Yui Shop Reloaded

Name: Yui Shop Reloaded
Englischer Name:
Originaltitel: Yui Shop Reloaded
Herausgebracht: Japan: Kodansha 1999
Deutschland: Planet Manga 2005
Mangaka: Toshiki Yui
Bände: 4 Bände
Preis pro Band: 7,95 €

Yui Shop Reloaded Band 1Inhalt & Eigene Meinung
Über „Yui Shop Reloaded“ kann man keine übliche Review schreiben, wie über einen „normalen“ Manga, wie beispielsweise „Dragonball“ o. ä.

Als Nachfolger der Serie „Yui Shop“ ist auch „Yui Shop Reloaded“ ein Magazin, welches im privaten Bücherregal zwischen „Playboy“ und „Penthouse“ seinen Platz finden könnte. Einziger Unterschied: Die leicht- bzw. gar nicht bekleideten, jungen und äußerst attraktiven Damen sind im Manga-Stil gezeichnet. Die gesamte Serie ist durchweg farbig, auf großzügigem Glanzpapier des Formats A4 gedruckt. Dadurch macht das „Lesen“ gleich doppelt Spaß!

Eine Story im herkömmlichen Sinne gibt es nicht. Die kurzen Dialoge, welche teilweise im Interview-Stil geführt werden, haben ungefähr soviel tieferen Inhalt, wie die Foto-Love-Stories in der „BRAVO“.

Aber bei „Yui Shop Reloaded“ geht es ja auch nicht um langes Umhergerede, sondern um nackte Tatsachen. In kurzen, etwa drei bis vier Seiten umfassenden Geschichten werden die einzelnen Models (oder besser „Akteurinnen“ ) vorgestellt. Grundsätzlich sind die Umstände in diesen Geschichten immer lustig. Dennoch wird es wohl die wenigsten Leser interessieren, wie genau das weiße Hemdchen des Models nass geworden ist. Hauptsache es ist irgendwie nass geworden. Der Schöpfer dieses Werkes, Toshiki Yui, bringt die Kombination aus Traumfrau und Traumauto und damit einen von vielen Männern gehegten Traum gerne ins Spiel.

Yui Shop Reloaded Band 2Im Prinzip laufen die kurzen Geschichten alle nach einem Schema ab: Model ist angezogen (zumindest halbwegs), „irgendwas Unwichtiges“ passiert, Model ist ausgezogen (oder zumindest so gut wie nackt).

Ergänzend enden manche Geschichten mit einer kleinen Portion Sex. Meistens vergnügen sich hierbei ausschließlich die weiblichen Akteure miteinander. Nur selten rückt ein männlicher Charakter ins Bild.

Selbstverständlich sind die so genannten „primären Geschlechtsteile“ unkenntlich gemacht. Bei den Jungs total, bei den Mädels etwas freizügiger. Direkte und detaillierte Sex-Szenen gibt es natürlich nicht.

Über die Darstellungsqualität kann ich nur sagen: „Top“. Es scheint wohl alles am Computer entstanden zu sein. Die Details der Akteure sowie der Hintergründe sind sehr fein herausgearbeitet und das Gesamtbild stimmt immer. Eine wahre Augenfreude!

Der Verlag „Planet Manga“ hat der Serie das Label „ab 16 Jahren“ verpasst. Dem möchte ich mich anschließen. Allerdings mit der kleinen Bemerkung, dass hinter der „16“ ein dickes „+“ bei mir steht. Wenn man hier mit den üblichen Empfehlungsworten arbeiten will, dann ist „Yui Shop Reloaded“ eine Serie des Genres „Erotik“ und wird von mir an alle empfohlen, die sich gerne wohlgeformte, leicht- bis gar nicht bekleidete und durchweg vollbusige Manga-Mädels in Aktion anschauen.

© Brian J. Mason

Yui Shop Reloaded: © 1999 Toshiki Yui, Kodansha / Planet Manga

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar