besonderes war, was erst mit der Zeit verflog. Damals war er nach Minas Anblick ohnmächtig zusammengebrochen und lag mehrere Tage im Koma, bis er schließlich im Krankenhaus aufwachte. Allerdings hatte er von da an keinerlei Erinnerungen mehr an die Zeit vor diesem Treffen.

Zehn Jahre später kommt es auf dem JFK-Flughafen in New York zu einem tragenden Ereignis. Ein junger Mann ist dort aufgetaucht, der die gesamte Security-Abteilung, die aus einer Einheit des SET besteht, in Aufruhr versetzt. Der Leiter der Abteilung warnt vor dem Neuankömmling namens Slash, der ein sogenannter „Hybrid“ sein soll und lässt ihn von einer Spezialeinheit umzingeln. Die Festnahme des wortgewandten Jugendlichen gestaltet sich allerdings als schwierig. Nicht nur, dass sich Slash urplötzlich in Nichts auflöst, er lässt auch noch die meisten der Computer des Flughafens abstürzen. Nachdem er die SET somit orientierungslos gemacht hat, erledigt er nach und nach mit fast spielender Leichtigkeit die Teams der Einheit, die ihm nichts entgegenzusetzen haben. Nur wenige Minuten später ist Slash aus dem eigentlich hermetisch abgeriegelten Flughafen entkommen und sitzt nun in einem Flugzeug Richtung Korea.

XS Band 2Dort ist Inchang gerade in einer heiklen Lage. Er ist drauf und dran, trotz Minas mehrfacher Ermahnung, zu spät zum gemeinsamen Kino-Besuch zu kommen, da er beim Skateboarden mit seinen Kumpels im Park die Zeit vergessen hat. Schon sitzt er auf seinem Motorrad und schnellt mit einem Affenzahn in Richtung Kino davon. Dabei stößt er fast mit einem japanischen Wagen zusammen, der mit einer nicht geringeren Geschwindigkeit aus einer Kurve kommt. Als Inchang schon dabei ist, eine hitzige Diskussion anzuzetteln, fällt ihm Mina ein und er beschränkt sich drauf, sich schnell zu verdrücken und dem Fahrer des Wagens eine Beschimpfung an den Kopf zu werfen. Dieser, ein seltsamer Mann, folgt ihm unauffällig.

Als Inchang am Kino ankommt, entdeckt auch der geheimnisvolle Mann das Mädchen. Er ist vo Inchang bei ihr und bedrängt sie. Darauf werden zwei Jugendliche aufmerksam, die Mina anmachend beschützen wollen. Der fremde Mann macht mit beiden kurzen Prozess, weswegen Mina noch mehr Angst bekommt. Als der fremde ihr in die Augen sieht, merkt sie, dass irgendetwas seltsames passiert. Sie sieht das Wort „Access“ vor Augen, kann damit aber nichts anfangen. Gerade noch rechtzeitig geht Inchang dazwischen. Daraufhin wendet sich der Fremde ihm zu und prügelt ihn durch die Gegend. Allein das Auftauchen der Polizei rettet ihn.
Wer war der geheimnisvolle Fremde, was hat er mit Mina gemacht und was hat der geheimnisvolle Slash damit zu tun?

Eigene Meinung
Die Story von „XS“ kann man am einfachsten mit „atemlos“ bezeichnen. Dem Hauptcharakter Inchang wird keine Pause gegönnt. Fast ständig muss er auf seinem Motorrad durch die Stadt rasen, mal um nicht zu spät zu kommen, beim nächsten mal, um eine Horde amerikanische Agenten abzuhängen. Auch sonst ist die Handlung mitreisend, erinnert zeitweise an „Terminator“, vor allem die Fähigkeiten und das Image von Slash.

© Rockita

XS: © 2003 Song Ji-Hyoung, Haksan / EMA

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar