Black Rock Shooter – The Game

Name: Black Rock Shooter – The Game
Englischer Name: Black Rock Shooter – The Game
Originaltitel: Black Rock Shooter – The Game
Herausgebracht: Japan: Kadokawa Shoten 2012
Deutschland: EMA 2015
Mangaka: TNSK, huke, Imageepoch
Bände: 2 Bände
Preis pro Band: 7,50 €

1001 Knights 1Story
Im Jahr 2051 steht die Menschheit am Rande der Vernichtung. Außerirdische Invasoren haben die Erde überfallen und ein Großteil der Bevölkerung vernichtet. Lediglich zwölf Menschen sind noch am Leben und kämpfen in einer verzweifelten Schlacht um ihre Freunde und ihre Zukunft. In dieser so dunklen Stunde setzen die Überlebenden alles auf eine Karte und vertrauen ihr Schicksal einer legendären Superwaffe in Menschengestalt an – Black Rock Shooter.

Zwar kann die Kleine wie geplant aus ihrem Kälteschlaf erweckt werden, doch schnell zeigt sich, dass BRS mit den Namen „Gray“ nicht nur dem Aussehen nach ein kleines Mädchen ist. Zudem ohne Erinnerungen ausgestattet, kann sie Freund und Feind nicht auseinander halten. Instinktiv bedient sie ihre Waffen, alles andere muss sie neu lernen. Inmitten einer tobenden Schlacht ist das nicht die günstigste Gelegenheit. Doch Gray kann schnell unter Beweis stellen, dass ihre kämpferischen Fähigkeiten durch den Schlaf nicht gelitten haben. Nur ihre persönlichen Erinnerungen bleiben verschüttet.

Grays Auftauchen wirbelt die Kraftverhältnisse auf der Erde kräftig durcheinander. Mehrere Aliens zeigen großes Interesse an dem Mädchen. Zwei wollen sich sogar den Menschen anschließen, um mit ihnen einen Staatsstreich durchzuführen. Durch Gray hätte dieses Unternehmen plötzlich Aussicht auf Erfolg. Doch meinen es die beiden Aliens wirklich ehrlich? Und was ist wirklich in Grays geheimnisvoller Vergangenheit verborgen? Und ist „Gray“ ihr wirklicher Name?

1001 Knights 2Eigene Meinung
Mit „Black Rock Shooter – The Game“ bringt Egmont Manga und Anime eine weitere Mini-Serie aus dem BRS-Universum nach Deutschland. Auch wenn es diesmal um den Kampf Mensch gegen Alien geht, so erinnern Aussehen, Fähigkeiten und Habitus der Außerirdischen doch weit mehr an herkömmliche Dämonen. Und auch das Mit- bzw. Gegeneinander der Aliens untereinander meint man, so ähnlich schon einmal gesehen zu haben. Insgesamt geht die Story daher auch weitgehend langsam zugange, um dann immer wieder punktuell einen großen Satz nach vorne zu machen. Charaktere werden umständlich eingeführt, um in kürzester Zeit wieder abserviert zu werden.

So ist dieses Sequel denn auch eher etwas für Fans der „Black Rock Shooter“-Reihe zur Komplettierung der Sammlung. Zwar ist diese zweibändige Mini-Serie „The Game“ auch ohne Vorkenntnisse aus der Original-Serie zu lesen, bietet aber für sich genommen nur eine durchschnittliche Science-Fiction-Story.

© Rockita

Black Rock Shooter – The Game: © 2012 TNSK huke, Imageepoch Kadokawa Shoten / EMA

 

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||