Connichi 2015 – Teil 1

Die Connichi 2015 fand vom 18. bis 20. September im Kongress Palais in Kassel statt. Insgesamt tummelten sich 26.000 Besucher in diesem Zeitraum auf dem Congelände und noch weitere Hunderte auf dem angrenzenden, kostenfrei zugänglichen Palaisvorplatz und Stadtpark.

Im inneren des Palais wurde den Fans viel geboten. Neben den vielen Ständen von Anime House, EMA,KAZÉ, NewKSM, Nintendo, Nipponart, peppermint anime, Square Enix, Tokyopop und Universum, gab es auch eine beträchtliche Zahl von Händlern-, Künstler- und Fanständen.

Daneben gab es zwei Säle (Blauer Saal und Festsaal) in denen ein buntes Programm aufgeführt wurde. Außerdem gab es selbstverständlich Videoräume, Workshopräume, den Gamesroom, eine Mangabibliothek, einen Go- und Brett/Kartenspiel-Bereich und ein eigenes Zelt für den Bring & Buy. Vor dem Zelt gab es das ganze Wochenende über riesig lange Schlange. Hier wäre ein größeres Zelt, so dass mehr Besucher ins Zelt eingelassen werden könnten, wirklich wünschenswert.

Des weiteren gab es auch diesem Jahr wieder viele Ehrengäste. Wobei die Auswahl der bekannten deutschen Mangaka sehr gering ausfiel. Einzig Anna Hollmann (u.a. „Stupid Story“), David Füleki (u.a. „Manga Madness“, „Struwwelpeter: Die Rückkehr“) und Nightmaker („Fading Color“), von der wir auf persönlichen Wunsch leider kein Foto präsentieren können, waren vor Ort. Außerdem war auch Rihito Takarai vor Ort. Fans der Mangaka, die durch die Manga „Seven Days“ und „Ten Count“ bei Tokyopop bekannt ist, konnten an drei Terminen Signaturen ergattern. Leider gab es mit der Mangaka keine Panels.

Daneben gab es auch wieder ganz viele Cosplayer zu sehen:

Weiter geht’s auf der nächsten Seite mit dem Bühnenprogramm und den japanischen Ehrengästen!

||||| Like It 1 Find ich gut! |||||

Dankeschön für deine Meinung!

Guest