Hanami 2015 – Seite 1

Am 09. und 10. Mai 2015 fand in Ludwigshafen am Rhein das alljährliche Japanfestival Hanami statt. Seit 2012 findet die Veranstaltung im Pfalzbau statt.

Um 10:00 Uhr öffnete die Veranstaltung bei herrlichem Sonnenschein. Der Besucherandrang war groß. Doch im Gegensatz zu den Vorjahren kam es diesmal nicht zu ewig langen Schlagen. Man hatte dazu gelernt. Bereits am Freitag konnten bis 18 Uhr vorbestellte Tickets abgeholt werden, so dass es am Samstag deutlich schneller ging. Selbst ein Conheft gab es dieses Jahr wieder (dies war 2013 bei unserer letzten Hanami nicht verfügbar).

Auf dem Vorplatz des Pfalzbaus gab es wieder einen großen Japanmarkt. Dort konnten Besucher (auch ohne Ticket) Manga, Anime, Merchandise, Kleider uvm. erwerben. Außerdem gab es auch eine Außenbühne.

Im Pfalzbau selbst gab es auch jede Menge Händler, so dass das Durchkommen manchmal etwas schwierig war. Selbstverständlich gab es auch einen Bring&Buy-Stand, Videoräume, einen Karaoke-Raum, drei Workshop-Räume, und eine Gamesroom. Außerdem gab es Stände von Anime House, Universum Anime und peppermint anime. Im oberen Bereich des Gebäudes gab es etliche Sitzmöglichkeiten und die Stände von Ausstellern, die neben ihren Zeichnungen auch Schmuck und diverses Merchandise verkauften. Der bekannteste der Aussteller war wohl der aus dem Erzgebirge stammende David Füleki, der seine neusten Veröffentlichungen von Tokyopop dabei hatte.

Im hinteren Teil des Obergeschosses gab es das Theaterfoyer und das Gläserne Foyer. Im Gläsernen Foyer war wieder das Maid-Café untergebracht, sowie einige Go-Tische. Zum 10.-jährigen Jubiläum der Veranstaltung gab es einen Kuchenwettbewerb. Bewertet wurde nicht nur nach dem Aussehen, sondern auch nach dem Geschmack und Kreativität. Zwei der kunstvollen Kuchen zeigen wir euch hier:

Im Theater-Foyer gab es noch einige Stände u.a. von SailorMoonGerman. Diese hatten sogar einen Gast dabei: die Synchronsprecherin Beate Pfeiffer! Mit im Gepäck hatten sie die brandneue CD „Sailor Pride“. Désirée R., bekannt durch ihre Teilnahme am WCS in Japan 2010 und früheres Mitglied der Showgruppe Yume, ist die Sängerin der CD und hat 12 alte deutsche „Sailor Moon“-Songs in Zusammenarbeit mit Anime Records neu aufgenommen. Am Abend ab 23 Uhr (geplant 22:15 Uhr) gab es ein extra „Sailor Moon Tribute Konzert“. Nur für dieses Konzert ist sogar die „Sailor Moon“-Showgruppe Yume für einen Auftritt wieder zusammen gekommen. Aufgetreten sind neben Désirée, auch Ongaku no kara und Saleia.  Sehr unglücklich ist diese späte Uhrzeit gewesen. Dieses Konzert hätte einer der Höhepunkte der Hanami werden können. Doch wieviele der Besucher sind um diese Uhrzeit noch dort? Besonders jüngere Besucher, die nicht mit „Sailor Moon“ aufgewachsen sind, hätten bestimmt ihre Freude an dem Konzert gehabt… oder auch die „alten Hasen“, die mittlerweile auch andere Verpflichtungen haben.

Neben dem Konzertsaal gab es noch im Obergeschoss einen weiteren Saal: den Kammersaal. Dort fand am Samstag-Mittag ein Meet & Greet mit den ausländischen Ehrengästen. Den Anfang machte um 11:45 Uhr die ungarische Cosplayerin Elyon. Um 13:15 Uhr folgten dann die musikalischen Ehrengäste Loverin Tamburin, K-ble Jungle und Asterplace.

Was wäre eine Convention ohne die vielen tollen Cosplayer: eine sehr traurige und eintönige Convention. Daher hier eine kleine Auswahl der tollen Kostüme:

Weiter geht’s auf Seite 2 mit dem Showprogramm

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar