Zauberhafte Bibi

Name: Zauberhafte Bibi
Englischer Name:
Originaltitel: Bibitte mucho
Herausgebracht: Japan: Kodansha 2002
Deutschland: Tokyopop 2007
Mangaka: Haruka Fukushima
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 6,50 €

Zauberhafte Bibi Band 1Story
Bibi Ayashino ist die Prinzessin von Wonderfarm. Von ihren Eltern wurde sie in die Welt der Menschen geschickt, um zu lernen. Bibi liebt es, wenn alle nach ihrer Pfeife tanzen und belegt die ganze Schule mit einem Zauber. Wenn sie etwas zutrinken möchte, springt sofort einer ihrer Mitschüler und bringt ihr das Gewünschte. Nur auf einen scheint ihr Zauber keine Wirkung zu haben: Musashi Mimasaka.

Musashi hatte geschlafen, als Bibi alle anderen verzauberte. Daher wirkte der Zauber nicht auf ihn. Sie ist total überrascht. Als er ihr etwas frech antwortet, wird sie sauer und zieht ihr Haarband aus den Haaren. Mit diesem Band greift sie ihn an. Doch er ist geschickt genug ihr auszuweichen. Dafür trifft sie andere Mitschüler, die zusammenbrechen.

Zuhause angekommen lässt sie ihre Wut an Anderen aus. In dem Moment kommen ihre Eltern in den Raum. Ihr Vater ist überhaupt nicht begeistert von ihrem Benehmen. Solange wie sie nicht lernt mit den Menschen zu kooperieren, darf sie nicht nach Wonderfarm zurück. Bibi erzählt ihm, dass Musashi sie mobbt. Ihr Vater wird weich und will ihr den wahren Grund für ihren Aufenthalt bei den Menschen verraten, doch ihre Mutter weiß dies zu verhindern.

Am nächsten Tag entschuldigt sich Bibi für ihr Benehmen. Jedoch plant sie ihn in die Knie zu zwingen. Doch dafür will sie erst einmal ein paar Informationen über ihn sammeln. Sie folgt ihm zur Baseball-AG. Dort schafft sie es die Managerin der AG zu werden. Nach ein paar Minuten möchte sie auch spielen. Der Ball fliegt Kreuz und quer. Dadurch kommt es zum Durcheinander und plötzlich steuert der Ball auf Bibi zu. Musashi kann ihn in letzter Minute fangen. Er macht ihr klar, dass sie Baseball nicht auf die leichte Schulter nehmen soll. Bibi läuft rot an. Plötzlich verwandelt sich der magische Ball in eine Schlange und hält Masashi fest. Bibi setzt ihre Magie ein, aber die Schlange gehorcht ihr einfach nicht. Sie nimmt wieder ihr Haarband und greift die Schlange damit an. Sie kann Masashi retten, doch dabei wird ihr Oberteil zerrissen.

Zauberhafte Bibi Band 2Als Masashi wieder zu sich kommt, sieht er wie Bibi halbnackt neben ihm sitzt. Sie merkt gleich, wo er hinstarrt und rastet aus. Er zieht daraufhin sein T-Shirt aus und gibt es ihr, damit sie nicht jeder so zu sehen bekommt. Durch diese nette Geste wird sie trotzdem sauer.

Stück für Stück freunden sich die Beiden an. Durch weibliche Mitschülerinnen erfährt sie, dass es noch etwas „besseres“ gibt, als nur Freunde, nämlich Musashis Freundin sein. Nun hat sie ein neues Ziel vor Augen…

Eigene Meinung
„Zauberhafte Bibi“ ist ein weiteres Werk von Haruka Fukushima, der Mangaka von u.a. „Zaubernüsse für Natsumi“, „Kleines Biest“ oder „Cherry Juice“. Die Geschichte wird humorvoll erzählt. Ihr Zeichenstil ist noch nicht genauso detailliert und ausgeprägt wie in ihren späteren Werken. Rundum ist es ein schöner Manga für jüngere Leserinnen ab etwa 13 Jahren.

Zauberhafte Bibi: © 2002 Haruka Fukushima, Kodansha / Tokyopop

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||