Frankfurter Buchmesse 2015 – Teil 1

Vom 14. bis 18. Oktober 2015 fand in Frankfurt am Main die weltgrößte Buchmesse statt. Insgesamt tummelten sich 275.791 Besucher auf dem Messegelände, davon an den Fachbesuchertagen etwa die Hälfte. Damit konnte die Messe ein Besucherplus von 2,3 % gegenüber dem Vorjahr verzeichnen.

Trotz des nebelig-kalten Wetters fanden viele lesehungrige Besucher den Weg zur Messe. Auf dem Außengelände war Vormittags wetterbedingt nicht viel los. Erst als gegen Mittag die Sonne für ein paar Minuten sich erfolgreich durch die dicken Wolken gekämpft hatte, wurde es angenehmer und viele Cosplayer tummelten sich auf dem kleinen Grünstreifen.

Anders als im Vorjahr waren nahezu alle Stände, die für Manga-Fans interessant waren, im Congress-Center untergebracht. Einzig ein paar Regale von EMA und der koreanische KOCCA-Stand waren noch in Halle 3.0 aufzufinden. In Halle 3.0 gab es trotz dieser Umstrukturierung kaum ein Durchkommen. In anderen Hallen war es da angenehmer. In Halle 4.0 waren die asiatischen Verlage untergebracht. Darunter natürlich auch wieder einige japanische Stände (u.a. Gakken, Kodansha, Shogakukan).

Gastland war in diesem Jahr Indonesien. Wer von Halle 3.0 zum Congress-Center wollte, kam direkt durch die Halle des Gastlandes. Indonesien ist mit 17.000 Inseln der größte Inselstaat der Welt. In der Halle konnte man auf die Reise zu den traditionellen Formen des Geschichtenerzählens und der Kultur des Landes gehen.

Im Congress-Center angelangt gab es stellenweise nur noch Gedränge. Gab es im Vorjahr dort noch zwei Etagen für die Fans, wurde 2015 nur noch auf eine Etage reduziert. In der oberen Etage war ein Presse-Zentrum untergebracht worden. Im Congress-Center gab es Verkaufsstände von Carlsen, EMA und KAZÉ. Außerdem gab es einen Verlagsstand von Butter & Cream. Daneben gab es noch Stände der Conventions Cosday² und Wie.MAI.KAI und etliche Händlerstände (u.a. My Costumes). Neuerung in diesem Jahr war ein Stand der Firma Elna, die das Können ihrer Profi-Nähmaschinen zeigten.

An den Ständen von Carlsen und Butter & Cream gab es im Congress-Center die Möglichkeit Signaturen zu ergattern. Bei Carlsen konntet ihr auf Melanie Schober, Inga Steinmetz, Martina Peters und Christina Plaka treffen. Bei Butter & Cream waren Fahr Sindram und Julia Schlax vor Ort.

Auch in diesem Jahr waren wieder viele Cosplayer unterwegs. Hier eine kleine Auswahl:

Weiter geht es auf Seite 2 mit dem Finale der Deutschen Cosplaymeisterschaft.

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||