Die Wächter des Louvre

Name: Die Wächter des Louvre
Englischer Name:  –
Originaltitel: Les Gardiens du Louvre
Herausgebracht: Frankreich: Futuropolis 2014
Deutschland: Carlsen 2015
Mangaka: Jiro Taniguchi
Bände: Einzelband
Preis pro Band: 29,90 €

Die Wächter des LouvreStory & Eigene Meinung
Jedes Jahr gibt der französische Verlag Futuropolis zusammen mit dem Pariser Museum Louvre einen Comic heraus, der sich mit dem Museum und seinen Exponaten beschäftigt.

Namhafte Zeichner aus dem In- und Ausland werden dafür herangezogen – eine win-win Situation für alle Beteiligten. Der Verlag hat eine hochwertige Reihe, die ihm mediale Aufmerksamkeit garantiert. Das Museum erreicht über die Comic-Schiene auch und gerade eine Zielgruppe, an die auf anderem Wege schwerer heranzukommen wäre. Und auswärtige Zeichner können sich international präsentieren und u.U. auch auf einem eher unbekannten Terrain versuchen.

2014 lud man mit Jiro Taniguchi einen der international renommiertesten künstlerischen Mangaka zu dieser Comic-Reihe ein. Taniguchi, dessen Werke hierzulande in der Regel unter dem Kategorie „Graphic Novel“ erscheinen, machte bereits mit diversen nachdenklich-philosophischen, atmosphärischen Geschichten von sich reden.

Nun darf sich der Mangaka im Louvre austoben. Und erneut schickt er mit einem namenlosen Durchschnitts-Japaner einen Protagonisten ins Rennen, der sich als Identifikationsfigur für den Standard-Tourist blendend eignet. Dem wird mit den Geistern, die in den Kunstwerken wohnen, praktischerweise eine fantastische Fremdenführung fernab der Menschenmassen zuteil. Aber nicht nur sie, sondern auch die Geister einiger Künstler und ehemaliger Angestellter gehören zu den „Wächtern des Louvre“, die dem Museum seinen besonderen Charme sichern und die Lust auf die dort ausgestellten Exponate wecken. Sie nehmen den japanischen Gast mit auf eine Reise durch Zeit und Kunststile. Wie immer bei Taniguchi geschieht das bedächtig, fast andächtig diesmal, getragen von der Würde der Ausstellungen.

Hierzulande erscheint das Werk, das erstmals in Frankreich publiziert wurde, als vollfarbiger Hardcover-Band in Übergroße zum stolzen Preis von rund 30 Euro. Es wäre zu wünschen, dass Carlsen irgendwann auch noch eine einfache (vollfarbige) Paperback-Ausgabe im normalen Comic-Format herausgibt.

© Rockita

Die Wächter des Louvre: © 2014 Jiro Taniguchi Futuropolis / Carlsen

||||| Like It 0 Find ich gut! |||||

Schreibe einen Kommentar